Löwen siegen mit 7:1 gegen SonthofenAuftakt geglückt

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dass es am Ende so deutlich werden würde, konnte keiner der 1033 Zuschauer nach den ersten 20 Minuten erahnen. Da stand es nämlich 0:0-Unentschieden, und die Gäste aus dem Allgäu kamen ein ums andere Mal gefährlich vor das Tor von Markus Janka. „Wir hatten im ersten Drittel vielleicht sogar ein paar Chancen mehr als Tölz“, sagte Sonthofens Trainer Gerd Wittmann hinterher. „Das erste Drittel war sehr intensiv“, meinte Löwen-Coach Axel Kammerer. „Wir haben gegen eine körperlich sehr robuste, erfahrene Mannschaft gespielt.“

Nach der Pause aber änderte sich das Geschehen. „Die Tölzer sind besser aus der Kabine gekommen“, sagte Wittmann. Axel Kammerer sah auch den Unparteiischen als Grund für die Hektik, die sich im Spiel breit machte. Ein ums andere Mal wanderten nun Tölzer und Sonthofener auf die Strafbank. Dennoch schlugen zunächst die Hausherren aus der numerischen Überlegenheit Profit. Julian Kornelli lief nach einem guten Pass von Josef Frank alleine auf Martin Morczinietz im Sonthofener Tor zu und erzielte das 1:0 (27.). Dann aber gerieten die Löwen zu lange in Unterzahl. Chris Stanley nutzte die Gelegenheit zum Ausgleich. In der Situation hätte das Spiel auch eine andere Wendung nehmen können, meinte Axel Kammerer. „Aber wir hatten Glück und Markus Janka.“ Kurz darauf kam der Knackpunkt des Spiels: Florian Strobl kam von der Strafbank, erhielt einen Traumpass von Johannes Sedlmayr und lief mutterseelenallein auf das gegnerische Tor zu. Er spielte Morczinietz gekonnt aus und schob zum 2:1 ein (35.). Dieser Treffer schien die Tölzer zu beflügeln. Josef Reiter im Zusammenspiel mit Niko Fissekis traf zum ersten Mal im Seniorenbereich (37.).

Dass das Schlussdrittel mit 4:0 an die Löwen ging, lag laut dem Gästetrainer Wittmann daran, dass „Tölz einfach kaltschnäuziger“ war. Und so durften sich IIro Vehmanen (43.), Johannes Sedlmayr (45., 52.) und Nico Fissekis (53.) in die Torschützenliste eintragen. „Der Sieg ist zu hoch ausgefallen“, resümmierte Axel Kammerer. „Aber das tut uns gut.“ Denn man dürfe nicht vergessen, dass es viele junge Spieler im Team gebe, die sich erst noch entwickeln müssten. „Drei von unseren heutigen sechs Verteidigern haben heute ihr erstes Spiel im Seniorenbereich gemacht. Das ist eine Riesenleistung, die oft vergessen wird.“

Am Sonntag geht es für die Tölzer Löwen nach Selb. Die Wölfe haben am ersten Spieltag mit 3:2 nach Verlängerung in Regensburg gewonnen. „Das ist eine sehr starke Mannschaft“, sagt Axel Kammerer. „Ein schwerer Gegner, vor allem auch in der Atmosphäre, die dort immer herrscht.“ Spielbeginn in der Netzsch-Arena ist um 18 Uhr.

Tore: 1:0 (26:51) Kornelli (Frank, Janka/5-4), 1:1 (33:34) Stanley (4-3), 2:1 (34:08) Strobl (Sedlmayr, Janka/4-5), 3:1 (36:58) J. Reiter (Fissekis, Walleitner), 4:1 (42:32) Vehmanen (Sedlmayr, Baker/5-4), 5:1 (44:34) Sedlmayr (Baker, Endraß), 6:1 (51:59) Sedlmayr (Frank, Baker/5-4), 7:1 (52:10) Fissekis (Walleitner, J. Reiter/5-4. Strafen: Bad Tölz 18 + 10 (Huß) + 10 (Kornelli), Sonthofen 22 + 10 (Stein) + 10 (Messing). Zuschauer: 1033.

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb