Memminger Indians siegen im SpitzenspielVorsprung ausgebaut

(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gespickt mit zahlreichen Top-Akteuren kam der Deggendorfer SC mit dem klaren Ziel zu punkten nach Memmingen. Dass es ein großes Stück Arbeit für die Indians wird gegen diese hochkarätige Offensive zu bestehen, zeichnete sich bereits in den Anfangsminuten ab. Die Gäste aus Niederbayern drückten ordentlich aufs Tempo und kamen einige Male gefährlich vors Tor von Joey Vollmer. Bereits nach gut fünf Minuten waren die Niederbayern auch schon in Überzahl. Doch die Indians wurden ihrem Ruf als beste Unterzahlmannschaft gerecht und verteidigten stark, einen Konter konnte Antti Miettinen sogar zur umjubelten Führung abschließen, was nur der Start eines wahnsinnigen ersten Drittels war. Die Gäste kamen nämlichh sofort zum Ausgleich, als Rene Röthke hervorragend freigespielt wurde und kurz vor Ablauf der gleichen Strafe treffen konnte. Rund 100 Sekunden später ging der DSC dann sogar in Führung, Curtis Leinweber drückte den Puck über die Linie, auch wenn der Treffer Top-Stürmer Greilinger gutgeschrieben wurde. Doch die Memminger hielten nun dagegen und profitierten von einigen Fouls der Gäste, die plötzlich mit zwei Spielern weniger auf dem Eis standen. Tim Richter stellte in doppelter Überzahl den Ausgleich wieder her, der aber ebenfalls nicht lange halten sollte, denn die Paradereihe des DSC schlug in Person von Leinweber erneut zu und sorgte für das 2:3 vor der Pause.

Nach diesem fulminanten Drittel waren die Indians nun etwas unter Druck. Und sie lieferten, im Stile eines Tabellenführers prompt ab. Auf der einen Seite ließ Joey Vollmer die Stürmer der Deggendorfer fast verzweifeln, die in mehreren Sequenzen die Vorentscheidung bereits auf dem Schläger hatten. Auf der anderen Seite zeigten sich die Hausherren eiskalt vor dem Tor. Erst war Brad Snetsinger zur Stelle, der Henning Schroth im Tor überwinden konnte (31.), dann erzielte Julian Straub, nach Fehler der DSC-Hintermannschaft, die etwas überraschende Führung (32.). Mit dem Ergebnis von 4:3 ging es dann auch in die letzte Pause.

Mit viel Energie und Wut im Bauch wurden die Gäste zurück auf dem Eis erwartet. Doch was gleich nach Wiederbeginn passierte überraschte wohl die meisten der Zuschauer vor Ort und an den Bildschirmen. Die Indians setzten sich mit einem der ersten Angriffe im Deggendorfer Drittel fest und schafften es in Person von Patrik Beck den Puck aus spitzem Winkel irgendwie hinter die Linie zu bekommen. Ein Heimsieg lag nun in der Luft, auch wenn Deggendorf mit aller Macht auf den Anschluss drückte. Als die Indians dann auf die Strafbank mussten und dies sogar für längere Zeit doppelt, schlugen die Gäste noch einmal zu. Weitere Treffer fanden aber nicht mehr den Weg ins Tor der Maustädter, die alle Kräfte aufbrachten, um den Sieg einzufahren.

Damit wächst der Vorsprung des ECDC auf Rang 2 auf acht Punkte an, da auch Rosenheim am Sonntag ohne Punkte blieb. Dem Ziel, das Erreichen des Heimrechts, sind die Indianer auch einen großen Schritt nähergekommen. Am kommenden Freitag soll die starke Leistung gegen die Blue Devils Weiden bestätigt werden. Das Spiel beginnt um 20 Uhr.

Zwei Topspiele, viele Ausfälle, ein Comeback
Starbulls bekommen es mit Deggendorf und Memmigen zu tun

​Mit dem Deggendorfer SC auswärts am Freitag (20 Uhr) und den Memminger Indians im heimischen ROFA-Stadion am Sonntag (17 Uhr) treffen die Starbulls Rosenheim als Ta...

Neuzugang aus Erfurt
Höchstadter EC verstärkt sich mit Milan Kostourek

​Nach einer mehr als enttäuschenden Saison in der Oberliga Süd läuft es für die Höchstadt Alligators auch in der Qualifikationsrunde nicht ganz nach Plan. ...

Bulls sind im Soll
ERC Sonthofen in Waldkraiburg und daheim gegen Höchstadt

​Nach vier Spieltagen stehen die ERC Bulls Sonthofen, trotz der Niederlage bei den Passau Black Hawks, mit neun Punkten auf Tabellenrang zwei und somit im Soll. Denn...

Zwei „Hammergegner“ für die Islanders
EV Lindau muss gegen Memmingen und Regensburg ran

​Das vergangene Wochenende hatte für die EV Lindau Islanders Licht und Schatten parat. Mit einem Sieg nach Overtime (3:2 n.V. gegen Selb) und einer Niederlage (1:6 i...

Heim-Derby soll den nächsten Sieg bringen
Memminger Indians erwarten die Islanders

​Am Freitag (20 Uhr) kommt es am Memminger Hühnerberg zum Allgäu-Bodensee-Derby gegen den EV Lindau. Die Indians wollen ihren tollen Lauf fortsetzen und auch gegen d...

David Seidl ist wieder dabei
DSC vor erneutem Duell mit den Starbulls Rosenheim

​Vor wenigen Wochen traten beide Teams noch zum Ende der Hauptrunde gegeneinander an, nun gibt es das Duell zwischen dem Deggendorfer SC und den Starbulls Rosenheim ...

Am Sonntag geht es zum dritten Derby nach Peiting
SC Riessersee veranstaltet Blaulichttag gegen Weiden

​Trotz guter Leistung gegen die Spitzenclubs aus Deggendorf und Memmingen am vergangenen Wochenende, gab es am Ende nur wenig Zählbares für den SC Riessersee. ...

Wechsel nach Passau
Deggendorfer SC und Christoph Gawlik gehen getrennte Wege

​Am heutigen Mittwoch muss der Deggendorfer SC eine weitere Kaderveränderung bekannt geben. ...

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 24.01.2020
EV Füssen Füssen
- : -
EC Peiting Peiting
SC Riessersee Riessersee
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 26.01.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Füssen Füssen
EV Lindau Lindau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EC Peiting Peiting
- : -
SC Riessersee Riessersee
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd