Klarer Heimsieg der Starbulls Rosenheim gegen HöchstadtBucheli im Doppelpack

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wie schon beim am Ende mit 1:4 deutlich in die Binsen gegangenen Spiel am Freitag in Memmingen agierten die Starbulls zunächst konzentriert in der Defensive und eher kontrolliert denn euphorisch im Spiel nach vorne. Dennoch war vom ersten Anspiel an eine ganz andere Präsenz und Fokussierung spürbar als zwei Tage zuvor. Den erkennbaren Ausschlag zu Gunsten der Grün-Weißen nahm die Partie in der 12. Spielminute. Zunächst verletzte sich Höchstadts André Lenk bei einer unglücklichen Aktion und musste vom Eis, Sekunden nach Wiederbeginn brachte Torwart Philipp Schnierstein einen wenig gefährlich anmutenden Schuss von Andreas Nowak nicht unter Kontrolle und Dusan Frosch staubte zum 1:0 ab. Und die Starbulls legten sofort nach. In Überzahl vergab Daniel Bucheli binnen weniger Sekunden gleich zweimal aus höchst aussichtsreichen Positionen, um dann doch noch erfolgreich zum 2:0 abzustauben (13.); Schnierstein hatte einen Schuss von Vitezslav Bielek abprallen lassen.

Die Alligators von der Aisch hatten – nach durchaus fragwürdig anmutenden kleinen Strafen gegen Manuel Neumann und Maximilian Vollmayer – in Überzahl durch Michal Petrak (15.) und Ondrej Nedvek (17.) gute Chancen zum Anschlusstreffer, doch Starbulls-Torwart Lukas Steinhauer parierte jeweils souverän. Auf der anderen Seite hätte Christoph Echtler nach schöner Einzelleistung fast mit einem Unterzahltreffer auf 3:0 gestellt (18.).

Auch im zweiten Drittel präsentierten sich die Hausherren von Beginn an konzentriert und engagiert – und das spiegelte sich schon rasch auf der Anzeigetafel in Form des dritten Treffers wieder. Robin Slalina zwang Torwart Schnierstein zur Reaktion, fuhr mit hohem Tempo hinter das Tor, legte perfekt zurück und Chase Witala versenkte ins offene Tor (23.). Die Starbulls hielten den Druck aufrecht – und trotzdem war mehrfach das 3:1 möglich, weil die Gäste von der Aisch einige Male geschickt konterten. Zweimal rettete Starbulls-Keeper Steinhauer gegen den alleine vor ihm abschließenden Toptorjäger der Gäste, Vitalij Aab, bravourös – einmal sogar per Hechtsprung! Ins Tor trafen aber erneut nur die Hausherren – und das jetzt sogar in Unterzahl: Einen schnellen Gegenstoß veredelte Daniel Bucheli unter das Tordach zum 4:0, nachdem Tom Pauker überlegt verzögert und dann den idealen Querpass gespielt hatte (32.). Fast hätte Bucheli in der fortdauernden Unterzahlsituation ein zweites Tor nachgelegt, die Scheibe prallte aber an das Lattenkreuz des Höchstadter Tores (33.).

Zu Beginn des letzten Drittels rettete erneut das Toreisen für die Gäste von der Aisch, diesmal nach einem Abschluss von Fabian Zick (42.). Dann zelebrierten die Grün-Weißen ein druckvolles Powerplay, wie man es von Ihnen in dieser Spielzeit erst selten gesehen hatte. Gleich ein halbes Dutzend Mal verhinderte Torwart Schnierstein zwischen der und 44. Und 46. Spielminute den fünften Rosenheimer Treffer. Die Partie entwickelte sich nun noch zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, in dem sich jetzt beide Schlussmänner noch mehrfach auszeichneten. Lukas Steinhauer verdiente sich mit tollen Paraden gegen Markus Babinsky und Marvin Deske seinen zweiten Shutout der Saison und seinen ersten auf heimischen Eis. Gegenüber Schnierstein rettete unter anderem Sekunden vor der Schlusssirene gegen den bei Rosenheimer Unterzahl völlig frei vor ihm auftauchenden Fabian Zick bravourös. Am Sonntagabend gastieren die Starbulls um 18 Uhr bei den EV Lindau Islanders.

Daniel Menge verlässt die Riverkings
Kerber und Reicheneder verlängern beim HC Landsberg

​Zwei Vertragsverlängerungen und einen Abgang können die Riverkings vermelden. Markus Kerber und Florian Reicheneder schnüren weiterhin die Schlittschuhe für den HC ...

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...