Nijenhuis und Zimmermann für Selber Wölfe und Bayreuth Tigers spielberechtigtStürmer und Verteidiger mit Förderlizenz

Noah Nijenhuis ist künftig für die Bayreuth Tigers und die Selber Wölfe spielberechtigt. (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)Noah Nijenhuis ist künftig für die Bayreuth Tigers und die Selber Wölfe spielberechtigt. (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Noah Nijenhuis startet in seine zweite Saison bei den Bayreuth Tigers. Der gebürtige Münchner, der dem Nachwuchs des EHC Klostersee entstammt und seine weitere Ausbildung bei den Jungadlern Mannheim genoss, war bereits im letzten Jahr für die Selber Wölfe auf dem Eis und erhielt hier insgesamt 26 Einsätze, bei welchen er sich zehn Scorerpunkte auf sein persönliches Konto gutschreiben lassen konnte. Zudem lief der junge Linksschütze 19 Mal in der DEL2 für die Bayreuth Tigers auf.

In der neuen Saison 2019/20 wird es bei den Wölfen zwei Spieler mit den Namen Zimmermann geben. Neben Stürmer Carl Zimmermann bekommt Tim Zimmermann im Wolfsbau die Chance, sich zu beweisen und entsprechende Eiszeit. Tim Zimmermann durchlief den Nachwuchs des EHC Bayreuth, bevor er 2014 den Weg zum ERC Ingolstadt nahm und nach zuletzt einer Saison beim EV Regensburg sich entschied, die Herausforderung DEL2 bei den Tigers anzunehmen. Der 19-jährige, körperlich präsente und talentierte Stürmer präsentierte sich bereits in den Vorbereitungsspielen in guter Verfassung und konnte zudem ein Vorbereitungsspiel im Trikot der Thomas Sabo Ice Tigers bestreiten.

„Die Zusammenarbeit mit den Selber Wölfen und deren Verantwortlichen ist sehr angenehm und funktioniert einwandfrei. Wir sind uns sicher, dass Noah und Tim, wenn sie im Trikot der Wölfe auflaufen, nur gute Erfahrungen sammeln werden und mit ihrem stets sehr hohen Einsatz dem Team helfen können, sodass beide Vereine sowie auch die Jungs einen Nutzen daraus ziehen können“, sieht Petri Kujala, Trainer der Bayreuth Tigers den Kooperationsgedanken und den Austausch sehr positiv.

Ähnlich positiv sieht es auch sein Berufskollege aus Selb, Wölfe-Trainer Henry Thom: „Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit, wir wollen diese Kooperation leben, damit letztendlich auch beide Vereine profitieren werden. Noah kennen wir vom letzten Jahr, er hat einen unheimlichen Fortschritt in seiner Entwicklung genommen, was sicherlich auch mit der Spielpraxis in Selb zu tun hatte, wo er, anders als in der DEL2, bei uns noch mehr Verantwortung übernehmen musste. Er war im vergangenen Winter eine Bereicherung für unser Spiel und wird uns auch in diesem Jahr sehr weiterhelfen und die Defensive qualitativ aufwerten. Auch Tim Zimmermann ist für uns kein Unbekannter. Tim war dieses Jahr auch schon zum Training in Selb, er gibt uns noch mehr Tiefe im Kader. Gegen Erfurt am heutigen Freitag wird Tim erstmals das Wölfe-Trikot tragen und dann schauen wir mal, wie er im Wettkampfmodus bei uns so schlägt. Freue mich sehr auf ihn, er hinterließ beim Training einen sehr guten Eindruck.“


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...

Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...

Memmingen im Verfolgerduell siegreich
Blue Devils Weiden nehmen auch die Hürde Heilbronn problemlos

​Das Spitzenspiel der Oberliga Süd hielt lange, was man sich erhofft hatte. Der DEL2-Absteiger aus Heilbronn hielt zwei Drittel gegen den Tabellenführer mit, dann zo...

Deggendorf setzt sich von Bayreuth ab
Passau Black Hawks überraschen Memmingen

​Hat sich der Deggendorfer SC gefangen und setzt zur Jagd auf Rang zwei der Oberliga Süd an? Nach einer Reihe von Auswärtsniederlagen zeigten die Bayern bei den fina...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 25.02.2024
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EC Peiting Peiting
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EV Lindau Lindau
SC Riessersee Riessersee
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn