Indians verpflichten Eddy Rinke-LeitansVerstärkung für den ECDC Memmingen

(Foto: ECDC Memmingen)(Foto: ECDC Memmingen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach wochenlangen Hiobsbotschaften mit zahlreichen Verletzten, gibt es nun eine tolle Nachricht für alle Indians-Fans: Der ECDC konnte mit Eddy Rinke-Leitans einen starken Neuzugang verpflichten, der den Indians zum Klassenerhalt verhelfen soll. Die Memminger treten ab Freitag in der Verzahnungsrunde gegen die besten Bayernligisten an und wollen sich eine gute Ausgangslage für die anstehenden Viertelfinal-Serien verschaffen. Mit dem rund 1,95m großen Flügelstürmer soll dafür die nötige Durchschlagskraft und auch Torgefahr in die Maustadt kommen.

Der 26-jährige Deutsch-Lette spielte in Mannheim und Iserlohn in der höchsten deutschen Nachwuchsliga, ehe er für ein Jahr nach Nordamerika ging. Zurück in seiner Heimat sammelte er in Freiburg erste Seniorenerfahrungen. Nach starken Auftritten in der Oberliga für Bad Nauheim und Timmendorf wurde der ERC Ingolstadt auf den Flügelstürmer aufmerksam und holte ihn in die DEL. Rund zwei Jahre verbrachte er bei den Panthern und deren Kooperationspartnern und wurde sogar Deutscher Meister. Es folgte noch ein Gastspiel in Frankfurt, wo er ebenfalls die Meisterschaft gewinnen konnte, dieses Mal in der zweiten Spielklasse. In der aktuellen Saison pausierte Rinke-Leitans bislang aus familiären Gründen, hielt sich aber fit und wird ab sofort für die Indians auf Punktejagd gehen.

Die Memminger freuen sich außerordentlich, zu diesem Zeitpunkt der Saison, einen Spieler von diesem Kaliber verpflichten zu können. Gerade nach dem Ausfall von Topscorer Miettinen und dem anhaltenden Verletzungspech in großen Teilen der Mannschaft, soll er für den nötigen Schwung in den anstehenden und entscheidenden Wochen sorgen.

„Wir sind glücklich mit Eddy eine tolle Verstärkung gefunden zu haben und sind uns sicher, dass er unser Team sofort verstärken kann. Die Verzahnungsrunde wird nicht einfach, mit der Unterstützung unserer Zuschauer wollen wir unser Ziel, den Klassenerhalt, aber unbedingt erreichen“, so der Sportliche Leiter Sven Müller.