Niederlage im letzten Heimspiel des Jahres

Niederlage im letzten Heimspiel des JahresNiederlage im letzten Heimspiel des Jahres
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neuzugang Marco Pfleger gelang bei seinem Punktspieldebüt für die Löwen gleich ein Tor zum 2:6-Endstand. Zum zwischenzeitlichen 1:2 hatte Hannes Sedlmayr getroffen. Für Füssen waren Sascha Golts (2), Lukas Jentsch, Benjamin Kronawitter, Eric Nadeau und Daniel Schmölz erfolgreich.

Naturgemäß verließ die Mehrzahl der Zuschauer enttäuscht die Hacker-Pschorr-Arena. Ein enttäuschendes Spiel hatten sie allerdings nicht zu sehen bekommen. Im Gegenteil. Das erste Drittel bot Oberliga-Spitzenniveau mit Vorteilen für Tölz, im zweiten Spielabschnitt waren die Teams in etwa gleichwertig. Im letzten Drittel allerdings dominierte Füssen ganz klar.  Der Spielverlauf hatte  mit den Torleuten zu tun: Während Füssens Andreas Jorde keinerlei Schwächen offenbarte, hatte sein Tölzer Gegenüber Florian Riesch keinen glücklichen Tag erwischt und wurde nach 40 Minuten durch Jakob Goll, die etatmäßige Nummer drei, ersetzt. Am Ende aber freute sich EVF-Trainer Georg Holzmann über den dritten Sieg seines Teams im vierten Aufeinandertreffen: „Im ersten Drittel war Tölz klar druckvoller und unsere 1:0-Führung etwas glücklich. Aber wir haben umgesetzt, was wir vorhatten, haben das Spiel immer besser kontrolliert und verdient gewonnen.“ So hatte es auch Löwen-Cheftrainer Florian Funk gesehen, der die ersten 40 Minuten seines Teams als „gar ned mal so schlecht“ empfunden hatte. Mit Debütant Marco Pfleger war Funk zufrieden: „Defensiv kann er sich noch verbessern. Aber vor dem Tor ist er eiskalt. Wir werden noch viel Freude mit ihm haben.“

Die Gelegenheit zur Revanche lässt übrigens nicht lange auf sich warten: Schon am kommenden Dienstag, 3. Januar, gastieren die Tölzer Löwen beim EV Füssen, müssen zuvor, am kommenden Freitag, aber noch in Deggendorf antreten. Die nächsten Löwen-Heimspiele steigen am 6. und 8. Januar, jeweils um 18 Uhr. Gegner sind Spitzenreiter EC Peiting sowie der EV Regensburg.

Maximilian Otte geht nach Selb
Daniel Tratz bleib beim Höchstadter EC

Seit 2009 gehört Daniel Tratz zum Höchstadter EC, mittlerweile sogar in Doppelfunktion: Als Spieler und als Teammanager verbindet er Mannschaft und Vorstandschaft de...

Tests der Kontaktpersonen sind negativ
Entwarnung beim Deggendorfer SC in Sachen Corona

​Aufatmen beim Deggendorfer SC. Nachdem in der vergangenen Woche ein Corona-Fall im nahen Umfeld des Vereins aufgetreten war, kann jetzt Entwarnung gegeben werden. D...

Auch Maximilian Meier verlängert
Torhüter-Trio des EV Füssen bleibt komplett

​Andreas Jorde, Benedikt Hötzinger und nun auch Maximilian Meier: Der EV Füssen kann erneut auf sein starkes Torhüterteam vertrauen, das bereits in den letzten drei ...

Offensivabteilung des SC Riessersee wächst
Alexander Eckl kommt von den Füchsen Duisburg

​Der SC Riessersee hat einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Alexander Eckl kommt aus der Oberliga Nord von den Füchsen Duisburg, die sich freiwillig in die...

Verteidiger bestreitet dualen Weg und unterschreibt mehrjährig
EV Lindau Islanders präsentieren Neuzugang Fabian Birner

​Nach den Verlängerungen mit Spielern aus dem Kader der letztjährigen Saison präsentieren die EV Lindau Islanders nun ihren ersten Neuzugang der kommenden Spielzeit....

Kontaktpersonen in Quarantäne
Positiver COVID-19-Fall beim Deggendorfer SC

​Am gestrigen Mittwoch, 5. August, erreichte den Deggendorfer SC die Nachricht, dass eine Person aus dem nahen Umfeld positiv auf COVID 19 getestet wurde. Daraufhin ...

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...