Löwen treffen auf Füssen und WeidenTölzer Löwen

Löwen treffen auf Füssen und WeidenLöwen treffen auf Füssen und Weiden
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eine gute Nachricht gab es schon unter der Woche: Joseph Lewis wird für zwei weitere Monate bei den Löwen bleiben. Sein Vertrag konnte dank des Engagements eines Sponsors verlängert werden. Die Bemühungen laufen, dass der Stürmer bis zum Ende der Saison gehalten werden kann.

Der Freitagsgegner Füssen stellt in dieser Saison bislang die Negativrekorde auf: Einziges Team ohne Sieg nach regulärer Spielzeit, die mit Abstand meisten Gegentore, hinter Erding die wenigsten geschossenen Tore, das schlechteste Unterzahlspiel. Drei karge Punkte stehen für den Tabellenletzten zu Buche. Dennoch warnt Trainer Florian Funk: „Gegen die müssen wir auch erstmal gewinnen.“

Der Grund für die Füssener Misere ist schnell gefunden: Die Abgänge wiegen schwer. Andrej Naumann, Sascha Golts und John Gordon haben ihre Karrieren beendet. Tim Richter wechselte in die DEL 2, die Eigengewächse Dominik Meisinger, Daniel Stiefenhofer und Felix Linden gingen in die DEL, beziehungsweise zu anderen Oberligisten. Der letztjährige Top-Verteidiger Nerijus Alisauskas verließ den EVF in Richtung Kasachstan. Golts, Naumann, Gordon, Richter und Alisauskas hatten gemeinsam 259 Punkte in der Vorrunde 2013/14 erreicht.

Im Sturm wurden George Kink vom SC Riessersee, Florian Simon vom EC Peiting und Joshua Burnell aus einer nordamerikanischen College-Liga verpflichtet. Burnell ist auch der Top-Scorer der Füssener. In acht Spielen schoss er sieben Tore und bereitete vier weitere vor.

In der Verteidigung kamen zunächst nur zwei Youngsters aus dem eigenen Nachwuchs und Christian Krötz aus Sonthofen ins Team.  Aufgrund des schlechten Saisonstarts wurden die Füssener aber nochmal aktiv. Vor zwei Wochen verpflichteten die Allgäuer Verteidiger Vladimir Kames – den Sohn des gleichnamigen ehemaligen Tölzer Stürmers. Vergangenes Wochenende durfte der Tscheche die ersten beiden Male im Dress des EVF auflaufen – und gab gleich fünf Vorlagen. Vor ihm sollten sich die Löwen also in Acht nehmen. Im Tor setzen die Füssener weiterhin auf den bewährten Andre Irrgang, im Wechsel mit Daniel Fießinger.

Am Sonntag, 26. Oktober, geht’s zum 1. EV Weiden, der derzeit auf dem siebten Tabellenplatz steht – vier Punkte hinter den Löwen. Spielbeginn in Weiden ist um 18.30 Uhr. Hier werden sich die Tölzer vor allem vor Marcel Waldowsky hüten müssen. Der Ex-Tölzer hat bereits fünf Tore geschossen und 13 weitere vorbereitet. Die Offensive der Blue Devils ist gut, allerdings haben sie auch die drittmeisten Gegentore kassiert.

„Wir müssen erstmal schauen, dass wir die Punkte holen“, sagt Trainer Funk, der die Partien nicht als Selbstläufer ansieht. Der Kader ist fast komplett. Nur Philipp Wachter ist noch nicht einsatzbereit. Außerdem plagt sich Thomas Schenkel mit Rückenproblemen herum. Sein Einsatz ist ungewiss.

Für die Fans gibt es am Freitagabend beim Spiel gegen Füssen ein besonderes Angebot: Am Fanstand in der Südkurve werden originale Spielertrikots dieser Saison verkauft. Für die limitierte Auflage haben Dauerkarten-Inhaber, auf Vorlage der Karte, ein Vorkaufsrecht. Der Preis liegt bei 85 Euro (Originalpreis: 125 Euro). Die Spielertrikots sind deutlich hochwertiger und stabiler als die herkömmlichen Fantrikots.

Dezimierter EHC Waldkraiburg verliert
Schlagabtausch mit besserem Ende für den EC Bad Kissingen

​Mit 4:6 (2:2, 2:2, 0:2) musste sich der EHC Waldkraiburg am Freitagabend in Bad Kissingen geschlagen geben....

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Vorsprung ausgebaut
Memminger Indians siegen klar im Derby beim EV Lindau

​Der ECDC Memmingen ist mit drei wichtigen Punkten vom Derby aus Lindau zurückgekehrt. Am Bodensee gewannen die Indians mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und vergrößerten dami...

Peinliche Derbyklatsche beim Tabellensiebten
Selber Wölfe gehen in Weiden mit 3:9 baden

​In dieser Serie gab es für die Selber Wölfe bei den Blue Devils Weiden sportlich gesehen nicht viel zu erben. Und daran änderte sich nichts. Aber es kam noch schlim...

Klare Sache für den Tabellenzweiten
Eisbären Regensburg lassen Alligators bei 8:1-Erfolg keine Chance

​Mit den Höchstadt Alligators war ein gewohnt unangenehmer Gegner in der Donau-Arena zu Gast und tatsächlich konnten die Gäste das Spiel durch ihre konsequente Abweh...

Der Kapitän bleibt an Bord
Florian Ondruschka spielt weiterhin für die Selber Wölfe

​Nach elf Jahren Eishockey-Oberhaus und 551 DEL-Spielen zog Florian Ondruschka ihn vor drei Jahren in seine Heimatstadt zurück. Für die Selber Wölfe absolvierte er s...

Jan Benda für zwei weitere Jahre im ECDC-Nachwuchs
Punkte im Visier: Memminger Indians zum Derby am Bodensee

​Am Freitagabend steigt in der Meisterrunde der Oberliga Süd das letzte Allgäu-Bodensee-Derby der laufenden Spielzeit. Die Memminger Indians wollen beim EV Lindau we...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!