Löwen erleben Debakel in RegensburgTölzer Löwen

Löwen erleben Debakel in RegensburgLöwen erleben Debakel in Regensburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei starteten die Gastgeber noch gut in das Spitzenspiel der Oberliga Süd und EVR-Goalie Martin Cinibulk wurde in den ersten zehn Minuten mehrfach geprüft. Danach kassierten die Tölzer zahlreiche unnötige Strafzeiten und diese Chancen ließen sich die Regensburger nicht entgehen. Zuerst narrte Vitali Stähle zwei Tölzer Verteidiger und markierte das 1:0 (13.), ehe Barry Noe mit einem Schlenzer von der blauen Linie auf 2:0 erhöhte (15.). Danach kam der große Auftritt von EVR-Verteidiger Daniel Stiefenhofer. Der Hüne marschierte dabei über die gesamte Fläche und auch die Tölzer Abwehrmannschaft ließ Stiefenhofer gewähren. Trocken hämmerte er den Puck in die Maschen und brachte damit die Regensburger Anhänger unter den knapp 2300 Zuschauern zum Jubeln.

Im Mittelabschnitt legten die Gastgeber noch eine Schippe drauf und kontrollierten ihren Gegner nach Belieben. Dies schlug sich auch auf der Anzeigetafel nieder, denn David Stieler (29.) und Petr Fical (35.), sorgten mit ihren Treffern für die frühzeitige Vorentscheidung. Auf der Gegenseite hatte Martin Cinibulk einen Sahnetag erwischt und rettete mehrmals glänzend.

Die Gegenwehr der Löwen war gebrochen und im letzten Drittel sollte es für den Traditionsverein ganz bitter kommen. So spielten die Hausherren Katz und Maus mit den Gästen und Löwengoalie Marco Wölfl musste sich einem wahren Feuerwerk an Schüssen erwehren. Dennoch konnte er fünf weitere Gegentreffer nicht verhindern. Louke Oakley (42./48.), Vitali Stähle (45./50.) und Martin Lamich (54.) verwandelten die Arena mit ihren Toren in ein Tollhaus. Der Shoutout blieb Martin Cinibulk dagegen verwehrt, weil Christoph Kabitzky (57.) und Joseph Lewis (60.) das Ergebnis noch ein wenig ansehnlicher gestalten konnten.

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Stanik geht
Mechel und Leinweber verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Eine „Bank im Tor“ und ein Zwei-Wege-Center mit großem Kämpferherz bleiben an der Mangfall: Torhüter Andreas Mechel und Kontingentangreifer Curtis Leinweber haben i...

Ein Hüne für die Defensive
Passau Black Hawks verpflichten Marcel Pfänder

​Die Passau Black Hawks haben die nächste Schlüsselposition im Kader besetzt. Der 24-jährige Marcel Pfänder trägt ab der kommenden Saison das Trikot der Passau Black...

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Weitere Abgänge stehen fest
Marius Schmidt bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die Blue Devils Weiden können eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Stürmer Marius Schmidt wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils aufs Eis geh...

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Oberliga Süd Playoffs