Marius Klein greift beim EV Füssen wieder anVerletzung im Dezember

Marius Klein läuft wieder für den EVF auf. (Foto: EV Füssen)Marius Klein läuft wieder für den EVF auf. (Foto: EV Füssen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf das „Geschenk“ zu Nikolaus hätte er dann aber sicherlich verzichten können. Beim Spiel in Deggendorf verletzte er sich bei einem Bandenzweikampf folgenschwer und fiel die restliche Spielzeit aus. Momentan arbeitet sich der 27 Jahre alte Angreifer wieder heran, und da er beim EVF auch weiterhin als wichtiger Bestandteil des Teams eingeplant ist, einigten sich Verein und Spieler auf eine Vertragsverlängerung für die nächste Spielzeit.

Bis 2018 war Marius Klein nur für seinen Stammverein EA Schongau und in den verschiedenen BEV-Ligen aktiv. Sieben Spiele in der Bezirksliga, 87 in der Landesliga, 120 in der Bayernliga stehen zu Buche. Die dabei erzielten 129 Treffer und 99 Vorlagen zeugen von den Offensivqualitäten des Linksschützen. Interessanterweise konnte er sich dabei von Saison zu Saison steigern und wurde so auch lechaufwärts in Füssen ein Thema. Nach seinem Wechsel trug er mit wichtigen Treffern zum Aufstieg in die Oberliga bei und war fünftbester Scorer des EVF in der Bayernliga, ehe er sich letzte Saison dann erstmals in der dritten Liga beweisen konnte. Für den Eissportverein bestritt er bisher insgesamt 67 Partien mit 27 Toren und 35 Vorlagen.

Füssens Trainer Andreas Becherer zur Personalie: „Für Marius war es wirklich schade, er musste sich wie viele unserer Spieler, die erstmals in der Oberliga antraten, akklimatisieren. Da war er auf einem sehr guten Weg, ehe ihn die Verletzung stoppte. Momentan arbeitet er hart an seinem Comeback, so wie er sich auch letztes Jahr schon auf die Oberliga vorbereitet hat. Ich bin mir sicher, dass er vom Start weg wieder da sein wird, diesmal aber bereits mit dem Wissen der letzten Saison, auf was es ankommt.“

Kontaktpersonen in Quarantäne
Positiver COVID-19-Fall beim Deggendorfer SC

​Am gestrigen Mittwoch, 5. August, erreichte den Deggendorfer SC die Nachricht, dass eine Person aus dem nahen Umfeld positiv auf COVID 19 getestet wurde. Daraufhin ...

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...

Förderlizenz für Torhüter Stettmer
Starbulls Rosenheim schließen Kooperationsvertrag mit dem ERC Ingolstadt

​Vor wenigen Tagen unterzeichneten die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim einen Kooperationsvertrag mit dem DEL-Team des ERC Ingolstadt. Das vorrangige Ziel da...

Tryout-Vertrag für Maximilian Reindl
Luca Allavena und Christoph Frankenberg bleiben beim SC Riessersee

​Auch Luca Allavena und Christoph Frankenberg haben ihre Verträge für die Saison 2020/21 beim SC Riessersee unterzeichnet. Beide Spieler sind gebürtige Garmisch-Part...

Wichtiger Baustein in der Defensive besetzt
Simon Mayr wechselt auf Kaufbeuren zurück zum SC Riessersee

​Seit Februar befanden sich der gelernte Verteidiger Simon Mayr und der Geschäftsführer der Weiß-Blauen in Gesprächen über eine fixe Rückkehr zum SC Riessersee. Simo...

HEC verlängert mit Grau, Cejka und Mikesz
Drei Alligatoren bleiben in Höchstadt

​Neben effektiver Verstärkung setzt man beim Höchstadter EC für die kommende Spielzeit darauf, bewährte Kräfte zu halten und langfristig zu binden. Drei Beispiele da...

Zweimal geballte Erfahrung für die Riverkings
Gäbelein und Jänichen bleiben dem HC Landsberg treu

​Mit Sven Gäbelein und Markus Jänichen bleiben zwei erfahrene Spieler dem Kader von Coach Fabio Carciola und damit dem Oberliga-Neuling HC Landsberg erhalten. ...