Memminger Indians nach Derbysieg Tabellenführer3:2-Sieg gegen den HC Landsberg

(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eine volle Halle und zwei starke Teams bildeten beste Voraussetzungen für ein echtes Spitzenspiel am Hühnerberg. Die beiden erstplatzierten Mannschaften standen sich im direkten Duell gegenüber und wollten eine Vorentscheidung im Kampf um den Gruppensieg herbeiführen.

Die Gäste aus Landsberg starteten besser in die Partie und konnten die Angriffsbemühungen der Indianer frühzeitig unterbinden. Obwohl sie mehr Spielanteile hatten, waren die großen Chancen aber Mangelware, die wenigen Schüsse, welche die Indianer-Defensive zuließ, konnte Joey Vollmer parieren. Die Memminger, die ohne Kapitän Jan Benda sowie die Förderlizenzspieler Lillich und Koziol antreten mussten, kamen erst ab der Mitte des Drittels zu ersten Möglichkeiten, das erste Tor der Begegnung fiel dementsprechend spät. Acht Sekunden vor Ablauf der ersten zwanzig Minuten verwertete Eddy Rinke-Leitans nach toller Kombination von Piskor und Galoha zur etwas glücklichen Memminger Führung.

Diese Führung sollte den Indians im zweiten Abschnitt etwas Auftrieb geben. Die nun ausgeglichene Partie wurde allerdings etwas zerfahrener, da sich die Strafzeiten auf beiden Seiten häuften. Aus den entstandenen Überzahlsituationen konnten die Maustädter allerdings kein Kapital schlagen und so sah es lange danach aus, als sollten sich die zahlreichen Zuschauer mit einem torlosen Drittel begnügen müssen. Doch wiederum in der letzten Minute des Abschnitts schlugen die Indianer zu: Dominik Piskor verwertete einen Abpraller nach Schuss von Rinke-Leitans und sicherte den Hausherren eine 2:0-Pausenführung.

Im letzten Abschnitt wollten die Memminger nichts mehr anbrennen lassen und suchten die Entscheidung. Dies gelang ihnen jedoch nicht, Jan Jarabek schaffte nach rund drei Minuten den Anschluss für den HCL. Die Indians nun aber überlegen und mit einigen guten Chancen. Schedlbauer im Tor der Lechstädter konnte aber alle Versuche entschärfen. Erst mit ihrer letzten Überzahlsituation des Abends schafften die Gastgeber das erlösende dritte Tor. Kirils Galoha ließ, mit einem platzierten Schuss in den Winkel, die Halle jubeln und sorgte damit für die vermeintliche Entscheidung in einem hart umkämpften Spiel. Doch noch waren über zehn Minuten zu spielen, die Indians verwalteten den Vorsprung geschickt, ohne allzu viel anbrennen zu lassen. Erst in der Schlussphase wurden die Gäste durch einige unnötige Strafen wieder ins Spiel zurückgebracht. Dies nutzten sie auch eine halbe Minute vor Ende zum erneuten Anschluss durch Neal, mehr war aber aus Landsberger Sicht nicht mehr drin.

Die Indians sicherten sich die drei Punkte und übernahmen die Tabellenführung, die nun auch nicht mehr hergegeben werden soll. Am kommenden Wochenende stehen noch zwei Begegnungen gegen Dorfen und Waldkraiburg aus, ehe das Viertelfinale beginnt. Hier geht es dann in einer Best-of-seven-Serie um den endgültigen Klassenerhalt.

Tore: 1:0 (20.) Rinke-Leitans (Galoha, Piskor), 2:0 (40.) Piskor (Rinke-Leitans, Beck), 2:1 (43.) Jarabek (Gäbelein, Juhasz), 3:1 (48.) Galoha (Sven Schirrmacher, Huhn, 5-4), 3:2 (60.) Neal (Menge, Gäbelein, 6-4). Strafen: Memmingen 16 + 10 (Jainz), Landsberg 16. Zuschauer: 2315.

„Geht dort hin, wo es wehtut“
Deggendorfer SC schnappt sich Stürmer David Kuchejda

​Einen hochklassigen Neuzugang kann der Deggendorfer SC mit der Verpflichtung von David Kuchejda bekanntgeben. Der 32-jährige Außenstürmer wechselt nach mehreren Spi...

Top-Verteidiger bleibt
Schwede Linus Svedlund weiter beim ECDC Memmingen

​Mit Linus Svedlund hat der ECDC Memmingen den Vertrag mit einem Schlüsselspieler um ein weiteres Jahr verlängern können. Der Schwede wurde nach seiner Verpflichtung...

Seit Kindestagen am Kobelhang
EV Füssen verlängert mit Torhüter Andreas Jorde

​Eine ganz wichtige Personalie ist beim EV Füssen unter Dach und Fach. Andreas Jorde hat den Vertrag bei seinem Stammverein um eine weitere Spielzeit verlängert. ...

Seit 2015 dabei
Sergej Janzen bleibt dem Deggendorfer SC erhalten

​Mit Stürmer Sergej Janzen verlängert ein weiterer Spieler, der mittlerweile schon zum Inventar gehört, seinen Vertrag beim Deggendorfer SC. ...

Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede
Starbulls Rosenheim setzen auf den eigenen Nachwuchs

​Starke Perspektiven für den Nachwuchs der Starbulls Rosenheim: Die Verteidiger Benedikt Dietrich und Michael Gottwald, sowie die Angreifer Kilian Steinmann und Phil...

Feldkircher Eishockeylegende wurde Europapokal-Sieger
EV Lindau Islanders verpflichten Gerhard Puschnik als Cheftrainer

​Die EV Lindau Islanders haben ihre Trainersuche erfolgreich abgeschlossen. Gerhard Puschnik wird neuer Cheftrainer des Oberligisten. Dabei bleiben die Lindauer bei ...

Offensive Verstärkung für die Alligators
Dimitri Litesov wechselt von Rosenheim zum Höchstadter EC

​Nach den bisherigen Vertragsverlängerungen präsentiert man beim Höchstadter EC den ersten Neuzugang, der den Fans kein Unbekannter sein dürfte: Stürmer Dimitri Lite...

Dritter echter Selber für die Defensive
Verteidiger-Talent Mauriz Silbermann bleibt bei den Selber Wölfen

​Mauriz Silbermann stammt aus dem eigenen Nachwuchs – und bleibt den Selber Wölfen ein weiteres Jahr treu. ...