Passauer Vereinsführung stellt sich hinter Coach Ollila

Der Vorstand der Black Hawks Passau stellt sich hinter Trainer Jukka Ollila. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Der Vorstand der Black Hawks Passau stellt sich hinter Trainer Jukka Ollila. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Die schwachen Leistungen der vergangenen Wochen sind unseres Erachtens nicht auf die Arbeit von Jukka Ollila zurückzuführen. Die gute Trainingsarbeit und ein erfolgreiches Spielsystem hat er bereits in der vergangenen Saison unter Beweis gestellt. Auch von Seiten der Mannschaft ist die Unterstützung nach wie vor vorhanden. Jukka steht mit Herz und Seele zum Verein und unserer Philosophie. Deshalb stehen wir klar zu unserem Trainer. Vielmehr ist die Mannschaft gefordert wieder Leistungsbereitschaft zu zeigen. Wer nicht mitzieht, der muss mit entsprechenden Konsequenzen rechnen. Dass das Spielsystem funktioniert hat man in der ersten Saisonhälfte gesehen, da hat die Mannschaft aber auch noch mehr dafür gearbeitet“, so Hawks-Vorstand Christian Eder.

Besonders enttäuschend ist derzeit die Form der beiden Kontingentstürmer Martin Piecha und Igor Bacek. Beide mit außergewöhnlichen technischen Fähigkeiten ausgestattet, fehlt dennoch immer wieder der Blick für den besser postierten Mitspieler. In vielen 1:1-Situationen geht der Puck dann auch schnell mal verloren und dem Gegner wird ein gefährlicher Konter ermöglicht, wobei man die Verteidigung dann auch nicht mehr unterstützt. Gerade dies wirkt sich aber dann auch negativ auf die Motivation der Mitspieler aus. In Situationen, in denen der sportliche Erfolg ausbleibt, sind gerade die erfahrenen Spieler gefordert ihrer Führungsrolle gerecht zu werden. Auch von Seiten der Fans ist immer wieder zu hören, dass es weniger um die Ergebnisse selbst als vielmehr um den Willen und den Einsatz geht. Niemand habe erwartet alle Spiele zu gewinnen.

Am kommenden Wochenende will man von Seiten des Vereins jetzt eine deutliche Reaktion sehen. Gegen die Tölzer Löwen sollte die Mannschaft wieder leidenschaftlich kämpfen, auch wenn die Mannschaft von Trainer Florian Funk am Freitag als klarer Favorit in die Eisarena kommt. Gegen Schlusslicht Erding, bei dem die Black Hawks am Sonntag zu Gast sind, ist ein klarer Sieg ohnehin Pflicht. „Die Jungs können alle Eishockey spielen. Deshalb haben wir sie auch geholt. Sie sind es jetzt den Fans, Sponsoren und uns schuldig auch den Leistungswillen zu zeigen. Noch ist nichts verloren. Wir können aus eigener Kraft noch eine vernünftige Ausgangssituation für die Play-offs schaffen und da ist ohnehin alles möglich“, ist Marcus Petri als sportlicher Leiter zuversichtlich die Kehrtwende noch zu schaffen.

Routine, Ehrgeiz, Torgefahr
Manfred Eichberger verstärkt den EV Füssen

​Bereits zwölf Spielzeiten absolvierte er in der semiprofessionellen Oberliga, erzielte dabei in 534 Spielen 196 Tore und bereitete weitere 205 Treffer vor. In der B...

Verteidiger kommt aus Essen
Deggendorfer SC verpflichtet Marcel Pfänder

​Der Deggendorfer SC ist auf der Suche nach Verstärkung in der Abwehr fündig geworden. Von den Moskitos Essen wechselt Marcel Pfänder in die Süd-Gruppe der Oberliga....

26-jähriger Verteidiger geht in seine dritte Saison
Dominik Müller bleibt ein Selber Wolf

​Die Defensive der Selber Wölfe für die Saison 2019/20 nimmt immer mehr Konturen an. Nach Neuzugang Steven Bär und den Vertragsverlängerungen von Florian Ondruschka,...

Martin Guth und Dejan Vogl neu beim Altmeister
Stürmer Martin Guth wechselt vom Oberallgäu ins Ostallgäu

​Der EV Füssen kann seine ersten beiden Neuzugänge begrüßen: Martin Guth und Dejan Vogl spielen künftig für den Oberliga-Rückkehrer. ...

„Meine Aufgabe ist klar“
Ty Morris verlängert beim EC Peiting

​Es wird schon sein fünftes Jahr in Folge beim EC Peiting, sein sechstes insgesamt – und Ty Morris lieferte bislang immer ab: 309 Pflichtspiele bislang für den ECP, ...

Die Entscheidung ist gefallen
EV Füssen wird Aufstiegsrecht wahrnehmen

​Leicht hat es sich der EV Füssen nicht gemacht. Nach der sportlichen Qualifikation für die Oberliga mussten viele Faktoren bedacht, strukturelle Gegebenheiten berüc...

Zuletzt beim EHC Freiburg
Christoph Frankenberg kehrt zum SC Riessersee zurück

​Christoph Frankenberg kehrt bereits zum zweiten Mal zum SC Riessersee zurück. Vor der erfolgreichen Vizemeistersaison 2017/18 wechselte der Verteidiger als Perspekt...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!