Niederlage nach hochklassiger Partie gegen den TabellenführerErding Gladiators

(Foto: Erding Gladiators)(Foto: Erding Gladiators)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gäste kamen in Bestbesetzung als frisch gebackener Tabellenführer. Erdings Coach John Samanski hatte den gleichen Kader wie am Freitag zur Verfügung, musste also auf Cahill und Trox verzichten.

Die Partie begann furios, und nach 50 Sekunden hatte Florian Zimmermann bereits das 1:0 auf dem Schläger, scheiterte jedoch an Marko Suvelo. Die Wölfe aus Oberfranken waren vor allem dann brandgefährlich, wenn ihre Tor-Reihe auf dem Eis war. Das Trio Mudryk, Piwowarczyk, Geisberger führte vor der Partie die Scorerliste der Oberliga Süd mit insgesamt 99 Punkten an und war für 41 der bis dahin erzielten 77 Tore verantwortlich. Samanski stellte immer wenn es ging den ersten Block mit seinem besten Verteidigerpaar Schwarz/Riesche dagegen. So erlebten die Zuschauer ein packendes erstes Drittel, mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, dem nur die Tore fehlten.

Im zweiten Drittel ging es genau so rasant weiter, und jetzt fielen auch Tore. Zunächst durften die Gladiators jubeln. In Überzahl brachte Florian Engel sein Team in Führung (26.). Doch währte die Freude nicht lange. Drei Minuten danach fälschte Dan Heilman einen Schütt-Schuss zum 1:1 ab, und nur 69 Sekunden später schloss Tom Fiedler einen Konter eiskalt zum 2:1 für Selb ab. Und dann hatte der Tabellenführer auch noch Glück, als nach einem Abpraller der Puck genau vor den Schläger von Travis Martell fiel, der ins leere Tor schoss und damit auf 3:1 erhöhte (34.).

Im Schlussabschnitt hielten beide Mannschaften das hohe Tempo. Die Gladiators kämpften mit dem Mut der Verzweiflung, doch fanden sie keine Lücke in der körperlich starken Defensive, mit einem überragenden Schlussmann Suvelo. Prompt kamen die Selber nach einem gewonnenen Bully zum 4:1 durch Dennis Schiener (49.). Die Erdinger gaben sich noch nicht geschlagen und verkürzten durch Daniel Krzizok zum 2:4 (53.). Als die Gladiators dann alles nach vorne warfen, liefen sie in einen Konter, den Jared Mudryk eiskalt zum 5:2 abschloss (56.). Das cleverere Team hatte letztlich gesiegt.

Tore: 1:0 (26.) Engel (Lorenz, Zimmermann/5-4), 1:1 (29.) Heilman (Schütt), 1:2 (30.) Fiedler (Meier), 1:3 (34.) Martell (Mudryk), 1:4 (49.) Schiener (Schneider), 2:4 (53.) Krzizok (Engel, Steiger/5-4), 2:5 (56.) Mudryk (Geisberger). Strafen: Erding 2, Selb 12. Zuschauer: 800.

3:1-Sieg gegen Lindau
Eisbären Regensburg bleiben in der Erfolgsspur

​Die Eisbären Regensburg wollten in der Oberliga Süd ihren siebten Sieg in Folge feiern und mit dem EV Lindau wartete ein äußerst unbequemer Gegner in der Donau-Aren...

Gute Leistung, aber keine Punkte in Landshut
ECDC Memmingen muss sich mit 2:5 geschlagen geben

​Der ECDC Memmingen hat das Auswärtsspiel in Landshut mit 2:5 (2:2, 0:1, 0:2) verloren. Beim Favoriten konnten die Indians das Spiel lange offen gestalten, zwei spät...

Ein Heimspiel schnell zum Vergessen
Selber Wölfe unterliegen Aufsteiger Höchstadter EC

​Böse ausgerutscht sind die Selber Wölfe am neunten Spieltag in der Oberliga Süd. Gegen den Aufsteiger Höchstadter EC setzte es eine absolut unnötige 5:6 (0:1, 2:2, ...

5:4-Sieg gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim schlagen den Spitzenreiter

​Die Starbulls Rosenheim haben ihr Heimspiel am neunten Spieltag der Oberliga Süd gegen den EC Peiting mit 5:4 (2:1, 0:2, 3:1) gewonnen und damit dem Tabellenführer ...

Deutliche Niederlage der Indians
Eisbären Regensburg besiegen den ECDC Memmingen

​Beim Teddy Bear Toss 2018 hatten die Indians keinen Grund zum Feiern. Der ECDC Memmingen kassierte eine weitere bittere Niederlage gegen die Eisbären Regensburg, ru...

Keine Punkte am Fuße der Zugspitze
Selber Wölfe müssen sich dem SC Riessersee geschlagen geben

​Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel beim DEL2-Zwangsabsteiger SC Riessersee. Am Ende siegten die Hausherren mit 6:3 (3:0, 1:3, 2:0) gegen die Selber Wölfe. ...

Teddy Bear Toss am Freitag beim ECDC Memmingen
Daniel Huhn bleibt Trainer – Indians holen finnischen Angreifer Saku Salminen

​Der ECDC Memmingen fällt vor dem Heimspiel gegen die Eisbären Regensburg wichtige Entscheidungen. So wird Daniel Huhn weiterhin das Traineramt in der Maustadt ausüb...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!