Memminger Indians unterliegen Lindau am HühnerbergEnges Spiel

(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Indians starteten gut in die Partie, bereits in der dritten Spielminute erzielten die Hausherren die Führung und sorgte für den heiß erwarteten Plüschtierregen am Hühnerberg. Patrick Beck verwandelte für die Memminger, die wieder einmal nur mit Mini-Kader antreten konnten. Ohne Haluza, Piskor, Kouba, Vollmer und Pfalzer brachten es die Memminger nicht einmal auf drei Reihen. Lindau brauchte etwas, um in die Partie zu kommen, nach zwölf Minuten verwertete Adrian Kirsch aber dann zum Ausgleich, mit dem es in die erste Pause ging.

Im Mittelabschnitt gleich die kalte Dusche, Jenka traf nach 70 Sekunden für Lindau in Überzahl. Den Ausgleich, ebenfalls in numerischer Überlegenheit, erzielte dann Rückkehrer Marc Stotz, der den Puck im Lindauer Gehäuse unterbringen konnte. Doch die Indians konnten das Unentschieden nicht mit in die Pause nehmen. Lüsch zog ab und markierte in der 35. Minute die erneute Führung für die Islanders.

Nun waren die Indians unter Druck, ein gutes letztes Drittel musste her. Doch zahlreiche Überzahlsituationen konnten nicht genutzt werden. Mit den arg durchgewürfelten Reihen taten sich die Memminger schwer zu kombinieren. Da brauchte es ein Tor der Marke „Zufall“, welches die Indians zurück ins Spiel brachte, als Markus Lillich den Puck irgendwie am Gästetorwart vorbeibugsierte. Doch auch das reichte nicht an diesem Abend. Sechs Minuten vor dem Ende traf Lindau erneut, die Indians versuchten den Ausgleich zu erzielen, doch auch mit dem sechsten Feldspieler gelang ihnen das nicht mehr. Lindau erzielte kurz vor Ende noch einen Treffer ins verwaiste Memminger Gehäuse und besorgte den 3:5-Endstand.

Tore: 1:0 (3.) Beck (Huhn, Benda), 1:1 (12.) Kirsch (Paul, Jenka), 1:2 (22.) Jenka (Farny, Quaile, 5-4), 2:2 (26.) Stotz (Huhn, Schirrmacher, 5-4), 2:3 (35.) Lüsch (Quaile, Mlynek, 5-3), 3:3 (49.) Lillich (Kubail), 3:4 (54.) Farny (Klingler, Mlynek), 3:5 (60.) Smith (Jenka, Quaile, ENG). Strafen: Memmingen 12, Lindau 16. Zuschauer: 2013.

Erste Vertragsverlängerungen
Daniel Huhn und Joey Vollmer bleiben Memminger Indians

​Nach zahlreichen Abgängen haben die Memminger Indians nun erste Weiterverpflichtungen für die kommende Saison bestätigt. Kapitän Daniel Huhn sowie Torhüter Joey Vol...

Nach sportlichen Abstieg aus der DEL2
Deggendorfer SC plant zweigleisig

​Nach der Niederlage im letzten Saisonspiel gegen den EHC Freiburg und dem damit verbundenen sportlichen Abstieg, gehen die Blicke bereits wieder nach vorne. Derzeit...

Spieler – und Athletiktrainer für den Nachwuchs
Michael Baindl weiterhin bei den Starbulls

​Nach dem Saisonende der Starbulls Rosenheim steht mit Michael Baindl die erste Vertragsverlängerung für die Saison 2019/2020 fest. Dabei wird Baindl für die Starbul...

Rekordspieler und Urgestein der Selber Wölfe hört auf
Stürmer David Hördler macht nach 23 Profijahren Schluss

​Ein außergewöhnlicher Spieler beendet seine außergewöhnliche Spielerkarriere. David Hördler hat sich nach reiflicher Überlegung entschlossen, nach über 1000 Ligaspi...

Personalplanung startet
Memminger Indians geben einige Abgänge bekannt

​Während weiter fleißig am Kader für die neue Spielzeit gebastelt wird, kann der ECDC Memmingen die nächsten Personalentscheidungen verkünden. Zahlreiche Spieler wer...

Alligators verlängern mit bewährten Kräften
Cejka, Mikesz und Stütz bleiben beim Höchstadter EC

​Nach der Verpflichtung von Trainer Martin Sekera, der Vertragsverlängerung mit Vitalij Aab und Neuzugang Patrik Rypar kann der Höchstadter EC den Verbleib von drei ...

18-jähriger Verteidiger will sich noch stärker aufdrängen
Mauriz Silbermann bleibt bei den Selber Wölfen

​Nach Kapitän Florian Ondruschka, Ben Böhringer bleibt auch Verteidiger Mauriz Silbermann der Verteidigung der Selber Wölfe erhalten. Der 18-Jährige, der alle Selber...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!