Martin Führmann beendet seine KarriereUrgestein des EHC Waldkraiburg hört auf

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Die letzte Saison war nochmal richtig geil und perfekt für mich zum Aufhören. Einen besseren Zeitpunkt gibt es eigentlich nicht. Für mich ist Finito“, erklärte der 34-Jährige nach dem Gewinn der Playoff-Meisterschaft des Bayerischen-Eissport-Verbandes. Beruflich wird sich beim gebürtigen Landshuter in naher Zukunft auch einiges tun und eigentlich hatte er schon im letzten Jahr, nach dem Meistertitel in der Bayernliga, mit dem Gedanken gespielt, die Karriere zu beenden. Doch der Reiz, nochmals Oberliga zu spielen, war damals zu groß gewesen und so ging er den Schritt in die dritte Liga mit und sicherte den Klassenerhalt.

Martin Führmann kam 2003 von der 1b des Augsburger EV zum EHC Waldkraiburg und spielte mit Ausnahme einer Saison und einer Play-off-Runde durchgängig bei den Löwen. In 420 Spielen in der Bayernliga und Oberliga Süd erzielte er 218 Tore, weitere 300 Treffer bereitete er vor. Trotz vieler Verletzungen gab Führmann nie auf, kämpfte sich immer wieder zurück und war verlässlicher Angreifer der Industriestädter. Die Nummer 71 ist aus dem Team der Löwen zwar eigentlich nicht wegzudenken, dennoch muss man sich in Zukunft damit abfinden, dass Führmann eher Tribünengast sein wird.

„Mit Martin geht ein Großer im Waldkraiburger Eishockey, der sich immer vorbildlich und loyal verhalten hat“, erklärte EHC-Präsident Wolfgang Klose. „Wir sind froh und stolz, dass er das Trikot des EHC Waldkraiburg getragen hat und wünschen ihm für die private und berufliche Zukunft natürlich nur das Beste.“

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Stanik geht
Mechel und Leinweber verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Eine „Bank im Tor“ und ein Zwei-Wege-Center mit großem Kämpferherz bleiben an der Mangfall: Torhüter Andreas Mechel und Kontingentangreifer Curtis Leinweber haben i...

Ein Hüne für die Defensive
Passau Black Hawks verpflichten Marcel Pfänder

​Die Passau Black Hawks haben die nächste Schlüsselposition im Kader besetzt. Der 24-jährige Marcel Pfänder trägt ab der kommenden Saison das Trikot der Passau Black...

Oberliga Süd Playoffs