Niklas Zimmermann kehrt zurückMighty Dogs Schweinfurt

Niklas Zimmermann spielt für Schweinfurt. (Foto: Rene Ruprecht)Niklas Zimmermann spielt für Schweinfurt. (Foto: Rene Ruprecht)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

„Wir bedauern dies sehr, da wir uns über einen neuen Vertrag einig waren. Doch leider hat es mit einem Studienplatz in Würzburg nicht geklappt.“, so der sportliche Leiter Steffen Reiser.

Trotz dieses Abganges freuen sich die Mighty Dogs mit Niklas Zimmermann wieder ein Eigengewächs mehr im Kader des Oberligisten begrüßen zu dürfen. Der 23-jährige Stürmer durchlief die Nachwuchsmannschaften des ERV Schweinfurt, ehe er 2005/06 die ersten Einsätze bei den Senioren erhielt. Nach einer schweren Verletzung wechselte er zur letzten Spielzeit mainaufwärts zu den Haßfurt Hawks, für die er in 25 Spielen acht Tore und neun Assists erzielte. Ein wichtiges Jahr für den 1,95 Meter großen und 80 Kilogramm schweren Angreifer, denn mit den gezeigten Leistungen im Training und dem Vorbereitungsspiel gegen Haßfurt, schaffte er nun den Sprung in die Mannschaft.

Nach dem glanzvollen Auftakt der Vorbereitungsphase im Derby gegen die Haßfurt Hawks kommt am Freitag der Deutsche Meister von 2010, die Hannover Scorpions, in den Icedome. Der wirtschaftliche Absteiger aus der DEL hat seine Lizenz an die Schwenninger Wild Wings verkauft, ein Neuanfang in der zweiten Liga lässt sich für die Scorpions aufgrund von finanziellen Engpässen nicht realisieren. Die Mighty Dogs um Trainer Jukka Ollila freuen sich somit auf ein attraktives Oberliga-Duell wie auch die Fans. Ein harter und hoffentlich fairer Kampf auf dem Eis ist zu erwarten, Anfangsbully ist um 20 Uhr.

Der Oberligist aus Langenhagen hat sich für die kommende Saison mit den Stürmern Sven Gerbig, Justin Spenke und Thomas Pape verstärkt. Sven Gerbig spielte drei Jahre lang für den Lokalrivalen Hannover Indians, außerdem hat er 138 DEL-Spielen auf dem Konto, er lief für die Iserlohn Roosters, Kassel Huskies und Frankfurt Lions auf. Des weiteren ist der 32-Jähriger Angreifer mit 549 Einsätzen in der zweiten höchsten Spielklasse ein erfahrener Zugang für die Scorpions. Sein Vertrag ist zuerst auf 2 Monate beschränkt, um ein Angebot von einem höherklassigen Verein wahrnehmen zu können.

Mit Andreas Morczinietz, Marvin Krüger und Sergej Janzen stehen drei weitere Spieler im Kader der Hannoveraner, die zahlreiche Einsätze in der höchsten Deutschen Liga in Ihrer Vita aufweisen können. Vor allem Morczinietz dürfte mit seiner Torgefahr eine Herausforderung für jede Defensive darstellen. Der Ex-Nationalspieler und Olympia-Teilnehmer spielte für die Scorpions 296 Mal in der DEL und erzielte 75 Tore und bereitete 83 Tore vor.

Justin Spenke und Thomas Pape überzeugten das Trainergespann Lenny Soccio, Sven Hoppe und Thomas Dolak. Die beiden Angreifer kommen vom Regionalliga-Vizemeister United North Stars und sollen für Torgefahr in der dritten Reihe sorgen. Spenke weist 35 Scorerpunkte (21 Tore, 14 Assists) aus 17 Saisonspielen vor, Pape erzielte in 18 Spielen 29 Scorerpunkte (13 Tore, 16 Assists). Der ehemalige Dog Nickolas Bovenschen ist sowohl in Schweinfurt als auch in Hannover kein unbekannter Verteidiger. Der mittlerweile 28-Jähriger spielte vor elf Jahren eine Saison für den Lokalrivalen Indians. Danach bewies er sich beim EHC Neuwied, ESV Bayreuth, ESC Moskitos Essen, Piranhas Rostock und im Schweinfurter Icedome. Zuletzt verteidigte er für die zweite Mannschaft der Krefeld Pinguine. Bovenschen verpflichtet sich für zwei Jahre für die Scorpions und absolviert zusätzlich beim Co-Trainer Sven Hoppe eine Ausbildung.

Für die Mighty Dogs wird der Deutsche Meister von 2010 definitiv der erste Prüfstein in der Saison sein. Trainer Jukka Ollila muss hierbei auf Justin Zilla aufgrund einer Krankheit verzichten. Der Einsatz von Michele Amrheim ist noch fraglich und wird kurz vor dem Spiel entschieden, er hat sich eine Handverletzung zugezogen. Neben dem angesagten Gegner aus Niedersachsen darf man sich am Freitagabend besonders über den Auftakt vom tschechischen Zugang und Verteidiger Jakub Vojta auf dem Schweinfurter Eis freuen. Spielbeginn ist um 20 Uhr im Schweinfurter Icedome.

Tilburger Halbfinalsieg verhilft Niederbayern zum Sprung nach oben
Jubel beim Public Viewing: EV Landshut steigt in die DEL2 auf

​Der EV Landshut steht als sportlicher Aufsteiger in die DEL2 fest. Dank des klaren 6:1-Sieges der nicht aufstiegsberechtigen Tilburg Trappers im fünften und entsche...

Sven Schirrmacher bleibt
Fabian Voit erster Neuzugang der Memminger Indians

Der ECDC Memmingen kann weitere Spieler für das neue Team der Oberliga-Saison 2019/20 bekanntgeben. Mit Sven Schirrmacher bleibt ein Eckpfeiler in der Defensive den ...

Zahlreiche Abgänge, aber auch Vertragsverlängerungen
Erste Personalentscheidungen bei den EV Lindau Islanders

​Die EV Lindau Islanders geben die ersten Abgänge, aber auch Vertragsverlängerungen für die kommende Saison bekannt. ...

Tom Pauker und Robin Slanina gehen
Starbulls Rosenheim binden zwei Nachwuchstalente

​Die Starbulls Rosenheim haben mit der Zukunftsplanung begonnen und zwei junge Talente aus dem eigenen Nachwuchs an den Verein gebunden: Marinus Schunda und Ludwig D...

„Garmischer Krieger“ bleibt
Philipp Wachter geht in seine fünfte Saison beim SC Riessersee

​„Garmischer Krieger“ schallte es in der abgelaufenen Saison des öfteren aus der Ostkurve und auch beim Saison-Abschlussfest der Weiß-Blauen. Das ist bei den Fans de...

Erste Vertragsverlängerungen
Daniel Huhn und Joey Vollmer bleiben Memminger Indians

​Nach zahlreichen Abgängen haben die Memminger Indians nun erste Weiterverpflichtungen für die kommende Saison bestätigt. Kapitän Daniel Huhn sowie Torhüter Joey Vol...

Nach sportlichen Abstieg aus der DEL2
Deggendorfer SC plant zweigleisig

​Nach der Niederlage im letzten Saisonspiel gegen den EHC Freiburg und dem damit verbundenen sportlichen Abstieg, gehen die Blicke bereits wieder nach vorne. Derzeit...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!