Memminger Indians unterliegen Lindau am HühnerbergEnges Spiel

(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Indians starteten gut in die Partie, bereits in der dritten Spielminute erzielten die Hausherren die Führung und sorgte für den heiß erwarteten Plüschtierregen am Hühnerberg. Patrick Beck verwandelte für die Memminger, die wieder einmal nur mit Mini-Kader antreten konnten. Ohne Haluza, Piskor, Kouba, Vollmer und Pfalzer brachten es die Memminger nicht einmal auf drei Reihen. Lindau brauchte etwas, um in die Partie zu kommen, nach zwölf Minuten verwertete Adrian Kirsch aber dann zum Ausgleich, mit dem es in die erste Pause ging.

Im Mittelabschnitt gleich die kalte Dusche, Jenka traf nach 70 Sekunden für Lindau in Überzahl. Den Ausgleich, ebenfalls in numerischer Überlegenheit, erzielte dann Rückkehrer Marc Stotz, der den Puck im Lindauer Gehäuse unterbringen konnte. Doch die Indians konnten das Unentschieden nicht mit in die Pause nehmen. Lüsch zog ab und markierte in der 35. Minute die erneute Führung für die Islanders.

Nun waren die Indians unter Druck, ein gutes letztes Drittel musste her. Doch zahlreiche Überzahlsituationen konnten nicht genutzt werden. Mit den arg durchgewürfelten Reihen taten sich die Memminger schwer zu kombinieren. Da brauchte es ein Tor der Marke „Zufall“, welches die Indians zurück ins Spiel brachte, als Markus Lillich den Puck irgendwie am Gästetorwart vorbeibugsierte. Doch auch das reichte nicht an diesem Abend. Sechs Minuten vor dem Ende traf Lindau erneut, die Indians versuchten den Ausgleich zu erzielen, doch auch mit dem sechsten Feldspieler gelang ihnen das nicht mehr. Lindau erzielte kurz vor Ende noch einen Treffer ins verwaiste Memminger Gehäuse und besorgte den 3:5-Endstand.

Tore: 1:0 (3.) Beck (Huhn, Benda), 1:1 (12.) Kirsch (Paul, Jenka), 1:2 (22.) Jenka (Farny, Quaile, 5-4), 2:2 (26.) Stotz (Huhn, Schirrmacher, 5-4), 2:3 (35.) Lüsch (Quaile, Mlynek, 5-3), 3:3 (49.) Lillich (Kubail), 3:4 (54.) Farny (Klingler, Mlynek), 3:5 (60.) Smith (Jenka, Quaile, ENG). Strafen: Memmingen 12, Lindau 16. Zuschauer: 2013.

Souveränes Schützenfest gegen Schlusslicht
Selber Wölfe besiegen Waldkraiburg glatt mit 7:0

​Dritter Sieg in Folge und rückblickend ein Fünf-Punkte-Wochenende. Die Selber Wölfe haben auf eigenem Eis souverän ihre Pflichtaufgabe erfüllt und Tabellenschlussli...

Enges Derby mit dem ERC Sonthofen
Memminger Indians sichern sich in der Overtime den Sieg

​Auch das vierte Aufeinandertreffen der beiden Teams geht an die Indians, die sich mit einem 4:3 (2:1, 1:2, 0:0, 1:0) nach Verlängerung den Zusatzpunkt gegen den ERC...

Mit großem Kampf den Favoriten geschlagen
Blue Devils Weiden setzen sich gegen Landshut durch

​Mit einer kämpferischen Leistung belohnten sich die Blue Devils Weiden am Freitagabend gegen die spielerisch überlegenen Landshuter und holten den 3:2-Sieg in Overt...

Nächster Derbysieg
Memminger Indians bezwingen die Bulls Sonthofen

​Drittes Aufeinandertreffen, dritter Derbysieg. Wenn auch nur knapp, setzte sich der ECDC Memmingen im Derby beim ERC Sonthofen mit 4:3 (2:2, 1:0, 1:1) durch. Bereit...

Allerdings nur zwei Punkte beim Tabellenletzten
Selber Wölfe gewinnen in Waldkraiburg

​Nach dem wichtigen Heim-Erfolg reisten die Selber Wölfe zum Tabellenschlusslicht EHC Waldkraiburg – und die Gäste erwischten einen schlechten Start und holten nur z...

Nach dreimaligem Rückstand
Eisbären Regensburg erkämpfen sich 6:3-Erfolg gegen Höchstadt

​Für die Eisbären Regensburg wurde das Spiel gegen die Höchstadt Alligators zur erwartet schweren Aufgabe, die mit einem 6:3-Sieg abgeschlossen wurde. ...

Dritte Heimniederlage nach Zwei-Tore-Führung
Starbulls Rosenheim müssen sich Lindau geschlagen geben.

​Die Starbulls Rosenheim haben im Heimspiel gegen den EV Lindau Islanders am Freitagabend eine bittere 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen einstecken müssen. ...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!