Marco Miller kehrt zu den EV Lindau Islanders zurückVorbereitungsspiele stehen fest

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

So richtig weg war Marco Miller ja eigentlich nicht – vermisst wurde er in der vergangenen Saison aber trotzdem. Wegen seines Studiums in Karlsruhe konnte der 26-Jährige nur gelegentlich mittrainieren und ein Spiel für die Islanders bestreiten. Jetzt wird „Killer“ Miller, wieder voll angreifen. „Er war einer der wertvollsten Spieler in den Play-offs im Meisterjahr“, sagt der zweite Vorsitzende Michael Messmer. 2015 erzielte Miller in elf Spielen zwei Tore (darunter den Siegtreffer im Halbfinale in Waldkraiburg) und fünf Vorlagen, überzeugte dazu durch seine Führungsqualitäten. In der kommenden Saison ist der zweitligaerfahrene Allrounder („Ich spiele überall, wo mich der Trainer hinstellt, außer im Tor“) nun wieder komplett an Bord. „Marco ist wie ein Neuzugang, aber zum Glück ein Rückkehrer, der keine Eingewöhnungszeit benötigt“, sagt Messmer.

Bereits in seine sechste Saison bei den Islanders wird Bernhard Leiprecht gehen. Der spielstarke Verteidiger hat in dieser Zeit fast 200 Spiele für den EVL bestritten und war wie Miller ein wichtiger Baustein des Bayernliga- Meisterteams von 2015. Oberligaerfahrung hat der 27-Jährige aus seiner Zeit beim EV Ravensburg und beim damaligen EV Landsberg 2000 (insgesamt 43 Spiele).

Ebenfalls für eine weitere Saison hat Johann Katjuschenko (25) zugesagt. Der Center hatte ein gutes Premierenjahr bei den Islanders und sollte seinen Wert auch eine Liga höher zeigen. Sein Zwillingsbruder Alex wird dagegen den Saisonstart verpassen und erst im Herbst zur Mannschaft stoßen. „Er studiert in den USA, danach hoffen wir, dass er den Anschluss bald wieder findet“, sagt EVL- Geschäftsführer Sebastian Schwarzbart. Ein Brüderpaar können die Lindauer aber trotzdem von Anfang an aufbieten: Nach Adrian hat auch Steffen Kirsch für die kommende Saison zugesagt. Der schnelle Außenstürmer erzielte 28 Punkte (9 Tore) in seinem ersten EVL- Jahr. Auch für ihn ist die Oberliga kein Neuland. Kirsch lief vor seinem Wechsel an den Bodensee 77mal für den EV Füssen auf. Aus beruflichen Gründen kürzertreten wird dagegen Daniel Pfeiffer. Der 30-Jährige wird in der nächsten Spielzeit für die Lindauer 1b auflaufen.

Gleichzeitig stehen auch Vorbereitungsplan für die Islanders und Ligamodus fest. Am 27. August gehen die Lindauer in Lustenau erstmals aufs Eis. Am ersten Septemberwochenende bestreiten die Islanders ein Trainingslager in Oberstdorf, bei dem sie gegen den Ligakonkurrenten ERC Sonthofen testen. Das Rückspiel am Bodensee steigt am 18. September. Dazwischen nimmt der EVL am Turnier in Bad Wörishofen teil, bei dem neben den Gastgebern auch der ESV Buchloe und der TSV Erding antreten. Weitere Testspielgegner sind auswärts Landsberg, Memmingen und eine Woche vor dem Ligastart die Saisoneröffnung im Eichwald gegen Buchloe.

Die Termine im Einzelnen:

Samstag, 3.9: EVL - ERC Sonthofen (in Oberstdorf)
Samstag, 10. und Sonntag 11.9. Turnier in Bad Wörishofen
Freitag, 16.9. in Landsberg (20 Uhr)
Sonntag, 18.9. in Sonthofen (18 Uhr)
Freitag, 23.9. in Memmingen (20 Uhr)
Sonntag, 25.9. gegen Buchloe (17.30 Uhr)