Last-Minute-Sieg für den DSC6:4 gegen Klostersee

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Was für eine spannende Schlussphase im Deggendorfer Eisstadion. Der Deggendorfer SC siegte gegen den EHC Klostersee mit 6:4 (0:1, 2:1, 4:2) und beendete damit die sieben Spiele anhaltende Serie ohne Sieg.

Die Partie begann jedoch durchwachsen für den DSC. Gleich nach fünf Minuten konnte Cole Gunner im Powerplay die Gäste mit 1:0 in Führung bringen. Die Deggendorfer waren bis dahin zwar bemüht, konnten aber nichts Zählbares für sich verbuchen. Im weiteren Spielabschnitt tat sich nicht mehr viel und somit endete das erste Drittel mit 0:1.

Im zweiten Abschnitt begann der DSC verkrampft und mit wenig Ideen. Man merkte deutlich, dass die Niederlagenserie und die damit verbundene Unsicherheit den Spielern noch in den Köpfen steckte. Die Konsequenz daraus war das 2:0 durch Florian Engel nach einem haarsträubenden Abspielfehler. Doch dann kam Jaroslav Koma auf den Plan und drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Mit einem Doppelschlag im Powerplay glich der Slowake mit seinem elften und zwölften Saisontreffer das Spiel aus. Alles wieder offen.

Im Schlussabschnitt konnte der DSC die Schlagzahl noch einmal erhöhen und so war es kein Wunder, als man dann auch erstmals in Führung ging. Sylvester Radlsbeck verwertete ein Zuspiel vom Bully weg zum 3:2. Und nur knapp eine Minute später war es erneut Radlsbeck, der nach schönem Zuspiel von Patrik Beck auf 4:2 erhöhte. Es schien der Abend der Doppelschläge zu sein, zuerst Koma, dann Radlsbeck. Doch nur eine Minute später war der EHC Klostersee wieder im Spiel. Charlie Taft spielte sich vor dem Tor schön frei und netzte ein zum 4:3. Dieses Ergebnis hatte auch bis in die Schlussminute bestand, ehe erneut Taft 43 Sekunden vor Ende der Partie per Abstauber den Ausgleich besorgte. Hängende Köpfe auf den Rängen. Verspielt der Deggendorfer SC einen sicher geglaubten Sieg? Nein! Nur zwölf Sekunden vor Schluss schlug der DSC in Person von Alex Janzen noch einmal zurück, unglaublich! Die Erleichterung stand allen Beteiligten förmlich ins Gesicht geschrieben.

Der EHC Klostersee versuchte daraufhin nochmal alles und nahm vom Bully weg erneut den Torhüter vom Eis. Dies nutzte der an diesem Abend überragende Patrik Beck aus und erzielte den Endstand von 6:4. Somit war es ein gelungener Einstand von Neu-Coach Christian Zessack, der auf der Pressekonferenz betonte, dass man speziell das Powerplay in dieser Woche trainierte. Weiter geht es am Sonntag. Dann trifft der DSC auf die Bulls aus Sonthofen. Spielbeginn in Sonthofen ist um 18 Uhr.

Spiele gegen Höchstadt und Rosenheim
SC Riessersee spielt am Wochenende zweimal daheim

Endlich können die Werdenfelser wieder im gewohnten Rhythmus von zwei Spielen pro Wochenende antreten. An diesem Wochenende sind zunächst am Freitag die direkten Tab...

Am Freitag zu Gast in Deggendorf
EV Lindau trifft im letzten Heimspiel der Hauptrunde auf Selb

In dieser Woche standen harte Trainingseinheiten auf dem Plan, denn am Wochenende warten zwei extrem starke Gegner auf die EV Lindau Islanders. Am Freitag (5. März, ...

DSC trainiert wieder
Spielabsage beim EC Peiting – Entwarnung beim Deggendorfer SC

Aufatmen beim Deggendorfer SC: Dem Oberligisten droht keine Corona-Quarantäne. ...

3:6-Niederlage gegen Schlusslicht HC Landsberg
EV Füssen verpasst die Pre-Play-offs

​Der EV Füssen hat in seiner zweiten Oberligasaison die Play-offs verpasst und wird am 16. März die Spielzeit beenden. Gegen das Schlusslicht HC Landsberg wurde eine...

Hausherren glichen im Schlussdrittel aus
Selber Wölfe entführen drei Punkte aus Passau

​Die Selber Wölfe haben sich in der Oberliga Süd mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) bei den Passau Black Hawks durchgesetzt. ...

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 14.03.2021
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 12.03.2021
SC Riessersee Riessersee
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Dienstag 16.03.2021
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Selber Wölfe Selb
- : -
SC Riessersee Riessersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Lindau Lindau