Memminger Indians kooperieren weiterhin mit AugsburgSpielpraxis für Talente

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits ganze zwei Spielzeiten arbeiten die Memminger Indians mit dem DEL-Club Augsburger Panther sowie dessen Stammverein AEV zusammen. Die Kooperation beider Standorte soll nun auch in der kommenden Saison fortgesetzt werden, was die Verantwortlichen der Indians sehr freut.

Mit den bereits bekannten Niklas Länger und Dennis Miller, die schon im vergangenen Jahr zahlreiche Einsätze in Memmingen erhielten, sowie Marco Sternheimer, Maximilian Eisenmenger, Magnus Eisenmenger und Ex-Indianer Samir Kharboutli haben die Panther bereits sechs U23-Spieler unter Vertrag, die mit einer Förderlizenz ausgestattet werden können.

Dazu kommen, wie schon in den beiden vergangenen Jahren, talentierte Spieler aus der U20-Mannschaft des Augsburger EV, die im Rahmen der Kooperation mit den Indians erste wertvolle Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln sollen. Umgekehrt soll auch Spielern aus Memmingen die Möglichkeit geschaffen werden, in Augsburg am Trainingsbetrieb teilnehmen zu können.

Welche Akteure am Ende mit einer Förderlizenz ausgestattet werden, entscheidet sich im Verlauf der Vorbereitung auf die anstehende Saison, die Verantwortlichen beider Standorte stehen hierzu in regelmäßigem Austausch.

„Es freut uns und macht uns stolz, dass wir bereits im dritten Jahr als Partner der Panther in die Saison gehen werden. Das ist nicht selbstverständlich und zeigt, wie gut die Clubs in der Vergangenheit zusammengearbeitet haben“, lobt Sven Müller die Kooperation. „Aufgrund der räumlichen Nähe und der möglichen Eiszeit für die große Anzahl an Talenten, bietet die Kooperation mit Augsburg hervorragende Bedingungen, die von beiden Vereinen stets auch ausgeschöpft werden“ führt Memmingen Sportlicher Leiter aus.

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...