Immer arbeiten für die WendeErst geht es nach Tölz, dann kommt Grafing

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ist es ein extrem unangenehmes Wochenende, um die Wende zu schaffen? Oder ist es vielleicht gerade deswegen möglich? Mit den Tölzer Löwen und dem EHC Klostersee hat der EC Peiting nicht gerade seine Lieblingsgegner der letzten Jahre vor der Brust.

„Klar, gegen die Löwen wird es eine schwere Aufgabe für uns. Tölz hat, glaube ich, jetzt vier Spiele in Folge gewonnen, wir vier verloren“, fasst ECP-Coach John Sicinski die nackten Fakten zusammen. Einzige Lösung: „Wir werden das hohe Tempo der Gastgeber mitgehen müssen, denn die Löwen sind dafür bekannt, laufintensiv und körperbetont zu spielen.“

Ganz ähnlich wird das am Sonntag zu Hause (18 Uhr) gegen den EHC Klostersee aussehen. Gegen beide Gegner muss der ECP cleverer, einfacher, konstanter, konzentrierter und auch härter spielen: „Wobei hart spielen nicht unbedingt bedeutet, die großen Checks zu fahren“, betont Sicinski. „Es geht darum, die Zweikämpfe zu gewinnen, immer da zu sein, unbequem zu sein und das 60 Minuten lang. Jeder Einzelne muss 60 Minuten lang seinen Job erledigen“, so die Marschroute. Dass das Team die Möglichkeiten dazu hat, haben die Spieler schon bewiesen. Vor der Niederlagenserie waren die Werte in Unterzahl und Powerplay gut bis sehr gut. Insgesamt passten die Statistiken. Das gilt es sich jetzt schnellstmöglich wiederzuholen.

Das muss noch ohne Neustürmer Ben Warda geschafft werden, der – wie berichtet – erst nächste Woche nach Deutschland kommt. Die vakante Position im ersten Sturm soll Martin Andrä übernehmen, der laut Sicinski schon entsprechende Scorerqualitäten bewiesen habe.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Anton Engel bleibt
Timo Sticha kommt aus Feldkirch zu den Tölzer Löwen

​Mit einer jungen und hungrigen Mannschaft werden die Tölzer Löwen in die neue Saison in der Oberliga Süd gehen. Sehr gut ins Konzept passt da Neuzugang Timo Sticha....

Oberliga Süd Hauptrunde