Mit Andrej Naumann steht weiterer Eckpfeiler fest

Mit Andrej Naumann steht weiterer Eckpfeiler festMit Andrej Naumann steht weiterer Eckpfeiler fest
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Jahr 2005 wechselte der in Karaganda/Kasachstan geborene Mittelstürmer zusammen mit seinem langjährigen Weggefährten Alexander Rusch vom EV Ravensburg an den Lech. Während Rusch nach einem Jahr den Verein wieder verließ, wurde Andrej Naumann in Füssen heimisch und ist längst auch beruflich vor Ort verwurzelt. Für den EV Füssen wahrlich ein Glücksgriff, denn der Angreifer gilt in der Oberliga als einer der spielstärksten Allrounder, der auf jeder Position im Sturm und sogar in der Verteidigung aushelfen kann. Am besten kommen seine Stärken jedoch auf der Position des Centers als Spielgestalter zum Tragen, und gerade im Verbund mit Sascha Golts entwickelte er sich hier in den letzten beiden Jahren zu einem der stärksten Scorer im Team, der auch regelmäßig unter den Torschützen zu finden ist.

Obwohl der Routinier in der Vorsaison durch eine Verletzung längere Zeit ausgefallen war, wurde er doch erneut zweitbester Scorer der Leoparden, und erzielte in 40 Pflichtspielen 23 Tore und bereitete weitere 36 Treffer vor. Er war punktbester EVF-Spieler im DEB-Pokal, und markierte in der Liga die meisten Unterzahltreffer für die Schwarz-Gelben. Dabei vernachlässigte der technisch versierte Center aber auch seine defensiven Aufgaben keineswegs und meistert die Rolle des beständigen Zwei-Wege-Stürmers, der auf beiden Enden der Eisfläche zu finden ist, weiterhin mit Bravour.

Mit seinen 34 Jahren und der Erfahrung aus 196 Spielen in der 2. Bundesliga sowie 466 Partien in der Oberliga ist der sympathische Deutsch-Kasache natürlich auch für die Mannschaft des neuen Trainers Dave Rich eine wichtige Stütze, und soll dabei wie schon in der Vergangenheit helfen, die junge Füssener Mannschaft zu führen.

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...