Löwen erleben Debakel in RegensburgTölzer Löwen

Löwen erleben Debakel in RegensburgLöwen erleben Debakel in Regensburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei starteten die Gastgeber noch gut in das Spitzenspiel der Oberliga Süd und EVR-Goalie Martin Cinibulk wurde in den ersten zehn Minuten mehrfach geprüft. Danach kassierten die Tölzer zahlreiche unnötige Strafzeiten und diese Chancen ließen sich die Regensburger nicht entgehen. Zuerst narrte Vitali Stähle zwei Tölzer Verteidiger und markierte das 1:0 (13.), ehe Barry Noe mit einem Schlenzer von der blauen Linie auf 2:0 erhöhte (15.). Danach kam der große Auftritt von EVR-Verteidiger Daniel Stiefenhofer. Der Hüne marschierte dabei über die gesamte Fläche und auch die Tölzer Abwehrmannschaft ließ Stiefenhofer gewähren. Trocken hämmerte er den Puck in die Maschen und brachte damit die Regensburger Anhänger unter den knapp 2300 Zuschauern zum Jubeln.

Im Mittelabschnitt legten die Gastgeber noch eine Schippe drauf und kontrollierten ihren Gegner nach Belieben. Dies schlug sich auch auf der Anzeigetafel nieder, denn David Stieler (29.) und Petr Fical (35.), sorgten mit ihren Treffern für die frühzeitige Vorentscheidung. Auf der Gegenseite hatte Martin Cinibulk einen Sahnetag erwischt und rettete mehrmals glänzend.

Die Gegenwehr der Löwen war gebrochen und im letzten Drittel sollte es für den Traditionsverein ganz bitter kommen. So spielten die Hausherren Katz und Maus mit den Gästen und Löwengoalie Marco Wölfl musste sich einem wahren Feuerwerk an Schüssen erwehren. Dennoch konnte er fünf weitere Gegentreffer nicht verhindern. Louke Oakley (42./48.), Vitali Stähle (45./50.) und Martin Lamich (54.) verwandelten die Arena mit ihren Toren in ein Tollhaus. Der Shoutout blieb Martin Cinibulk dagegen verwehrt, weil Christoph Kabitzky (57.) und Joseph Lewis (60.) das Ergebnis noch ein wenig ansehnlicher gestalten konnten.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

Oberliga Süd Hauptrunde