Marius Keller geht weiterhin für den EV Füssen auf das EisDauerbrenner am Kobelhang

Marius Keller bleibt am Kobelhang. (Foto: EV Füssen)Marius Keller bleibt am Kobelhang. (Foto: EV Füssen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Marius Keller hat seinen Kontrakt für die nächste Saison verlängert und wird damit im Seniorenbereich auch weiterhin nur im Trikot des EVF aktiv sein.

123 Spiele hat der 23-jährige Stürmer bislang für den Eissportverein absolviert, dabei gelangen ihm 46 Tore und 58 Assists. Für den Eislaufverein Füssen hatte Marius zuvor schon 16 Spiele in der Oberliga bestitten. Die letzte Saison war für ihn somit eine Rückkehr, nachdem er dem Füssener Eishockey beim Neustart die Treue hielt. Er ist auch einer der neun Spieler, die seitdem durchgehend dabei sind und alle Aufstiege aus der untersten Liga geschafft haben.

In der Bezirksliga gehörte er zu den stärksten EVF-Scorern, danach musste er aber immer wieder längere Verletzungspausen einlegen. In zwei Spielzeiten der Bayernliga kam er so insgesamt nur auf 19 Einsätze. Immerhin 30 Partien konnte Marius dann letzte Saison in der Oberliga absolvieren, ehe sie für ihn dann ab Mitte Januar auch wieder beendet war. Vier Treffer und zwei Vorlagen hatte der Stürmer bis dahin zum Erfolg des Aufsteigers beigetragen.

EVF-Coach Andi Becherer zur Vertragsverlängerung: „Es ist wirklich schade, dass Marius immer wieder von Verletzungen zurück geworfen wurde und sich immer wieder heran arbeiten muss. Von seinen Anlagen her ist er ein sehr interessanter Spieler, da er eigentlich das komplette Paket mitbringt. Als heimischer Spieler sollte er die nächsten Jahre eine Führungsrolle einnehmen, daher wäre es schön, wenn er mal eine komplette Saison absolvieren könnte. Ich drücke die Daumen, dass er mit harter Arbeit die Verletzungsanfälligkeit weitestgehend in den Griff bekommt, denn er ist auch in Zukunft eine wichtige Personalie für uns.“


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

Oberliga Süd Hauptrunde