Löwen gelingt Revanche: 4:1 gegen KlosterseeTölzer Löwen

Löwen gelingt Revanche: 4:1 gegen KlosterseeLöwen gelingt Revanche: 4:1 gegen Klostersee
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu Beginn taten sich die Gastgeber etwas schwer. Die Grafinger kamen durchaus gefährlich vor das Tor von Marco Wölfl. Der aber war stets auf dem Posten. Da auch sein Gegenüber Martin Morczinietz in den ersten 20 Minuten nicht zu überwinden war, ging es mit einem 0:0 in die Pause. „Im zweiten Drittel haben wir mit mehr Druck und mehr Körper gespielt“, sagte Löwen-Coach Florian Funk, der ab diesem Zeitpunkt zufrieden war mit der Leistung seiner Mannschaft. Durch ein Tor von Dominic Fuchs gingen die Löwen in Führung (31.), Christoph Fischhaber erhöhte kurz darauf auf 2:0 (34.). Immer wieder gerieten die Spieler im Mittelabschnitt aneinander. So raufte Christoph Kabitzky mit Raphael Kaefer, später Tobias Biersack mit Dominik Unverzagt. 48 Strafminuten wurden allein im Mitteldrittel vergeben. Dieses endete zweieinhalb Minuten früher: Schiedsrichter Adam Niejodek wurde vom Puck im Gesicht getroffen und musste behandelt werden.

Als es wieder weiterging, hatte Christoph Fischhaber eine gute Chance, scheiterte aber mit der Rückhand knapp. Besser klappte es für ihn kurz darauf, als er auf Pass von Florian Strobl mit seinem zweiten Treffer des Abends das 3:0 erzielte (45.) – die Vorentscheidung. Zwar gelang Raphael Kaefer in Überzahl der Anschluss (52.). Dies änderte aber nichts mehr am Ausgang der Partie, zumal Florian Strobl den 4:1-Endstand herstellte (60.). Mit welcher Motiation die „Buam“ zu Werke gingen, lässt sich an einer Szene festhalten: Christoph Kabitzky vergab 16 Sekunden vor Spielende beim Stand von 4:1 eine Torchance – und knallte vor Wut den Schläger gegen die Bande.

„Wir wussten, dass wir die Tölzer im Hinspiel zu sehr geärgert haben“, gab EHC-Trainer Andzejs Mitkevics zu. „Es war klar, dass eine Riesenwelle auf uns zukommt. Aber es ist uns nicht gelungen, dagegenzuhalten.“ Tölz sei sehr konzentriert gewesen, habe bei jedem Wechsel 100 Prozent gegeben. „Wir waren sehr unter Druck.“ Florian Funk blickte positiv auf das Vier-Punkte-Wochenende zurück. „Für heute sind wir zufrieden.“

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Vorsprung ausgebaut
Memminger Indians siegen klar im Derby beim EV Lindau

​Der ECDC Memmingen ist mit drei wichtigen Punkten vom Derby aus Lindau zurückgekehrt. Am Bodensee gewannen die Indians mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und vergrößerten dami...

Peinliche Derbyklatsche beim Tabellensiebten
Selber Wölfe gehen in Weiden mit 3:9 baden

​In dieser Serie gab es für die Selber Wölfe bei den Blue Devils Weiden sportlich gesehen nicht viel zu erben. Und daran änderte sich nichts. Aber es kam noch schlim...

Klare Sache für den Tabellenzweiten
Eisbären Regensburg lassen Alligators bei 8:1-Erfolg keine Chance

​Mit den Höchstadt Alligators war ein gewohnt unangenehmer Gegner in der Donau-Arena zu Gast und tatsächlich konnten die Gäste das Spiel durch ihre konsequente Abweh...

Der Kapitän bleibt an Bord
Florian Ondruschka spielt weiterhin für die Selber Wölfe

​Nach elf Jahren Eishockey-Oberhaus und 551 DEL-Spielen zog Florian Ondruschka ihn vor drei Jahren in seine Heimatstadt zurück. Für die Selber Wölfe absolvierte er s...

Jan Benda für zwei weitere Jahre im ECDC-Nachwuchs
Punkte im Visier: Memminger Indians zum Derby am Bodensee

​Am Freitagabend steigt in der Meisterrunde der Oberliga Süd das letzte Allgäu-Bodensee-Derby der laufenden Spielzeit. Die Memminger Indians wollen beim EV Lindau we...

Nach zwei Sechs-Punkte-Wochenenden
Wiedererstarkte Starbulls empfangen Spitzenreiter Peiting

​Nach zwei erfolgreichen Sechs-Punkte-Wochenende hintereinander kommt die nächste Aufgabe gerade recht für die Starbulls Rosenheim. Am Freitagabend empfangen die Grü...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!