In 97 Sekunden das Spiel gedrehtTölzer Löwen

In 97 Sekunden das Spiel gedrehtIn 97 Sekunden das Spiel gedreht
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach gut einer Viertelstunde gingen die Löwen vor 993 Zuschauern durch Klaus Kathan in Führung. Dann fingen sie sich einen Konter, den Philipp Siller zum Ausgleich nutzte. „Weiden hat viele lange Pässe gespielt“, so Löwen-Coach Florian Funk. „Und wir haben nicht so richtig gute Chancen bekommen.“ Stattdessen fingen sich die Tölzer noch zwei Gegentore von Jiri Kuchler ein und lagen plötzlich 17 Minuten vor Spielende mit 1:3 zurück. Erst dann wurden die Chancen besser – Funk hatte in der zweiten Pause ein paar Umstellungen vorgenommen. Schließlich ging es Schlag auf Schlag: Tom Kimmel (48.), Dominic Fuchs und Christoph Kabitzky (beide 49.) stellten innerhalb von 97 Sekunden auf 4:3 für die „Buam“. „Da haben wir alles gegeben und das Spiel gedreht.“

Joseph Lewis sorgte 27 Sekunden vor dem Ende mit einem Schuss ins leere Tor noch für den 5:3-Endstand. Auffällig: Es gab insgesamt nur drei Strafen, zwei gegen Tölz, eine gegen Weiden. „Der Schiedsrichter hat die Partie gut laufen lassen. Es war ein sauberes Spiel“, so Funk.

Am Dienstag, 20. Januar, treten die Tölzer Löwen um 19 Uhr zum „Bavarian Winter Classic“ in Tegernsee an. Das nächste Heimspiel in der Oberliga Süd ist am Freitag, 23. Januar, um 19.30 Uhr die Partie gegen den EHC Klostersee.

Tore: 0:1 (15:09) Kathan (C. Kolacny, Strobl), 1:1 (18:42) Siller (Jirik, Ehmann), 2:1 (35:30) Kuchler (Waldowsky, Pöpel), 3:1 (43:20) Kuchler (Waldowsky, Pronath), 3:2 (47:17) T. Kimmel (Kathan, Fischhaber), 3:3 (48:37) Fuchs (Schenkel), 3:4 (48:54) Kabitzky (Lewis, Strobl), 3:5 (59:33) Lewis (Velebny ENG). Strafen: Weiden 2, Bad Tölz 4. Zuschauer: 993.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Zweite Kontingentstelle besetzt
Steven Ipri wechselt zum HC Landsberg

​Die HC Landsberg Riverkings besetzen ihre zweite Kontingentstelle mit dem US-Amerikaner Steven Ipri. Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Wichita Thunder aus der...

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Oberliga Süd Hauptrunde