Memminger Indians wollen punkten: Rückspiel gegen WeidenAm Sonntag zum Favoriten nach Deggendorf

Der ECDC trifft auf Weiden und Deggendorf. (Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)Der ECDC trifft auf Weiden und Deggendorf. (Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eine sehr ausgeglichene Partie lieferten sich beide Mannschaften am letzten Sonntag, schlussendlich konnten die Oberpfälzer das Spiel mit 6:3 für sich entscheiden. Bis zur 50. Minute war die Begegnung auf Messers Schneide, ehe der EVW zum richtigen Zeitpunkt die Treffer erzielen konnte. Herausragender Akteur bei den Gastgebern war Nick Latta, der nicht nur einen Hattrick erzielte, sondern auch an fast jeder gefährlichen Aktion der Blue Devils beteiligt war. Der Angreifer, der eigentlich für die Straubing Tigers in der DEL aufläuft, ist immer noch für die Weidener im Einsatz und könnte durchaus auch am Freitag in Memmingen auflaufen. Doch auch ohne Latta hat das Team genug Qualität, um die vorderen Plätze der Liga anzugreifen. Mit Tomas Rubes und Edgars Homjakovs steht ihnen ein gefährliches Kontingentspieler-Duo zur Verfügung, das von Akteuren wie Dennis Palka und Martin Heinisch ergänzt wird. Auch in der Abwehr und vor allem im Tor sind die Blau-Weißen gut besetzt, so dass der ECDC definitiv voll gefordert wird.

Bei den Indians ist der Heimsieg ganz klar angepeilt. Nach der Niederlage in Weiden soll nun am heimischen Hühnerberg gepunktet werden, um sich im vorderen Bereich der Tabelle festzusetzen. Die Reihen der Memminger werden dabei wohl einige Änderungen erfahren, da Einsätze einiger Förderlizenzspieler unsicher sind. Ansonsten wird Coach Waßmiller wohl auf den gleichen Kader wie in der Vorwoche zurückgreifen können, um auch im zweiten Heimspiel der Saison Punkte einzufahren.

Am Sonntagabend (18.45 Uhr) gastiert der ECDC Memmingen in Deggendorf. Beim DSC bekommen es die Indianer mit einem der Topteams in der Liga zu tun.

Ein richtiges Spitzenteam wartet am Sonntag auf den ECDC Memmingen. Bereits im letzten Jahr galten die Deggendorfer als heißer Anwärter auf den Spitzenplatz der Liga. Nach mehreren Schwierigkeiten unter der Spielzeit wagt man in diesem Jahr einen neuen Angriff auf die Spitze und richtet sich dafür auf einigen Positionen neu aus. Allen voran die Position des Trainers wurde mit Henry Thom neu besetzt. Der ehemalige Selber Headcoach durfte den Kader gleich nach seinem Geschmack umbauen und brachte mit Tadas Kumeliauskas (Rosenheim), David Kuchejda (Crimmitschau), Elias Ostwald (Landshut) und Noureddine Bettahar (Kassel) namhafte Verstärkung mit nach Niederbayern. Mit den bereits vorhandenen Stützen Andrew Schembri, Marcel Pfänder oder Rene Röthke verfügt der DSC über einen hervorragenden Kader, auch wenn Topspieler Greilinger auf unbestimmte Zeit ausfällt. Vor kurzer Zeit schafften es die Verantwortlichen dann auch noch mit Manuel Wiederer einen AHL-Spieler zu verpflichten, der in der nächsten Zeit für seinen Heimatverein auflaufen wird.

In der bisherigen Spielzeit kommen die Deggendorfer auf sieben Punkte in sechs Spielen. Mit einem Sieg am Mittwochabend konnten sie die drohende Krise vorerst abwenden, stehen aber gegen die Indians auch unter Druck.

Die Memminger können in Niederbayern befreit aufspielen, um Punkte einzufahren wird eine konzentrierte Leistung notwendig sein. Vor allem die Abwehr des ECDC dürfte gegen den hochkarätigen Sturm der Hausherren des Öfteren gefordert sein. Bereits am Dienstag treten die Indians dann zu Hause gegen die Starbulls Rosenheim an.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
33-jähriger Verteidiger kommt aus Augsburg
Tim Schüle kehrt zu den Bietigheim Steelers zurück

Nach einem Jahr bei den Augsburger Panthern in der DEL kehrt Verteidiger Tim Schüle ein zweites Mal zurück zu den Steelers....

Junger Verteidiger mit drei Jahren Oberliga-Erfahrung
Michael Gottwald stößt zum SC Riessersee

​Die Verantwortlichen des SC Riessersee können einen weiteren Neuzugang präsentieren. ...

Zu wichtigem Leistungsträger entwickelt
Heilbronner Falken binden Vincent Jiranek

Die Heilbronner Falken und Vincent Jiranek gehen gemeinsam in die nächste Oberliga-Saison. Der Kontrakt des jungen Stürmers wurde um ein weiteres Jahr verlängert....

Routinierter Abwehrspieler
Michal Spacek wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Mit dem 31-jährigen Linksschützen Michal Spacek, der in Marienbad geboren wurde und zwischenzeitlich neben der tschechischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft be...

Neuzugang aus Weißwasser
Christoph Kiefersauer kommt zu den Bietigheim Steelers

​Von den Lausitzer Füchsen aus Weißwasser kommt der 26-jährige Stürmer Christoph Kiefersauer zu den Bietigheim Steelers. Der gebürtige Bad Tölzer erreichte mit den S...

Paul Reiner kommt aus Bad Nauheim
Junger Verteidiger schließt sich den Bayreuth Tigers an

​Der Oberligist Onesto Tigers Bayreuth hat sich mit dem Verteidiger Paul Reiner verstärkt. Mit 22 Jahren kann er bereits auf knapp 100 Einsätze in der DEL2 sowie übe...

Indians gelingt Transferhammer
Tyler Spurgeon kommt nach Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat mit dem Kanadier Tyler Spurgeon einen Top-Spieler für sich gewinnen können. Der 38-Jährige kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg, dort l...

Achte Saison bei den Buam
Philipp Schlager stürmt weiter für die Tölzer Löwen

​37 Jahre jung und mittlerweile die achte Saison bei den Tölzer Löwen. Die Rede ist von Philipp Schlager, dessen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert wurde....

Oberliga Süd Hauptrunde