Marius Pöpel geht – Marius Nägele kommtWechsel in Verteidigung

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Marius Pöpel wird die Blue Devils Weiden verlassen. Bei einem verheerenden Brand ist vergangene Woche das Elternhaus des 25-Jährigen zerstört worden, was Pöpel dazu veranlasst, in seine Heimat Bad Nauheim zurückzukehren. Der Verteidiger, der seit Oktober 2014 in Weiden gespielt hatte, wird außerdem heimatnah einer neuen beruflichen Tätigkeit nachgehen und somit seine Eishockeykarriere beenden. Die Blue Devils konnten die Lücke in der Abwehr schnell schließen: Vom Nord-Oberligisten EHC Timmendorfer Strand wechselt Marius Nägele nach Weiden.

Pöpel sammelte zuletzt beim Blu- Devils-Hauptsponsor Vita FinanzService Tobias Schieder parallel zur Eishockeykarriere berufliche Erfahrungen. „Tobias Schieder und auch wir haben natürlich Verständnis für Marius‘ Entscheidung. Er hat sich immer tadellos und professionell verhalten. Wir bedanken uns bei ihm für die sehr gute Zusammenarbeit und wünschen ihm nur das Beste für die Zukunft“, sagte Blue-Devils-Teammanager Christian Meiler.

Marius Nägele soll Pöpel ab sofort in der Weidener Defensive ersetzen. Der 21-jährige Ravensburger, der in der Oberliga schon für den EV Füssen, die Hannover Scorpions, die Selber Wölfe und zuletzt beim EHC Timmendorfer Strand aktiv war, gilt als körperlich sehr robuster und spielstarker Verteidiger, der mit 1,82 Meter Körpergröße und 92 Kilogramm ideale Voraussetzungen für einen Defensivspieler mitbringt. Der Rechtsschütze, der 2013/14 mit einer Förderlizenz vom DEL-Club Grizzly Adams Wolfsburg ausgestattet war, kann trotz seiner erst 21 Jahre auf die Erfahrung von 163 Oberligaspielen zurückblicken. „Wir hatten schon im Sommer Gespräche. Wir freuen uns, dass es jetzt mit einem Wechsel geklappt hat“, so Meiler. Nägele soll am Donnerstag zum Team stoßen und nach Möglichkeit schon am Wochenende für die Weidener auflaufen.

Ein alter Bekannter ist dieser Tage auf dem Eis der Hans-Schröpf-Arena zu sehen. Der ehemalige Kontingentspieler Dušan Andrašovský absolviert derzeit mehrere Probetrainingseinheiten mit den Blue Devils. Der 38-jährige Slowake, der von 2012 bis 2014 für die Blue Devils 131 Scorerpunkte in der Oberliga erzielte, wird sich diese und nächste Woche im Mannschaftstraining präsentieren. „Sein Spielerpass liegt ja nach wie vor bei uns. Wir schauen ihn uns an und machen uns ein Bild von seinem körperlichen Zustand. Ob wir ihn unter Vertrag nehmen wollen, ist zur Stunde völlig offen“, berichtet Teammanager Meiler.

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Oberliga Süd Playoffs