Kein Biss gegen das WolfsrudelERV Schweinfurt

Kein Biss gegen das WolfsrudelKein Biss gegen das Wolfsrudel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur in den allerersten zwei bis drei Minuten der Partie hatte man den Eindruck, die Schweinfurter Spieler träten diesmal aggressiver und konzentrierter auf als bei ihrem letzten Heimspiel. Aber damit war es rasch vorbei. Ziemlich schnell knüpften sie eben an jenen Auftritt gegen die Gladiators an. Das hatte schon am vorletzten Freitag nicht gereicht, und gegen die selbstbewusst und ruhig stehenden Wölfe erst recht nicht. Mehr und mehr wurden die Hausherren in die Defensive zurückgedrängt - der erste Gegentreffer schien nur eine Frage der Zeit, nachdem man bereits im Aufbau zuviele Pucks fahrig oder leichtfertig verlor. Doch auch bei der Abwehrarbeit haperte es: So konnte immer wieder ein Gästestürmer fast unbedrängt abziehen. Beim 0:1 verhinderte erst noch der Pfosten den Rückstand, aber den Nachschuss ließ sich Hendrikson nicht entgehen. Das 0:2 erzielte Dan Heilman, der völlig frei auf den Schweinfurter Kasten zufahren durfte.

Viel änderte sich nach der ersten Pause nicht. Fast alles, was die Dogs unternahmen, blieb Stückwerk, ohne Koordination untereinander. Kombinationen wurden im Ansatz unterbunden, weil Selb gut stand und die meist viel zu ungenau gespielten Pässe ohne große Mühe abfing. Was blieb, war der Versuch, sich allein durchzutanken, und da blieb man gegen zwei oder mehr Gegenspieler fast immer hängen. So kam es dann zu einigen Powerplay-ähnlichen Situationen in der Schweinfurter Zone, bei denen auf Benjamin Dirksen regelrechtes Scheibenschießen veranstaltet wurde.

Das große Aufbäumen kam auch im letzten Durchgang nicht. Zwar sah es für die Dogs optisch ein wenig besser aus, da Selb etwas abwartender spielte, aber richtig dran an einer Aufholjagd war der ERV nie. Lukas Rindos rieb sich bei seinen Solo-Versuchen vergeblich auf, und Athanassios Fissekis besaß nach einem schnellen Antritt die große Chance zum Verkürzen, konnte Goalie Suvelo aber nicht überwinden. Den Wölfen genügte ein weiterer Treffer kurz vor Schluss, um ihren nicht mehr gefährdeten Sieg abzurunden.

Tore: 0:1 (11.) Hendrikson (Schiener, Heilman), 0:2 (17.) Heilman (Hendrikson, Schneider T.), 0:3 (27.) Mudryk (Moosberger, Piwowarczyk), 0:4 (59.) Moosberger (Schadewaldt, Geisberger). Strafen: Schweinfurt 6 + 10 (Nemirovsky), Selb 8 + 10 (Piwowarczyk). Zuschauer: 721.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Zweite Kontingentstelle besetzt
Steven Ipri wechselt zum HC Landsberg

​Die HC Landsberg Riverkings besetzen ihre zweite Kontingentstelle mit dem US-Amerikaner Steven Ipri. Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Wichita Thunder aus der...

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Oberliga Süd Hauptrunde