Knappe Wölfe-Niederlage in LindauSchönheide liegt in der „Abstiegsserie“ mit 1:2 hinten

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Während für den EHV 09 nach 0:4-Rückstand noch Martin Wenter, Petr Kukla und Alexander Seifert trafen, nutzten die Gastgeber im ersten und zweiten Drittel die wenigen Strafzeiten gegen die Wölfe gnadenlos aus und erzielten alle vier Treffer in Überzahl. Nun brauchen die Wölfe morgen beim Heimspiel im Wolfsbau unbedingt einen Sieg, um kommenden Dienstag ein fünftes Spiel in Lindau zu erzwingen und weiter die Chance auf den Klassenerhalt zu haben.

Die bisherigen beiden Spiele zwischen Lindau und Schönheide hatten schon gezeigt, dass es neben einer guten Defensivarbeit vor allem auf die Specialteams ankommen wird, um enge Partien für sich zu entscheiden. Genauso kam es auch beim gestrigen Spiel 3 in Lindau, wo sich die Gastgeber zwischen der 13. und 32. Minute im Powerplay äußerst effektiv präsentierten und bei nur drei Strafzeiten gegen die Wölfe, darunter eine Fünf-Plus-Spieldauerstrafe gegen Adrian Sanwald, durch Simon Klingler, Zdenek Cech und Jeffrey Smith (2) ganze vier Treffer erzielten. Auch die Wölfe hatten allein im Mittelabschnitt viermal die Möglichkeit, in Überzahl das Ergebnis besser zu gestalten, doch gelang nur Martin Wenter zweieinhalb Minuten vor der zweiten Pause ein Tor zum 1:4 aus Schönheider Sicht. Angestachelt von diesem Treffer, legte der EHV 09 im Schlussdrittel dann einen furiosen Start hin und kam durch Tore von Petr Kukla (42.) und Alexander Seifert (43.) innerhalb von nur 85 Sekunden wieder bis auf 4:3 heran. Lindau nahm sofort seine Auszeit, um sich neu zu sortieren und diese Maßnahme sollte fruchten, denn den Islanders gelang es in der Folge, die Wölfe wieder etwas einzubremsen. Die größte Chance zum möglichen Ausgleich hatte der EHV 09 dann gut vier Minuten vor Schluss, als die Wölfe in Überzahl agierten. Doch sowohl dieses Powerplay, als dann auch später die Herausnahme von Keeper Florian Neumann zugunsten eines sechsten Feldspielers brachte nicht mehr den erhofften Erfolg, wonach am Ende die knappe 3:4-Niederlage Bestand hatte. Der EHV 09 muss am morgigen Sonntag nun sein Heimspiel gegen Lindau unbedingt gewinnen, um weiter die Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Bei einer weiteren Niederlage gegen die Islanders wäre nicht nur die Saison 2016/17 vorbei, sondern müssten sich die Wölfe auch aus der Oberliga Süd verabschieden, mit bisher noch ungewisser Zukunft, wie es danach mit einer ersten Männermannschaft weiter geht.

Tore: 1:0 (12:13) Klingler (Cech, Mikesz/5-4), 2:0 (19:58) Smith (Katjuschenko, Bigam/5-4), 3:0 (28:05) Cech (Fuchs, Klingler/5-4), 4:0 (31:25) Smith (Farny, Bigam/5-4), 4:1 (37:29) Wenter (Becker, Zerbst/5-4), 4:2 (41:15) Kukla (Hvorostinins, Schusser/5-4), 4:3 (42:40) Seifert (Hoffmann, P. Gulda). Strafen: Lindau 14, Schönheide 4 + 10 (Hvorostinins) + 5 + Spieldauer (Sanwald). Zuschauer: 717.

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...