Misslungener Jahresbeginn

Misslungener JahresbeginnMisslungener Jahresbeginn
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Keine zwei Minuten hat es gebraucht, ehe die Selber Wölfe mit dem ersten Angriff die rund 150 mitgereisten Schlachtenbummler jubeln ließen. Geisberger brachte hier die Scheibe vor das Tor der Hausherren, wo Piwowarczyk mit der Rückhand im Nachsetzen zur Stelle war. Doch die Freude über das 1:0 war nur von kurzer Dauer. Erding hatte die passende Antwort parat und traf zum Ausgleich. Selb fand darauf kaum mehr nach vorne. Die Gladiators, mit dem jüngsten Ende einer langen Pleitenserie mit gehörig Rückenwind, machten zunehmend mehr Druck auf das Tor des VER. So auch erst recht, als die Wölfe in Unterzahl agieren mussten. Die Holden-Schützlinge hatten da in der Defensive alle Hände voll zu tun, brachten die Scheibe jedoch nicht aus der Gefahrenzone, bis Erdings Torschütze im Dienst, Daniel Krzizok, zuschlagen konnte. Auch in der Folge waren die Einheimischen weitestgehend das spielbestimmende Team. Immer wieder kam der Gegner gefährlich vor das Gehäuse von Keeper Kümpel, der mehrfach entschärfen musste. Es dauerte bis der VER auch wieder im Angriff zu sehen war. Da aber nicht ungefährlich. Vor allem Piwowarczyk hatte seinen Gelegenheiten. Ein Zuspiel von Mudryk konnte er allerdings nicht verwerten wie er Momente später den Puck an die Latte setzte.

Die Wölfe auf dem Weg zum Ausgleich dauerte noch etwas. Nach knapp fünf gespielten Minuten im zweiten Abschnitt klappte es nach ersten Versuchen mit einem flotten Konter über die Stationen Jeschke, Piwowarczyk und schließlich Mudryk zum 2:2. Ausgeglichen gestaltete sich der weitere Spielverlauf, bei dem beide Seiten ihre Möglichkeiten herausgespielt hatten. In Überzahl hatte Jeschke das Pech als sein Scharfschuss nur an den Pfosten knallte. Aber Gefahr herrschte dann in zwei Unterzahlspielen auch vor dem Selber Kasten. Der VER überstand die Situationen allerdings schadlos.

Mit einer guten 2:1-Situation starteten die Wölfe in den Schlussabschnitt. Thielsch brachte Hördlers Zuspiel aber nicht unter, wie man es dann verpasste, zwei Minuten Überzahl auszunützen. Hier bestand allerdings gar die Gefahr eines Gegentreffers. Kümpel meisterte souverän den Alleingang Lachners. Kurze Zeit später war die Defensive vom Geschehen entfernt und überließ Engel das 3:2. Weitere fatale Fehler folgten. Erding kam so zu den nächsten dicken Möglichkeiten. Selbst waren die Bemühungen in der Offensive zu wenig oder man verhaspelte gar die besten Einschussmöglichkeiten. So kam es wie es kommen musste: 54. Spielminute: das 4:2 für die Hausherren.

Tore: 0:1 (1:43) Piwowarczyk (Geisberger, Mudryk), 1:1 (2:56) Engel (Jirik), 2:1 (5:44) Krzizok (Jirik; 5-4), 2:2 (24:55) Mudryk (Piwowarczyk, Jeschke), 3:2 (45:33) Engel, 4:2 (54:00) Lachner. Strafen: Erding 6, Selb 12. Zuschauer: 1009.

Tests der Kontaktpersonen sind negativ
Entwarnung beim Deggendorfer SC in Sachen Corona

​Aufatmen beim Deggendorfer SC. Nachdem in der vergangenen Woche ein Corona-Fall im nahen Umfeld des Vereins aufgetreten war, kann jetzt Entwarnung gegeben werden. D...

Auch Maximilian Meier verlängert
Torhüter-Trio des EV Füssen bleibt komplett

​Andreas Jorde, Benedikt Hötzinger und nun auch Maximilian Meier: Der EV Füssen kann erneut auf sein starkes Torhüterteam vertrauen, das bereits in den letzten drei ...

Offensivabteilung des SC Riessersee wächst
Alexander Eckl kommt von den Füchsen Duisburg

​Der SC Riessersee hat einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Alexander Eckl kommt aus der Oberliga Nord von den Füchsen Duisburg, die sich freiwillig in die...

Verteidiger bestreitet dualen Weg und unterschreibt mehrjährig
EV Lindau Islanders präsentieren Neuzugang Fabian Birner

​Nach den Verlängerungen mit Spielern aus dem Kader der letztjährigen Saison präsentieren die EV Lindau Islanders nun ihren ersten Neuzugang der kommenden Spielzeit....

Kontaktpersonen in Quarantäne
Positiver COVID-19-Fall beim Deggendorfer SC

​Am gestrigen Mittwoch, 5. August, erreichte den Deggendorfer SC die Nachricht, dass eine Person aus dem nahen Umfeld positiv auf COVID 19 getestet wurde. Daraufhin ...

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...

Förderlizenz für Torhüter Stettmer
Starbulls Rosenheim schließen Kooperationsvertrag mit dem ERC Ingolstadt

​Vor wenigen Tagen unterzeichneten die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim einen Kooperationsvertrag mit dem DEL-Team des ERC Ingolstadt. Das vorrangige Ziel da...