Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurückZuletzt bei den Tölzer Löwen

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Was zusammengehört, kommt wieder zusammen: Der 25-jährige Allrounder Manuel Edfelder wechselt vom DEL2-Team der Tölzer Löwen zurück an die Mangfall und wird in der Spielrunde 2021/22 wieder im ROFA-Stadion Rosenheim seine Schlittschuhe schnüren.

„Es fühlt sich so ein bisschen danach an, wie ein nach Hause kommen nach einer längeren Reise. Man freut sich auf die bekannten Gesichter und fühlt sich beim Gedanken daran hier Eishockey zu spielen, sofort wieder pudelwohl“, sagt Manuel Edfelder zu seiner Rückkehr zu den Starbulls.

Der 1,89 Meter große Edfelder begann seine Eishockeykarriere in der Berchtesgadener „Eishalle an der Schießlstätte“, genauer gesagt beim dort beheimateten EV Berchtesgaden. Nachdem er dort alle Jugendteams durchlaufen hat, debütierte er im Alter von nur 16 Jahren im Bezirksligakader des EVB. Auch dem deutschen Eishockey-Bund blieben die starken Leistungen des 88 kg schweren Angreifers nicht verborgen. In den kommenden Jahren folgten stetige Berufungen in die U18, U19 und U20-Auswahlkader des DEB. Dabei absolvierte Edfelder auch zwei Nachwuchs-Weltmeisterschaft (U18 Top Division im Jahr 2013/14 in Finnland und U20 Division 1 in Österreich) mit dem Adler auf der Brust.

Im Jahr 2013 wechselte der wieselflinke Rechtsschütze zum ersten Mal an die Mangfall und stand in den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 im Starbulls-DNL-Kader. Auch dort gehörte Edfelder sofort zu den absoluten Leistungsträgern seines Teams. Folgerichtig wurde dadurch der damalige Starbulls-Cheftrainer Franz Steer auf ihn aufmerksam und berief ihn mit nur 18 Jahren zum ersten Mal in den Rosenheimer DEL2-Kader. In seiner Debütsaison gelangen ihm in 35 Spielen starke 10 Scorerpunkte. In den kommenden beiden Spielrunden stand der gebürtige Bad Reichenhaller ebenfalls im DEL2-Team der Starbulls. In dieser Zeit konnte Edfelder in 113 Partien insgesamt 46 Scorerpunkte für seine Farben erzielen.

Nach dem Abstieg der Starbulls im Jahr 2016 aus der DEL2 in die Eishockey-Oberliga schloss sich Edfelder dem DEL2-Team der Tölzer Löwen an. Auch dort avancierte „Edi“ umgehend zum Leistungsträger und ergatterte in 210 Spiele für den Verein aus dem Oberland 62 Punkte (22 Tore, 40 Assists). Seine Ausbeute was das Scoring angeht ist umso höher einzuschätzen, da er in den vergangenen Jahren auch mehrfach als Verteidiger im Team der Löwen eingesetzt wurde.

„Manchmal klingt es wie eine leere Phrase, bei mir trifft es aber zu 100% zu: Ich bin unheimlich froh bald wieder in Rosenheim zu sein. Meine Zeit in Bad Tölz war sehr schön und auch enorm erfolgreich, aber sobald ich an die Rosenheimer Jahnstraße fahre, habe ich das Gefühl, dass dies für mich der richtige Ort ist, um Eishockey zu spielen. Mich verbindet viel mit dem Rosenheimer Eishockey, denn hier habe ich unter Trainer Franz Steer meine ersten Profi-Erfahrungen gemacht, wofür ich ihm heute noch sehr dankbar bin. Rosenheim ist für mich ein großartiger Eishockeystandort mit viel Tradition, welcher heute professionell und mit viel Ehrgeiz geführt wird. Bei den Starbulls habe ich viele Freunde, sei es im aktuellen Kader, im Team-Staff oder unter den Fans und Freunden des Vereins. Die Bemühungen und das Interesse der Verantwortlichen der Starbulls mich zurück an die Mangfall zu holen waren groß, was mich sehr beeindruckt hat. Innerhalb einer ehrlichen, offenen und freundschaftlichen Kommunikation waren wir uns schnell einig, dass ich von nun an wieder das Starbulls-Trikot tragen werde. Zum Thema Ziele möchte ich gar nicht lange um den heißen Brei herumreden: Die Starbulls gehören für mich definitiv in die DEL2 und genau dorthin möchte ich schnellst möglich mit meinen Teamkollegen aufsteigen“, sagt ein sehr motivierter Manuel Edfelder zu seinem Wechsel zu seinem neuen und alten Arbeitgeber.

Weitere Testspieltermine festgelegt
Rücktritt vom Rücktritt: Rob Brown schließt sich Blue Devils Weiden an

​Eigentlich hatte der Deutsch-Kanadier Rob Brown nach der Saison 2018/19 seine aktive Eishockey-Karriere aus beruflichen Gründen beendet. Nun kehrt der inzwischen 40...

Viertes Jahr am Kobelhang
Samuel Payeur bleibt beim EV Füssen

​Der 23 Jahre alte Samuel Payeur wird auch weiterhin das Trikot des EV Füssen tragen und eine wichtige Rolle im Sturm des Oberligisten einnehmen. ...

Kanadier zuletzt in Frankreich aktiv
Zach Hamill stürmt ab sofort für die Starbulls Rosenheim

​„Erfahren – starke Hände – großartige Übersicht“: Unter anderem mit diesen Attributen wechselt der 32-jährige kanadische Mittelstürmer Zach Hamill zu den Starbulls ...

Dritte Saison bei den Habichten
Passau Black Hawks verlängern mit Robin Deuschl

​Der Kader der Passau Black Hawks wächst weiter. Die Dreiflüssestädter haben den Vertrag mit Robin Deuschl um eine weitere Saison verlängert. ...

Neuer Coach kommt vom DEL-Vizemeister Grizzlys Wolfsburg
Ehemaliger Bundestrainer Pat Cortina übernimmt den SC Riessersee

​Der SC Riessersee ist bei der Trainersuche fündig geworden und präsentiert ein bekanntes Gesicht im deutschen Eishockey: Pat Cortina, der im Mai die Grizzlys Wolfsb...

Deutsch-Tscheche kommt aus Hamburg an den Bodensee
Lindau Islanders verpflichten Torjäger Michal Bezouska

​Der bisher schon sehr gut besetzte Sturm der Islanders bekommt mit Michal Bezouska einen weiteren und vor allem sehr torgefährlichen Zuwachs. Von den Crocodiles Ham...

HEC verstärkt die Offensive
Jannik Herm wird ein Höchstadter Alligator

​Leistungsträger halten, erfahrene Verstärkung finden, junge Talente fördern, so lautete der Plan der Verantwortlichen für die Kaderplanungen der Höchstadt Alligator...

Donau-Pokal als Highlight
Saisonvorbereitung der Passau Black Hawks steht

​Die Saisonvorbereitung der Passau Black Hawks steht. Insgesamt sieben Spiele werden die Dreiflüssestädter vor dem Start in die Oberliga-Saison 2021/22 absolvieren. ...

Oberliga Süd Playoffs