Kyle Gibbons und Curtis Leinweber bleiben in DeggendorfErfolg gegen die Blue Devils

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beide Spieler haben mit ihren Leistungen überzeugt: Das Duo konnte in den bisher gespielten 23 Partien in der Oberliga Süd jeweils 36 Scorerpunkte erzielen und ist damit maßgeblich an der bislang sehr guten Saisonleistung des DSC beteiligt. Deshalb war es auch für Trainer John Sicinski keine Frage, ob er beide Spieler auch zukünftig im Kader haben wollte: „Es war klar, dass wir sie weiterverpflichten wollten und da auch die Spieler gerne in Deggendorf bleiben wollten, mussten wir in den Gesprächen nur Kleinigkeiten klären.“

Das Spiel gegen die Blue Devils Weiden entschied der DSC mit 5:1 für sich. Von Beginn an setzte man die Blue Devils ordentlich unter Druck, sodass diese nur wenig Raum zur Entfaltung erhielten. Mit an Bord war dieses Mal wieder Sandro Agricola, der nach seinem studiumsbedingten Fehlen am Freitag wieder voll einsatzbereit war. Noch nicht wieder dabei war Stürmer Stefan Ortolf, der weiterhin angeschlagen pausieren musste.

Bereits zu Beginn gab es die ersten größeren Chancen, die jedoch zunächst alle von Weidens Keeper Fabian Hönkhaus zunichte gemacht wurden. Dennoch gab es im ersten Abschnitt noch Grund zum Jubeln. In der 17. Spielminute tankte sich Kyle Gibbons von außen durch, scheiterte zunächst noch an Hönkhaus, doch Jan-Ferdinand Stern staubte ab zum 1:0 für die Hausherren, die nun Vollgas gaben. Nur knapp 30 Sekunden später durfte erneut gejubelt werden. Der Puck kam nach einem Abpraller an der Bande wieder zurück vors Tor und dieses Mal war es Patrik Beck, der goldrichtig stand und gar auf 2:0 erhöhte. Dies war auch der Zwischenstand zu ersten Pause. Im zweiten Drittel kamen wieder die Deggendorfer besser aus der Kabine, doch dieses Mal waren es die Weidener, die zuschlagen konnten. Martin Heinisch verkürzte mit einer schönen Einzelleistung zum 2:1. Als nur wenige Minuten später die Oberpfälzer einen Penalty zugesprochen bekamen, drohte sogar der Ausgleich. Doch der Weidener Philipp Siller scheiterte am blendend aufgelegten Sandro Agricola im Deggendorfer Tor. Davon unbeeindruckt machte der DSC genau da weiter, wo man zuvor aufgehört hatte und zwar mit starkem Offensivspiel. Dies wurde dann in der 37. Minute auch belohnt. Vor dem Tor wurde Torjäger Kyle Gibbons bedient, der aus kurzer Distanz Hönkhaus zum viel umjubelten 3:1 überwand. Im Schlussabschnitt dauerte es dann knappe neun Minuten, bevor die Vorentscheidung fiel. Nach einem Wechselfehler der Weidener war Nico Wolfgramm alleine durch und der Verteidiger zimmerte den Puck mit einem satten Schlagschuss ins linke Eck. Dies war dann aber noch nicht alles. Nur vier Minuten später durfte erneut Youngster Jan-Ferdinand Stern jubeln. Der zum Stürmer umfunktionierte gelernte Verteidiger tauchte in der 53. Spielminute alleine vor dem Weidener Gehäuse auf und ließ Hönkhaus mit einem sehenswerten Rückhandschuss keine Chance. Somit war die Partie endgültig gelaufen. Das 5:1 durch Stern bedeutete gleichermaßen auch den Endstand in dieser wichtigen Partie für den DSC. Durch diesen Sieg festigten die Deggendorfer den vierten Platz in der Oberliga Süd und konnten den Abstand auf die Blue Devils wieder auf fünf Punkte ausbauen. Weiter geht es für die Sicinski-Truppe am kommenden Freitag. Dann trifft man in Regensburg auf den aktuellen Tabellendritten zum Ostbayernderby. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Nur ein Punkt
Memminger Indians verspielen Führung in Weiden

​Der ECDC Memmingen kehrt mit nur einem Punkt aus Weiden zurück. Nach 3:0 Führung müssen die Indians in die Overtime, wo sie den Hausherren schließlich mit 4:5 (1:0,...

Erfolg gegen Regensburg
4:1-Heimsieg beschert den Starbulls Rosenheim Rang zwei

​Die Starbulls Rosenheim haben den Eisbären Regensburg im ROFA-Stadion zum dritten Mal in der laufenden Saison keine Chance gelassen. Nach einem 7:3- und einem 4:0-H...

30 Eishockeyminuten mit Leidenschaft sind zu wenig
Selber Wölfe wachen in Peiting zu spät auf

​Ein Eishockeyspiel dauert bekanntlich 60 Minuten und vielleicht auch mal mehr. 30 Minuten Leidenschaft und Kampf sind jedoch entschieden zu wenig, um am Ende siegre...

Deutliche 2:7-Niederlage gegen Riessersee
Deggendorfer SC hat rabenschwarzen Tag im Oberland

​Mit einer deutlichen und verdienten 2:7-Niederlage beim SC Riessersee musste der Deggendorfer SC am Freitagabend die Heimreise aus Garmisch antreten. Greilinger ver...

Den Vorsprung halten
Memminger Indians reisen nach Weiden

​Mit deutlich verbesserter Personalsituation geht es für den ECDC Memmingen am Freitag zum 1. EV Weiden. Bei den Blue Devils wollen die Indianer punkten, um die Verf...

Trainerwechsel steht an
EV Lindau Islanders und Franz Sturm gehen ab Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga-Saison 2020/21 gehen. Zu diesem Ergebnis kamen die Verantwortlichen der Islanders gemeinsam m...

Heimspielkracher am Freitag läutet Endspurt ein
Starbulls Rosenheim duellieren sich mit Regensburg

​Die erfolgreichste Mannschaft der letzten Wochen zu Gast beim heimstärksten Team der Liga, die Kontrahenten im Tableau nur durch einen einzigen Punkt getrennt: Das ...

Bulls führen die Tabelle an
ERC Sonthofen daheim gegen Waldkraiburg und auswärts in Höchstadt

​Die Bulls aus Sonthofen führen weiterhin souverän die Tabelle der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd mit den Bayernligisten an. Dass dies so bleiben soll, kann da...

Oberliga Süd Meisterrunde

Sonntag 23.02.2020
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Füssen Füssen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd