Jubel beim VER – Play-off-Start am 2. März in der Selb

Jubel beim VER – Play-off-Start am 2. März in der SelbJubel beim VER – Play-off-Start am 2. März in der Selb
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Einen Spieltag vor dem Ende der Hauptrunde ist nun Fakt: Die Eishockeycracks haben einen Platz unter den ersten Vier der Oberliga Süd sicher und starten in der ersten Play-Off-Runde mit einem Heimspiel in die Best-of Five-Serie. Dies dank der Pleite des Verfolgers Deggendorf in Passau. Damit hätte der VER in einem möglichen alles entscheidenden fünften Spiel um das Weiterkommen ins Viertelfinale Heimrecht. Während also der 2. März (20 Uhr) und der 6. März (19.30 Uhr) als Heimspieltage wie auch der Sonntag (4. März) als Auswärtsspieltag nun fix sind (weitere Spieltage wären der 9. März und der 11. März) und der Vorverkauf am Montag-Vormittag starten kann, so steht der Gegner indes noch nicht fest.

Das wissen die Wölfe dann am Sonntagabend. Entweder es geht gegen Klostersee oder Deggendorf. Um 17.30 Uhr bestreiten die Wölfe ihr letztes Rundenspiel beim EHC Klostersee – das mittlerweile achte Aufeinandertreffen in dieser Saison. Bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage des aktuellen Drittplatzierten Füssen gegen Bad Tölz könnte man auf den dritten Platz vorstoßen. Damit würde Selb die Play-off-Serie gegen den Sechstplatzierten bestreiten – eben gegen Klostersee. Bleibt man Vierter geht es gegen Deggendorf Fire. Trainer Cory Holden dazu: „Zum einen fahren wir am Sonntag nach Klostersee, um natürlich zu gewinnen. Was letztendlich raus kommt, so kommt es raus. Es wird so oder so schwer werden“, möchte der Coach keinen der beiden möglichen Gegner auf die leichte Schulter nehmen. In der Tat gilt es niemanden der Kontrahenten zu unterschätzen. Klostersee hatte sein Potential gegen Selb schon oft unter Beweis stellen können. Auch im Vorjahr wurde als Sechster der Dritte der Hauptrunde aus dem Rennen geworfen. Deggendorf selbst konnte sich nach dem zwischenzeitlichen Trainerwechsel nach vorne verbessern.

Zunächst aber möchte Selb seine letzte Aufgabe in Grafing bestreiten. Nach der Niederlage am Dienstag in Füssen stehen zwar einige Spieler wieder mehr zur Verfügung. Fehlen werden jedoch verletzungsbedingt Manuel Kümpel (Leiste) und Ronny Schneider (Schulter).

Dann wird es endlich ernst und das Play-off-Fieber kann kräftig ansteigen. Dazu gibt es weitere Termine: Am 3. März wird gegen 12 Uhr die komplette Mannschaft des VER Selb im E-Center am Vorwerk zu einer Autogrammstunde zu Gast sein. Wie hier die Spieler den Fans Rede und Antwort stehen, so haben die Anhänger auch am kommenden Mittwoch (19.30 Uhr) die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Fanstammtisch in der Stadiongaststätte über den Verein und vieles mehr zu informieren.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Füssen überrascht Bad Tölz – Peiting feiert Kantersieg
Höchstadter EC verschärft Verfolgerduell

​Den Höchstadt Alligators sei Dank. Mit ihrem Erfolg gegen Rosenheim machten sie auch dem Einzelverfolger Starbulls nun ein Trio, bestehend eben aus Rosenheim, Degge...

Knapper Sieg in regulärer Spielzeit
Deggendorf wehrt Riessersee ab und festigt Platz drei

​Im einzigen Dienstagspiel der Oberliga Süd gewannen die Deggendorfer das Verfolgerduell in Garmisch beim SC Riessersee knapp mit 3:2....

Peiting nimmt Hürde Bad Tölz – Landsberg überrascht Memmingen
Blue Devils Weiden setzen sich im Spitzenspiel knapp durch

​Das Topspiel des Abends in der Oberliga Süd hatte es in sich. Tabellenführer Weiden, zwölf Punkte vor dem Gegner Höchstadt, gewann zwar gegen den Verfolger, musste ...

Förderlizenzspieler von den Straubing Tigers
Yuma Grimm verstärkt die Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben Yuma Grimm vom DEL-Club Straubing Tigers per Förderlizenzregelung verpflichtet....

Bad Tölz gewinnt überraschend in Riessersee
HC Landsberg knackt die Festung Höchstadt

​Das waren schon zwei Ergebnisse, die niemand in der Oberliga Süd auf der Rechnung hatte. Zum einen zog Landsberg den Alligators völlig überraschend den Zahn und dan...

Vertrag bis Ende des Jahres
HC Landsberg verpflichtet Verteidiger Lukas Popela

​Die Riverkings reagieren auf die Verletzungen von Dennis Neal und Riley Stadel und verpflichten Verteidiger Lukas Popela vorerst bis zum 31. Dezember 2022. Der 34-j...

„Eindeutige Angelegenheit“
Deggendorfer SC verlängert Vertrag mit Trainer Jiri Ehrenberger

​Zu später Stunde konnte der Deggendorfer SC am Freitagabend nach seinem Heimsieg gegen die Lindau Islanders die nächste wichtige Personalie für die kommende Spielze...

Interimstrainer wird Cheftrainer
Huhn bleibt Chef am Hühnerberg - ECDC Memmingen trifft Trainerentscheidung

​Der ECDC Memmingen wird auch im weiteren Saisonverlauf mit Daniel Huhn als Cheftrainer an den Start gehen. Nach mehreren Gesprächen und Analysen unter der Woche wur...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 04.12.2022
SC Riessersee Riessersee
- : -
EHC Klostersee Klostersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EC Peiting Peiting
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EV Lindau Lindau
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
EV Füssen Füssen
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dienstag 06.12.2022
EHC Klostersee Klostersee
- : -
EV Füssen Füssen
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
EV Lindau Lindau
- : -
SC Riessersee Riessersee
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EC Peiting Peiting
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Höchstadter EC Höchstadt