Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls RosenheimStürmer kommt vom EV Landshut

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Hofbauer, Hofbauer, Hofbauer …“ so schallten die Sprechchöre von 2013 bis 2015 oftmals durch das Rosenheimer Eisstadion, als der gebürtige Landshuter mit unbändigem Einsatz und großem Herzen in der damals neu gegründeten DEL2 für die Starbulls aufs Eis ging. Sechs Jahre später kehrt der 1,80 Meter große und individuell einsetzbare Angreifer zurück nach Rosenheim und will dort an seine starken Leistungen der ersten Jahre in Oberbayern anknüpfen.

In einem ersten Statement nach seiner Unterschrift bei den Starbulls sagt Maximilian Hofbauer: „Ich bin richtig stolz wieder ein Starbull zu sein und in den grün-weißen Farben auflaufen zu dürfen. Ich kann es kaum erwarten, meine Freunde und viele altbekannte Gesichter wiederzusehen.“

Maximilian Hofbauer stammt aus dem Nachwuchs des EV Landshut und machte bereits in jungen Jahren auf sich aufmerksam. Folgerichtig stand der von allen immer nur „Hofi“ gerufene Stürmer in sämtlichen Nachwuchs-Nationalteams des DEB und trug im Rahmen dessen im Jahr 2008 bei der U18-WM der Top-Division in Russland das Trikot mit dem Bundesadler auf der Brust.

Über die Stationen im Seniorenbereich des EV Landshut (2. Bundesliga), der Eisbären Berlin Juniors (Oberliga), der Schwenninger Wild Wings (2. Bundesliga und Regionalliga Baden-Württemberg) und des EHC München (DEL) wechselte Maximilian Hofbauer im Jahr 2013 zum oberbayerischen Erzrivalen des EVL und überzeugte dort sofort mit starken Auftritten. Innerhalb von 104 Partien für die Starbulls gelangen dem 90 Kilogramm schweren damaligen Wunschspieler von Trainer Franz Steer in Summe 16 Tore und 48 Assists.

Im Sommer 2015 lockte ihn der leider viel zu früh verstorbene damalige Trainer des EV Landshut, Anton Krinner, zurück zu seinem Heimatverein in die niederbayerische „Dreihelmestadt“. Dort avancierte Hofbauer mit seiner Spielweise umgehend zu einem der Publikumslieblinge und überzeugte die Anhänger des EVL mit seiner durch viel Herzblut und großen Scorerqualitäten geprägten Spielweise. Zwischen den Jahren 2015 – 2021 stand Hofbauer 241 Mal für den EV Landshut auf dem Eis und erzielte in dieser Zeit 88 Tore und legte weitere 106 Treffer für seine Teamkollegen auf.

Starbulls-Headcoach John Sicinski freut sich sehr, dass die Verpflichtung von Maximilian Hofbauer trotz zahlreicher anderer Angebote von Konkurrenten geklappt hat: „Ich bin sehr happy, dass Max sich für uns entschieden hat. Ein solcher Kämpfer und 100%iger Teamplayer wie er wird unserer Mannschaft sehr guttun. Max hat eine Rosenheimer Vergangenheit und wird dadurch nicht viel Zeit brauchen, um sich hier wieder zurecht zu finden. Innerhalb von einigen positiven Gespräche konnten wir ihn davon überzeugen was wir hier aufbauen wollen und wohin unser Weg führen soll. Mit seinem unbändigen Willen wird er in unserem Team eine Führungsrolle einnehmen und soll speziell auch unsere jungen Spieler mit an die Hand nehmen. Max ist sehr erfahren, weiß wie man Titel gewinnt und aus der Oberliga aufsteigt und genau das ist unser gemeinsames Ziel. Mit seiner angeborenen Siegermentalität wird er uns auf und auch neben dem Eis in der Kabine enorm weiterhelfen“.

„Ich freue mich schon heute riesig auf die neue Saison 2021/22 und werde mein Bestes geben, um die hochgesteckten Ziele des Vereins zu erreichen. Ich hoffe inständig, dass die kommende Saison wieder vor Zuschauern gespielt wird, damit ich endlich wieder vor den Starbulls-Fans aufs Eis gehen kann. Lasst uns gemeinsam das Rosenheimer-Eisstadion zu einer Festung machen, in die kein Gegner gerne zu Besuch kommt“, sagt ein kämpferischer und voll motivierter Maximilian Hofbauer abschließend zu seinem Wechsel an die Mangfall.

Weitere Testspieltermine festgelegt
Rücktritt vom Rücktritt: Rob Brown schließt sich Blue Devils Weiden an

​Eigentlich hatte der Deutsch-Kanadier Rob Brown nach der Saison 2018/19 seine aktive Eishockey-Karriere aus beruflichen Gründen beendet. Nun kehrt der inzwischen 40...

Viertes Jahr am Kobelhang
Samuel Payeur bleibt beim EV Füssen

​Der 23 Jahre alte Samuel Payeur wird auch weiterhin das Trikot des EV Füssen tragen und eine wichtige Rolle im Sturm des Oberligisten einnehmen. ...

Kanadier zuletzt in Frankreich aktiv
Zach Hamill stürmt ab sofort für die Starbulls Rosenheim

​„Erfahren – starke Hände – großartige Übersicht“: Unter anderem mit diesen Attributen wechselt der 32-jährige kanadische Mittelstürmer Zach Hamill zu den Starbulls ...

Dritte Saison bei den Habichten
Passau Black Hawks verlängern mit Robin Deuschl

​Der Kader der Passau Black Hawks wächst weiter. Die Dreiflüssestädter haben den Vertrag mit Robin Deuschl um eine weitere Saison verlängert. ...

Neuer Coach kommt vom DEL-Vizemeister Grizzlys Wolfsburg
Ehemaliger Bundestrainer Pat Cortina übernimmt den SC Riessersee

​Der SC Riessersee ist bei der Trainersuche fündig geworden und präsentiert ein bekanntes Gesicht im deutschen Eishockey: Pat Cortina, der im Mai die Grizzlys Wolfsb...

Deutsch-Tscheche kommt aus Hamburg an den Bodensee
Lindau Islanders verpflichten Torjäger Michal Bezouska

​Der bisher schon sehr gut besetzte Sturm der Islanders bekommt mit Michal Bezouska einen weiteren und vor allem sehr torgefährlichen Zuwachs. Von den Crocodiles Ham...

HEC verstärkt die Offensive
Jannik Herm wird ein Höchstadter Alligator

​Leistungsträger halten, erfahrene Verstärkung finden, junge Talente fördern, so lautete der Plan der Verantwortlichen für die Kaderplanungen der Höchstadt Alligator...

Donau-Pokal als Highlight
Saisonvorbereitung der Passau Black Hawks steht

​Die Saisonvorbereitung der Passau Black Hawks steht. Insgesamt sieben Spiele werden die Dreiflüssestädter vor dem Start in die Oberliga-Saison 2021/22 absolvieren. ...

Oberliga Süd Playoffs