Memminger Indians gewinnen in SonthofenNächster Derbysieg

(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor rund 1400 Zuschauern, davon ein gutes Drittel aus Memmingen, fand am Freitag das zweite Allgäu-Derby der Oberliga-Spielzeit statt. Die Tabellennachbarn aus Memmingen und Sonthofen lieferten sich einen harten Kampf, mit dem besseren Ende für die Maustädter.

Im ersten Drittel fanden aber die Gastgeber besser in die Partie, einige gute Chancen wurden aber vom wiedergenesenen Joey Vollmer zunichte gemacht. Nach einem Stellungsfehler schlugen die Bulls dann in der 12. Minute aber doch zu. Jonas Schlenker drückte den Puck zur verdienten Führung über die Linie und setzte die Memminger unter Zugzwang. Diese wiederum ließen sich das nicht zweimal sagen und glichen nur drei Minuten später aus. Dominik Piskor vollendete einen Angriff über Huhn und Miettinen zum 1:1.

Im Mittelabschnitt übernahmen die Indians das Kommando. Die Chancen häuften sich und die Hausherren wurden zunehmend in die Defensive gedrängt. Die erstmalige Führung für die Rot-Weißen besorgte dann Patrik Beck, der einen Schuss von der Blauen Linie unhaltbar abfälschte (28.). Mit der Führung im Rücken spielte es sich nun noch einmal leichter und die Gäste aus der Maustadt kamen zu weiteren Gelegenheiten. Der fällige Treffer fiel dann durch eine feine Einzelleistung von Milan Pfalzer. Der Memminger Top-Torjäger setzte sich stark an der Bande durch und ließ den Rest der Sonthofner Defensive aussteigen, bevor er den Puck am Bulls-Torhüter vorbei ins Netz schoss (39.) und so für das 3:1 kurz vor der Pause sorgte.

So galt es für die Indians das Ergebnis im Schlussdrittel zu verwalten. Dies sollte ihnen auch gut gelingen. Wenige Minuten waren zu spielen und der Memminger Fanblock feierte bereits, als sich die Indians einen Fauxpas leisteten und die Gastgeber damit wieder ins Spiel zurück brachten. In eigener Überzahl vertändelten die Rot-Weißen die Scheibe im Angriffsdrittel und mussten einen Konter hinnehmen, der von Sinagl rund drei Minuten vor dem Ende eiskalt vollendet wurde. Damit war der ERC wieder im Spiel und benötigte nur noch ein Tor, um sich in die Verlängerung zu retten. Dies sollte ihnen aber nicht mehr gelingen, die Indians hielten den Puck weit vom eigenen Tor weg und ließen damit keine Gefahr mehr aufkommen. Der zweite Derbysieg der Saison geht somit ebenfalls nach Memmingen, in der Tabelle machten die Maustädter ebenfalls einen Platz gut und rückten auf den achten Rang vor.

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...