Knappe Niederlage nach großem Kampf3:5-Niederlage gegen Regensburg

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit nur 14 Feldspielern stellten sich die Tölzer Löwen am Sonntagabend dem haushohen Favoriten aus Regensburg. Die Isarwinkler waren bis kurz vor Schluss nahe dran an einem verdienten Punktgewinn – unterlagen aber schließlich mit 3:5 (2:2, 1:1, 0:2).

Zweimal lagen die „Buam“ schon in Führung: Johannes Sedlmayr (8.) und Christoph Fischhaber (13.) legten im ersten Drittel vor. Franz Mangold sorgte im Mittelabschnitt für das 3:2 (38.). Beim Stand von 3:4 in den letzten 20 Minuten trafen die Tölzer zweimal den Pfosten. „Jeder hat heute eine großartige Leistung gebracht“, sagte Löwen-Trainer Axel Kammerer anschließend in der Pressekonferenz. „Wir haben mit viel Disziplin und Einsatz gespielt.“ Sein Team habe nie aufgegeben. Aber am Ende traf Regensburg noch einmal, als Markus Janka sein Tor für einen weiteren Feldspieler verlassen hatte.

Auch Regensburgs Trainer Doug Irwin sah die Tölzer gerade im zweiten Drittel als die bessere Mannschaft, „schneller, aggressiver. Zum Schluss hatten wir auch Glück. Wir können froh sein, dass wir hier gewonnen haben.“

Am Freitag sind die Löwen spielfrei, am Sonntag geht es zum EHC Klostersee (Spielbeginn: 17.30 Uhr).