Memminger Indians geben einige Abgänge bekanntPersonalplanung startet

(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)(Foto: Alwin Zwibel/ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Er hatte seit seiner Verpflichtung richtig eingeschlagen, nur verlässt er den Verein auf eigenen Wunsch: Tadas Kumeliauskas kam erst mit Beginn der Meisterrunde nach Memmingen, am Ende standen 26 Punkte in nur 17 Spielen für ihn zu Buche. Allein 18 Treffer steuerte der litauische Nationalspieler zum besten Ergebnis der Indians-Vereinsgeschichte bei und ist damit ein schmerzhafter Abgang im Lager des ECDC. Bereits nach kurzer Zeit in der Maustadt unterschrieb Kumeliauskas einen gut dotierten Vertrag bei einem anderen Verein und stand den Indians somit für Vertragsverhandlungenbzgl. einer Weiterverpflichtung zu keiner Zeit zur Verfügung. Das Angebot der Indians für eine weitere Zusammenarbeit nahm der 1,90 Meter große Goalgetter nicht an, die Rot-Weißen sind bereits intensiv auf der Suche nach einem Nachfolger.

Auch die zweite Kontingentstelle für die kommende Spielzeit wird bei den Indians neu besetzt werden. Mit Jan Latal verlässt der zweite Import-Spieler ebenfalls den ECDC. Latal stieß Anfang Dezember zum Team hinzu, als die Indians-Abwehr immer weiter zusammenschrumpfte. In 27 Spielen steuerte der Tscheche elf Punkte im Memminger Trikot bei, insgesamt konnte er die Erwartungen der sportlichen Leitung aber nicht vollends erfüllen. Die Memminger streben daher eine Veränderung auf dieser Position an, ob die vakante Kontingentstelle wieder von einem Verteidiger ausgefüllt wird, werden die nächsten Tage und Wochen zeigen.

Der dritte Spieler, der im September nicht mehr an den Memminger Hühnerberg zurückkehren wird, ist Florian Neumann. Der 27 Jahre alte Torhüter muss den Verein nach zwei Jahren verlassen und sich eine neue Herausforderung suchen. In der abgelaufenen Spielzeit kam der gebürtige Kaufbeurer in knapp zehn Spielen zum Einsatz, meistens fungierte er aber als Back-Up für Joey Vollmer. Die Indians wollen auf dieser Position einen neuen Impuls setzen und sind sich mit einem Spieler bereits nahezu einig.

Nun auch endgültig verabschieden sich die Maustädter außerdem von Angreifer Petr Haluza. Der 35-jährige tschechische Stürmer verletzte sich bereits früh in der Saison schwer am Kopf und war damit monatelang außer Gefecht gesetzt. Haluza wird seine Karriere voraussichtlich beenden.

Mit Dominik Piskor verlässt ein etablierter und wichtiger Angreifer die Memminger. Nach rund 2,5 Jahren will der gebürtige Tscheche eine Veränderung in seiner Karriere herbeiführen und hat das Angebot der Indians deshalb ausgeschlagen, um bei einem größeren Club unterzukommen. Der 26-Jährige kann auf rund 50 Tore im rot-weißen Trikot zurückblicken und war in seiner Zeit in Memmingen ein wichtiger Baustein im Kader des ECDC.

Auch Julian Becher wird nicht mehr für den Oberligisten auflaufen. Der 20 Jahre alte Angreifer kam vor der Saison fest zu den Indians, nachdem er bereits im Vorjahr als Förderlizenzspieler für den ECDC auflief. Becher wird aus beruflichen Gründen nicht mehr in der Oberliga auflaufen können und die Indians nach mehr als 50 Pflichtspielen verlassen.

Keinen Vertrag mehr in Memmingen bekommen Thomas Schmid und Jakub Wiecki, die sich beide nach einer Spielzeit vom Hühnerberg verabschieden werden. Laut dem sportlichen Leiter der Indians, Sven Müller, konnten beide Akteure die Erwartungen des Vereins nicht gänzlich erfüllen und werden durch neue Spieler ersetzt. Schmid kam vor der Saison aus Braunlage zu den Maustädtern, er wurde meist in der dritten Verteidigungsreihe eingesetzt. Wiecki, der immer wieder mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen hatte, wechselte aus Erfurt ins Allgäu, er kam auf zwölf Punkte im Trikot der Indians.

Mit nun bereits einigen Abgängen gehen die Indians in die nächste Phase der Kaderplanung über. Mit allen weiteren Akteuren der vergangenen Saison laufen noch Gespräche, trotzdem können zusätzliche Verluste von Spielern nicht ausgeschlossen werden. Doch auch der ein oder andere Neuzugang hat bereits seine Zusage für die kommende Saison gegeben. Sobald alle Details geklärt sind, werden die Indians positive Neuigkeiten zum Oberliga-Kader 2019/20 bekannt geben.

Tilburger Halbfinalsieg verhilft Niederbayern zum Sprung nach oben
Jubel beim Public Viewing: EV Landshut steigt in die DEL2 auf

​Der EV Landshut steht als sportlicher Aufsteiger in die DEL2 fest. Dank des klaren 6:1-Sieges der nicht aufstiegsberechtigen Tilburg Trappers im fünften und entsche...

Sven Schirrmacher bleibt
Fabian Voit erster Neuzugang der Memminger Indians

Der ECDC Memmingen kann weitere Spieler für das neue Team der Oberliga-Saison 2019/20 bekanntgeben. Mit Sven Schirrmacher bleibt ein Eckpfeiler in der Defensive den ...

Zahlreiche Abgänge, aber auch Vertragsverlängerungen
Erste Personalentscheidungen bei den EV Lindau Islanders

​Die EV Lindau Islanders geben die ersten Abgänge, aber auch Vertragsverlängerungen für die kommende Saison bekannt. ...

Tom Pauker und Robin Slanina gehen
Starbulls Rosenheim binden zwei Nachwuchstalente

​Die Starbulls Rosenheim haben mit der Zukunftsplanung begonnen und zwei junge Talente aus dem eigenen Nachwuchs an den Verein gebunden: Marinus Schunda und Ludwig D...

„Garmischer Krieger“ bleibt
Philipp Wachter geht in seine fünfte Saison beim SC Riessersee

​„Garmischer Krieger“ schallte es in der abgelaufenen Saison des öfteren aus der Ostkurve und auch beim Saison-Abschlussfest der Weiß-Blauen. Das ist bei den Fans de...

Erste Vertragsverlängerungen
Daniel Huhn und Joey Vollmer bleiben Memminger Indians

​Nach zahlreichen Abgängen haben die Memminger Indians nun erste Weiterverpflichtungen für die kommende Saison bestätigt. Kapitän Daniel Huhn sowie Torhüter Joey Vol...

Nach sportlichen Abstieg aus der DEL2
Deggendorfer SC plant zweigleisig

​Nach der Niederlage im letzten Saisonspiel gegen den EHC Freiburg und dem damit verbundenen sportlichen Abstieg, gehen die Blicke bereits wieder nach vorne. Derzeit...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!