Oliver Dam stößt zum KaderERV Schweinfurt

Oliver Dam stößt zum KaderOliver Dam stößt zum Kader
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der 19-jährige Stürmer wechselt aus dem DNL-Team des EV Regensburg an den Main. Geboren in Silkeborg, Dänemark stammt er aus dem Nachwuchs des EHC 80 Nürnberg, wo er bereits unter Jukka Ollila trainierte. Über die U18-Mannschaften des EV Regensburg, für den er in der Jugend-Bundesliga in 79 Spielen 139 Scorerpunkte verbuchte, wechselte er zur Saison 2012/2013 nach Höchstadt in die Bayernliga. Zuvor lief er auch in zwei Spielen für die U18-Nationalmannschaft von Dänemark auf. Ob Oliver Dam bereits am Wochenende für sein neues Team auflaufen wird, ist noch nicht sicher, da hierzu alle Passformalitäten geklärt sein müssen. Das Heimspiel gegen den EV Regensburg (Freitag, 4. Oktober, 20 Uhr) übertragen die Mighty Dogs wieder per Livestream im Internet. Einfach auf www.sprade.tv gehen, registrieren und anschließend das Spiel buchen. Ab 15 Minuten vor Beginn startet die Übertragung aus dem Schweinfurter Icedome.

Weitere Kaderverstärkung kann Trainer Jukka Ollila wohl bald begrüßen. Denn am heutigen Feiertag traf sich die sportliche Leitung der Mighty Dogs mit den Verantwortlichen eines Zweitligisten, wo man sich über eine Zusammenarbeit in Sachen Förderlizenzspieler formal einig wurde. Jedoch ist es eher unwahrscheinlich, dass bereits am Wochenende die Förderlizenzspieler zum Einsatz kommen können, da auch hier einige Formalitäten noch zu klären sind.

Mighty Dogs unterliegen beim Tabellenführer

Nur mit 14 Feldspielern plus zwei Goalies reisten die Mighty Dogs zum EC Peiting, dem sie 1:4 unterlagen.

Nach den bekannten Verletzten Funk und Voijta, den gesperrten Lukas Rindos meldete sich am Mittwoch Justin Zilla erkrankt ab. Damit war klar, dass Trainer Jukka Ollila extrem defensiv agieren musste und auf Konterchancen zu lauern. Eine Taktik, die bis zum dritten Drittel prächtig aufging. Die Hausherren, die ein Offensivspektakel ankündigten, taten sich lange Zeit schwer, gegen eine clever eingestellte Gästemannschaft zum Torerfolg zu kommen. Erst im zweiten  Drittel war es Martin Guth, der in Überzahl seine Farben in Front brachte. Doch die Mighty Dogs schlugen in eigener Unterzahl durch Dimitrij Litesov zurück. Mit einem 1:1 nach 40 Minuten wechselten beide Teams zum letzten Mal die Seiten. Den besseren Start erwischten die Hausherren, die durch Dominic Krabbat auf 2:1 erhöhten. Trotz des Rückstandes behielt Schweinfurt seine taktische Grundordnung bei und hatte bei zwei Alleingängen durch Stähle und Nemirovsky die große Chance zum Ausgleich.

Negativer Höhepunkt in einer fairen Partie war die Matchstrafe gegen Shahab Aminikia sechs Minuten vor dem Ende. Die folgende fünfminütige Überzahlsituation nutzten die Peitinger, um das Endergebnis auf 4:1 zu erhöhen. Mit der Matchstrafe von Aminikia ist Trainer Jukka Ollila am Freitag gezwungen, erneut seine Reihen umzustellen. Dass das Team jedoch auch mit einem kleinen Kader konkurrenzfähig ist, bewies man gegen Peiting. Klar ist jedoch auch, dass dies nur für einen kurzen Zeitraum möglich ist.

Tore: 1:0 (28.) Guth, 1:1 (30.) Litesov, 2:1 (45.) Krabbat (Fröhlich, Baindl), 3:1 (57.) Sicinski (Fröhlich, Baindl), 4:1 (59.) Fröhlich (Baindl, Sicinski). Strafen: Peiting 6, Schweinfurt 10 + Matchstrafe (Aminika). Zuschauer: 394.

Weiterhin ungeschlagen
Memminger Indians schlagen Deggendorf souverän

​Der ECDC Memmingen erkämpfte sich einen weiteren wichtigen Sieg, gegen den Deggendorfer SC stand am Ende ein 4:1 (3:1, 1:0, 0:0) auf der Anzeigetafel am Memminger H...

2:1-Zittersieg dank starkem Schlussdrittel
Dezimierte Eisbären Regensburg gewinnen Heimspielauftakt gegen Peiting

​Im ersten Heimspiel vor Publikum nach langer Corona-Zwangspause bekamen es die Eisbären Regensburg mit dem EC Peiting zu tun und gewannen mit 2:1. ...

Krimi in der Passauer Eis-Arena
Black Hawks schlagen Lindau mit 3:2

​Den Zuschauern in der Passauer Eis-Arena wurde heute beim Heimspiel der Passau Black Hawks gegen die Lindau Islanders ein richtiger Krimi geboten. 455 Zuschauer fie...

Erfolg für die Starbulls Rosenheim
Höller-Doppelpack beim 5:3-Heimsieg gegen Höchstadt

​Die Starbulls Rosenheim behielten am dritten Spieltag der Oberliga Süd im Heimspiel gegen die Höchstadt Alligators verdient mit 5:3 die Oberhand. ...

Starbulls Rosenheim suchen zweiten Kontingentspieler
Brad Snetsinger nun deutscher Staatsbürger

​Lange ersehnt und nun ist es endlich so weit: Brad Snetsinger hat am heutigen Freitag die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Die Suche nach einem zweiten Konting...

Erstes Spitzenspiel
Memminger Indians empfangen Deggendorf

​Am Freitagabend steht das Duell des ECDC Memmingen mit dem ebenfalls ungeschlagenen Deggendorfer SC auf dem Programm. Ab 20 Uhr kämpfen beide Teams in der Oberliga ...

Am Freitag in Passau gegen die Black Hawks
Blue Devils Weiden zu Gast beim EV Lindau

​Der Start in die Oberligasaison 2021/22 war für die EV Lindau Islanders nicht optimal, umso wichtiger werden die beiden kommenden Partien. Am Freitag (15. Oktober, ...

Freitag in Weiden, am Sonntag kommt Landsberg
SC Riessersee trifft auf Geheimfavoriten

​Die Weiß-Blauen hatten es am ersten Punktspielwochenende gleich mit zwei Aufstiegsaspiranten zu tun. Gegen Rosenheim konnte der SC Riessersee die Punkte im heimisch...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 17.10.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
EV Lindau Lindau
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EV Füssen Füssen
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
SC Riessersee Riessersee
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Freitag 22.10.2021
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EC Peiting Peiting
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
ECDC Memmingen Memmingen