Kooperation hängt am seidenen FadenDeggendorfer SC

Kooperation hängt am seidenen FadenKooperation hängt am seidenen Faden
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei sei man sich mit dem Partner aus der DEL in vielen Punkten bereits einig, einzig der DEB will dem Förderlizenzmodell nun plötzlich einen Riegel vorschieben. So soll das Modell mit den drei Spielberechtigungen nicht für die Clubs der vom DEB geführten Oberligen Süd und Nord gelten. Sollte die Mehrfach-Spielberechtigung auf der Mitgliederversammlung des DEB am 19. Juli gekippt werden, wäre dies wahrscheinlich auch das Aus der Kooperation Ingolstadt-Landshut-Regensburg. Am Beispiel dieser bereits beschlossenen Kooperation sind die Konsequenzen recht deutlich darstellbar: Die Mehrfach-Spielberechtigung sieht vor, dass beispielweise ein Förderlizenzspieler aus Ingolstadt für Landshut aufläuft oder gar Spielpraxis in der Regensburger Oberliga-Mannschaft erhält. Auch umgekehrt wäre ein Aufstieg mit Förderlizenz möglich. Setzt sich auf der Mitgliederversammlung DEB-Präsident Uwe Harnos mit seinen Plänen durch, dann müsste ein Spieler die ganze Saison über in Regensburg bleiben, falls er dort mit einer Förderlizenz ausgestattet ist, auch wenn er dort „unterfordert“ wäre.

Bleibt es beim Veto des DEB, wäre dies wahrscheinlich nicht nur das Ende der bereits vereinbarten Kooperation zwischen den drei bayrischen Teams, sondern auch andere Teams aus der DEL würden dann einer Zusammenarbeit eine Absage erteilen. Davon wäre auch der Deggendorfer SC betroffen, denn kein Team aus der DEL ist daran interessiert, ihre Talente ohne Möglichkeit der Rückholung bei entsprechender sportlichen Entwicklung in der Oberliga zu belassen. Auch Jiri Ehrenberger, seines Zeichens Sportdirektor des ERC Ingolstadt, sieht bei einem entsprechenden Beschluss auf der DEB-Mitgliederversammlung keine Zukunft mehr für dieses Kooperationsmodell.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
33-jähriger Verteidiger kommt aus Augsburg
Tim Schüle kehrt zu den Bietigheim Steelers zurück

Nach einem Jahr bei den Augsburger Panthern in der DEL kehrt Verteidiger Tim Schüle ein zweites Mal zurück zu den Steelers....

Junger Verteidiger mit drei Jahren Oberliga-Erfahrung
Michael Gottwald stößt zum SC Riessersee

​Die Verantwortlichen des SC Riessersee können einen weiteren Neuzugang präsentieren. ...

Zu wichtigem Leistungsträger entwickelt
Heilbronner Falken binden Vincent Jiranek

Die Heilbronner Falken und Vincent Jiranek gehen gemeinsam in die nächste Oberliga-Saison. Der Kontrakt des jungen Stürmers wurde um ein weiteres Jahr verlängert....

Routinierter Abwehrspieler
Michal Spacek wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Mit dem 31-jährigen Linksschützen Michal Spacek, der in Marienbad geboren wurde und zwischenzeitlich neben der tschechischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft be...

Neuzugang aus Weißwasser
Christoph Kiefersauer kommt zu den Bietigheim Steelers

​Von den Lausitzer Füchsen aus Weißwasser kommt der 26-jährige Stürmer Christoph Kiefersauer zu den Bietigheim Steelers. Der gebürtige Bad Tölzer erreichte mit den S...

Paul Reiner kommt aus Bad Nauheim
Junger Verteidiger schließt sich den Bayreuth Tigers an

​Der Oberligist Onesto Tigers Bayreuth hat sich mit dem Verteidiger Paul Reiner verstärkt. Mit 22 Jahren kann er bereits auf knapp 100 Einsätze in der DEL2 sowie übe...

Indians gelingt Transferhammer
Tyler Spurgeon kommt nach Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat mit dem Kanadier Tyler Spurgeon einen Top-Spieler für sich gewinnen können. Der 38-Jährige kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg, dort l...

Achte Saison bei den Buam
Philipp Schlager stürmt weiter für die Tölzer Löwen

​37 Jahre jung und mittlerweile die achte Saison bei den Tölzer Löwen. Die Rede ist von Philipp Schlager, dessen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert wurde....

Oberliga Süd Hauptrunde