Passau Black Hawks treffen auf wiedererstarkten Deggendorfer SCDerby in Niederbayern

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Lange Jahre kämpften beide Vereine in verbissenen Duellen in der Bayernliga und später in der Oberliga um Punkte, Ehre und Anerkennung. Während die Rivalität auf der Eisfläche bis heute andauert, pflegen die beiden Vereine außerhalb des gefrorenen Nass eine gute Beziehung. In diesen Tagen ist ein Miteinander bei diversen Themen auch unverzichtbar.

Die sportlichen Voraussetzungen könnten vor dem Derby am Freitag gar nicht gegensätzlicher sein. Der Deggendorfer SC hat als langjähriger Oberligist sowie einem einjährigen Intermezzo in der DEL2 in Sachen Erfahrung und Mannschaftskader die Nase vorne. „Deggendorfer hat eine sehr hohe Qualität im Kader und kann sich dazu unter anderem auf die Erfahrung eines Thomas Greilinger oder Rene Röthke verlassen um nur zwei Spieler zu nennen“, weiß der sportliche Leiter der Passau Black Hawks, Christian Zessack. Nach einem kurzen Tief und einigen unerwarteten Niederlagen hat sich der DSC wieder gefangen und zeigt eindrucksvoll zu was die Mannschaft im Stande ist. Die Verpflichtung von Chris Heid als Co-Trainer scheint sich für den Deggendorfer SC auszuzahlen. Am Mittwoch konnten die Deggendorfer ihr Auswärtsspiel beim EC Peiting mit 7:2 für sich entscheiden. Ein Ausrufezeichen vor dem Derby bei den Black Hawks.

Die Habichte, als Aufsteiger in die Oberliga Süd, haben sich seit Saisonbeginn enorm gesteigert. Die Mannschaft von Trainer Ales Kreuzer gibt alles im Kampf um Platz zehn – den letzten Play-off-Platz. Erschwerend kommen die vielen Verletzten im Team der Passau Black Hawks dazu. Zuletzt musste Trainer Ales Kreuzer sogar auf neun Spieler verzichten. Das Lazarett wird nach dem Spiel gegen Regensburg nun sogar noch größer: US-Amerikaner Jeff Smith hat sich eine Armverletzung zugezogen und fällt auf unbestimmte Zeit aus. „Der Ausfall von Jeff trifft uns natürlich sehr hart“, so das ernüchternde Fazit von Ales Kreuzer.  Trotz der vielen Rückschläge werden die Habichte am Freitag gegen Deggendorf alles geben um das Unmögliche wahr zu machen. „Wir müssen vor allem von der ersten Sekunde voll da sein. Anders als die letzten Spiele müssen wir gut in die Partie starten und dürfen keine einfachen Fehler machen. Die Jungs haben die Qualität auch so einen Gegner mit Einsatz, Kampf und Zusammenhalt niederzukämpfen“, so ein optimistischer Trainer Ales Kreuzer.

Das Spiel gegen den Deggendorfer SC wird am Freitag, 29. Januar, um 20 Uhr auf Sprade TV übertragen.

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb