Null-Punkte-Wochenende: Peiting unterliegt DeggendorfEC Peiting

Null-Punkte-Wochenende: Peiting unterliegt DeggendorfNull-Punkte-Wochenende: Peiting unterliegt Deggendorf
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im ersten Abschnitt war Peiting in den Anfangsminuten überlegen. Doch in der vierten Minute gingen die Gäste überraschend in Führung. Vavra (4.) scheiterte zunächst am Pfosten, den Abpraller nutzte er aber dann zur 1:0-Führung. Als der Deggendorfer Christian Retzter in der siebten Minute auf die Strafbank wanderte, ließ sich Peiting nicht lange bitten und glich durch Michael Fröhlich mit einem kuriosen Treffer zum 1:1 aus. Der Peitinger Stürmer hatte den Torhüter von der Seite angeschossen und die Scheibe trudelte über die Linie. Auch die nächste Überzahl ließ sich der ECP nicht entgehen. Manfred Eichberger (15.) hatte von der blauen Linie abgezogen und traf zur 2:1-Pausenführung.

Im Mitteldrittel war dann der Faden gerissen. Es tat sich auf beiden Seiten nicht viel. Peiting ließ jegliche Durchschlagskraft vermissen und die Gäste machten geschickt die Räume eng. In der 34. Minute fiel völlig überraschend der Ausgleichstreffer für die Niederbayern. Peiting war nach einer Strafzeit gerade wieder komplett, als Vavra mit seinem zweiten Treffer zum 2:2 traf.

Auch die letzten 20 Minuten brachten keine Verbesserung im Spiel der Heimmannschaft. Heiß hatte seine Sturmformation zwar umgestellt, brachte Robert Wittmann im ersten Sturm für Dominic Krabbat und ließ diesen in der dritten Formation für Zobel auflaufen, doch aufgrund vieler Strafzeiten kam diese Umstellung wenig zum Tragen. Im Gegenteil, als Krabbat in der 51. Minute auf der Strafbank saß, traf Jan Benda mit einem platzierten Schuss von der blauen Linie zum 3:2-Siegtreffer für die Gäste. Das Team aus der Marktgemeinde versuchte zwar noch zum Ausgleich zu kommen, doch aufgrund weiterer Strafzeiten konnte dieser nicht mehr realisiert werden.

Nach der Niederlage gegen Deggendorf zeigte sich Peitings Trainer Peppi Heiß trotzdem gelassen. „Dies ist nicht unser Anspruch, wir haben einen rabenschwarzes Wochenende erlebt. Wir sind zurzeit zu verkrampft, spielen viel zu oft allein und schießen zu wenig“, so äußerte sich der Peitinger Übungsleiter in seiner Spielanalyse nach der Partie gegen die Niederbayern ohne große Gefühlsregungen zu zeigen. Seiner Meinung nach kommt die Länderspielpause daher zum richtigen Zeitpunkt, um die Köpfe in der Mannschaft wieder freizubekommen. Sein Team solle jetzt den „Resetknopf“ drücken und dann wieder bei null beginnen. Wenn dann die verletzten Spieler Flori Simon, John Sicinski und Thomas Zeck wieder einsatzfähig sind, habe er wieder mehr Alternativen und könne auch Umstellungen in den Formationen vornehmen. Anscheinend kann Heiß die derzeitigen Misserfolge gut wegstecken und blickt auf Grund seines vorhandenen Personals weiterhin optimistisch in die Zukunft.

Tore: 0:1 (4.) Vavra (Maier S., Benda), 1:1 (8.) Fröhlich (Baindl, Krabbat), 2:1 (15.) Eichberger (Borberg, Saal), 2:2 (34.) Vavra (Maier S., Herm), 2:3 (51.) Benda (Herm). Strafen: Peiting 16, Deggendorf 14 + 10 (Ortolf). Zuschauer: 472.

Zahlreiche Abgänge, aber auch Vertragsverlängerungen
Erste Personalentscheidungen bei den EV Lindau Islanders

​Die EV Lindau Islanders geben die ersten Abgänge, aber auch Vertragsverlängerungen für die kommende Saison bekannt. ...

Tom Pauker und Robin Slanina gehen
Starbulls Rosenheim binden zwei Nachwuchstalente

​Die Starbulls Rosenheim haben mit der Zukunftsplanung begonnen und zwei junge Talente aus dem eigenen Nachwuchs an den Verein gebunden: Marinus Schunda und Ludwig D...

„Garmischer Krieger“ bleibt
Philipp Wachter geht in seine fünfte Saison beim SC Riessersee

​„Garmischer Krieger“ schallte es in der abgelaufenen Saison des öfteren aus der Ostkurve und auch beim Saison-Abschlussfest der Weiß-Blauen. Das ist bei den Fans de...

Erste Vertragsverlängerungen
Daniel Huhn und Joey Vollmer bleiben Memminger Indians

​Nach zahlreichen Abgängen haben die Memminger Indians nun erste Weiterverpflichtungen für die kommende Saison bestätigt. Kapitän Daniel Huhn sowie Torhüter Joey Vol...

Nach sportlichen Abstieg aus der DEL2
Deggendorfer SC plant zweigleisig

​Nach der Niederlage im letzten Saisonspiel gegen den EHC Freiburg und dem damit verbundenen sportlichen Abstieg, gehen die Blicke bereits wieder nach vorne. Derzeit...

Spieler – und Athletiktrainer für den Nachwuchs
Michael Baindl weiterhin bei den Starbulls

​Nach dem Saisonende der Starbulls Rosenheim steht mit Michael Baindl die erste Vertragsverlängerung für die Saison 2019/2020 fest. Dabei wird Baindl für die Starbul...

Rekordspieler und Urgestein der Selber Wölfe hört auf
Stürmer David Hördler macht nach 23 Profijahren Schluss

​Ein außergewöhnlicher Spieler beendet seine außergewöhnliche Spielerkarriere. David Hördler hat sich nach reiflicher Überlegung entschlossen, nach über 1000 Ligaspi...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!