Oberliga-Kader nimmt Formen anPersonalentscheidungen in Landshut

Lesedauer: ca. 1 Minute

Vier Tage nach der Lizenzerteilung für die Oberliga Süd nimmt der Kader des EVL Landshut Eishockey für die Spielzeit 2015/16 bereits konkrete Formen. Nach zahlreichen intensiven Gesprächen in den vergangenen Tagen haben insgesamt 13 Spieler ihre Zusage gegeben, in der kommenden Saison in der Oberliga Süd für den EVL aufzulaufen. Unter ihnen ist mit Patrick Jarrett auch einer der herausragenden Stürmer der abgelaufenen Saison.

Patrick Jarrett holte im Vorjahr in seiner ersten Spielzeit für den EVL Landshut Eishockey in der DEL 2 in 59 Spielen überragende 74 Punkte – und fühlt sich in Landshut einfach wohl. „Ich bin ein loyaler Typ und will meinen Vertrag in Landshut erfüllen. Es ist zwar schade, dass wir nicht mehr in der DEL 2 sind, aber jetzt will ich meinen Beitrag dazu leisten, dass wir so schnell wie möglich wieder dort hinkommen. Wir haben eine tolle Mannschaft und ich habe großes Vertrauen in das Team und den Verein. Außerdem ist Landshut einfach eine tolle Stadt. Meine Frau liebt den bayerischen Lebensstil und auch meine Tochter fühlt sich wirklich sehr wohl“, erklärt Jarrett, warum er dem EVL die Treue gehalten hat.

Neben Jarrett werden auch die Publikumslieblinge Cody Thornton und Peter Abstreiter weiter für den niederbayerischen Traditionsverein stürmen.  Thornton spielt bereits seit 2010 ununterbrochen für den EVL und geht auch in der kommenden Oberliga-Saison für Landshut aufs Eis. Der gebürtige Landshuter Peter Abstreiter wird in seiner siebten Saison in Folge für die Rot-Weißen auflaufen.

Darüber hinaus bleiben EVL-Urgestein Andi Geipel, Tobi Draxinger und Peter Baumgartner, sowie die Angreifer Max Hofbauer, Kyle Doyle, Max Forster, Markus Eberhardt, Marco Sedlar, Michael Endraß und Ludwig Wild dem Verein erhalten.

In Gesprächen über ein weiteres Engagement beim EVL befindet sich die Vereinsführung noch mit Torhüter Lukas Lang, sowie den Verteidigern Marcus Götz und Elia Ostwald.

Den EVL Landshut Eishockey verlassen werden dagegen John Rogl, der sich DEL-Club EHC Red Bull München anschließt, Andreas Gawlik, der zum Landshuter Oberliga-Konkurrenten Deggendorfer SC wechselt, und PJ Fenton, der in seiner amerikanischen Heimat eine neue Herausforderung suchen wird. Nicht zum EVL wechseln wird außerdem Angreifer Cory Quirk.

Kaderplanung vorerst abgeschlossen
Linus Lundström zweiter Importspieler der EV Lindau Islanders

​Die EV Lindau Islanders haben auch auf der zweiten Kontingentstelle einen Schweden verpflichtet. Von den Fassa Falcons (Italien) aus der Alps Hockey League wird de...

4:6-Niederlage gegen den Bayernligisten
EV Füssen unterliegt Ulm im Rückspiel

​Beim Bayernliga-Aufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm setzte es für den EV Füssen nach dem 3:1-Sieg am Freitag diesmal eine 4:6 (0:3, 0:1, 4:2)-Niederlage. Viele unnötige Stra...

540 Zuschauer im Stadion zugelassen
HC Landsberg fixiert Vorbereitungsspiele

​Der HC Landsberg rüstet sich für einen Eishockey-Spielbetrieb unter Corona-Bedingungen. Das Stadion wurde für 540 Zuschauer zugelassen. Allerdings gelten hierfür ei...

Erster von zwei Tests gegen Ulm/Neu-Ulm
EV Füssen besiegt Ulm/Neu-Ulm mit 3:1

​Nach dem Sieg gegen Miesbach zum Start seines Vorbereitungsprogramms konnte der Eissportverein nun einen weiteren Bayernligisten bezwingen. Gegen die Devils Ulm/Neu...

Torhüter gefunden
Lukas Steinhauer wechselt zum ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann nun auch auf der Position der Torhüter die Kaderplanung abschließen. Mit Lukas Steinhauer kommt ein ambitionierter und erfahrener Goalie nac...

Defensivabteilung bekommt Zuwachs
Philipp Wachter hat seinen Vertrag beim SC Riessersee verlängert

​Kurz vor dem Start des Dauerkartenverkaufs in der kommenden Woche wächst der Kader des SC Riessersee nochmals an. ...

Testspielauftakt gegen DEL2-Club
So testen die Blue Devils Weiden

​Der Auftaktgegner der Vorbereitungsphase der Blue Devils Weiden steht fest. Dabei wartet gleich eine anspruchsvolle Herausforderung auf die Weidener. Am 9. Oktober ...

Auftakt am 9. Oktober
ECDC Memmingen bestreitet acht Testspiele

​Der ECDC Memmingen gibt sein Testprogramm für die kommende Saison bekannt. Vorbehaltlich weiterer Änderungen sind acht Spiele gegen Ligakonkurrenten oder Teams aus ...