Nerijus Alisauskas bleibt beim EVFEV Füssen

Nerijus Alisauskas bleibt beim EVFNerijus Alisauskas bleibt beim EVF
Lesedauer: ca. 1 Minute

Damit hat der EVF nach John Gordon, der in Kürze in Füssen eintreffen wird, auch die zweite Kontingentstelle belegt.

Der 22-jährige Abwehrspieler Alisauskas kommt vom lettischen Spitzenclub Metalurgs Liepaja an den Kobelhang, mit welchem er die letzten vier Jahre am offenen Spielbetrieb der Liga in Weißrussland teilnahm. Dort gelangen dem talentierten Verteidiger in insgesamt 184 Spielen 6 Tore und 27 Vorlagen. Ursprünglich stammt er aber aus der Kaderschmiede seines litauischen Heimatvereins Energija Elektrenai. Die Kleinstadt ist ungefähr so groß wie Füssen und der Verein ist ebenfalls für seine starke Nachwuchsarbeit bekannt. Die Eigengewächse Darius Kasparaitis und Dainius Zubrus entwickelten sich sogar zu Stars in der Profiliga NHL. Nerijus Alisauskas debütierte bereits im Alter von 18 Jahren in der Nationalmannschaft Litauens, und ist dort seitdem Stammspieler. Im Nachwuchsbereich nahm er an verschiedenen Weltmeisterschaften teil, und wurde mehrmals mit Auszeichnungen bedacht. 2011 konnte er mit Metalurgs Liepaja auch den Gewinn der lettischen Meisterschaft feiern. Dieses Jahr spielte er für sein Land beim Olympia-Qualifikationsturnier in Budapest, wo er gegen Kroatien als bester Spieler seines Teams ausgezeichnet wurde. Bei der Weltmeisterschaft Division 1B im Frühjahr wurde ihm im Spiel gegen die Ukraine diese Ehre ebenfalls zuteil.

Trotz seiner Jugend hat der 1,85 Meter große und 85 Kilogramm schwere Abwehrspezialist somit bereits jede Menge internationale Erfahrung vorzuweisen. In der Probephase konnte er beim EVF sowohl im Training, als auch in den Spielen gegen Kaufbeuren, Bad Tölz sowie beim Bergner Bräu Cup in Meran mit guten Leistungen die Verantwortlichen überzeugen. „Er hat das gespielt, was man von einem Kontingentspieler erwarten kann“, hatte Trainer Marcus Bleicher nach dem Turnier in Südtirol die Leistung seines neuen Schützlings kommentiert. In Füssen hat sich zuletzt auch der litauische Nationaltrainer Bernd Haake ein Bild seines Spielers gemacht. Nerijus konnte mit seinem schnörkellosen Spiel in der eigenen Zone überzeugen, ist zweikampfstark, läuferisch bestens ausgebildet, und glänzt auch in Bedrängnis mit sauberen Pässen zu seinen Mitspielern.

Beim EV Füssen soll Nerijus Alisauskas mit seinem Können nun als wichtiger Eckpfeiler in der Abwehr fungieren. Er wird dabei mit der Trikot-Nummer 14 auflaufen.

Vorbereitung auf die Playoffs startet mit Passau-Heimspiel
Starbulls Rosenheim vor dem Endspurt

​Vier Spieltage – dazu kommt noch eine Nachtragspartie – vor Ende der Hauptrunde der Oberliga Süd scheint der dritte Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim als Au...

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg
Deggendorfer SC muss am Freitag auswärts ran

​Mit dem Ostbayernderby am Freitag bei den Eisbären Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjähri...

Werdenfelser sind am Freitag am Bodensee zu Gast
SC Riessersee spielt gegen Lindau

​Nach zwei Wochen mit jeweils nur einem Spiel am Wochenende, gibt es für den SC Riessersee auch dieses Wochenende nur ein Match und damit weiter keinen gewohnten Rhy...

Play-off-Kampf wird zur Herkulesaufgabe
Passau Black Hawks treffen auf zwei Top-Teams

​Der Traum von der Teilnahme an den Play-offs lebt noch. „Wir können die Pre-Play-offs rechnerisch noch erreichen und glauben an uns“, sind sich die Verantwortlichen...

Sonntag geht es nach Weiden
SC Riessersee zum Duell bei den Lindau Islanders zu Gast

​Die Teilnahme an den Pre-Play-offs sind den EV Lindau Islanders nicht mehr zu nehmen, nun richtet sich der Blick nach oben Richtung Play-offs. Nach dem deutlichen E...

„Ich fühle mich wie ein Höchstadter und bleibe ein Höchstadter“
Kapitän Martin Vojcak bleibt beim Höchstadter EC

​Es war ein erfolgreiches Wochenende für die Höchstadt Alligators: Gegen die Starbulls Rosenheim und den HC Landsberg sammelte das Team wichtige Punkte und ist nun m...

1:3 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim kassieren dritte Niederlage in Folge

​Die Starbulls Rosenheim haben das Nachtragsspiel in der Oberliga Süd gegen den EC Peiting am Dienstagabend 1:3 verloren. Damit bleiben die Rosenheimer Eishockeyspie...

Youngster gibt Zusage
Nicolas Strodel bleibt beim HC Landsberg

​Beim virtuellen Fanstammtisch des HC Landsberg am Montagabend hat Teammanager Michael Oswald eine erste Personalie für die neue Saison verkünden. Nicolas Strodel wi...

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
EV Lindau Lindau
- : -
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EC Peiting Peiting
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Sonntag 28.02.2021
EV Füssen Füssen
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Selber Wölfe Selb
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim