Im ersten Drittel überfahrenERV Schweinfurt

Im ersten Drittel überfahrenIm ersten Drittel überfahren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den „Buam“, die noch voll im Kampf um eine bessere Platzierung für die Play-offs stecken, gelang die Revanche für den Überraschungsheimsieg der Schweinfurter Anfang Dezember.

Rob Torgler, der neue Trainer des ERV, hatte bei seinem ersten Spiel an der Bande der Schweinfurter gleich mit einigen Schwierigkeiten umzugehen. So fehlten ihm der gesperrte Mikhail Nemirovsky und der verletzte Schahab Aminikia; demgemäß mussten die Dogs mit nur 14 Feldspielern auskommen. Die Gastgeber plagten solche personellen Probleme nicht, und Florian Funks Truppe hatte sich einiges vorgenommen: Schon im ersten Drittel überrannten die Löwen ihre Gegner förmlich, ungeachtet des Treffers, den Lukas Rindos schon kurz nach Beginn vorgelegt hatte. Es dauerte geraume Zeit, bis sich die Mighty Dogs auf die schnell, aggressiv und körperlich kompromisslos vorgetragenen Sturmläufe der Tölzer eingestellt hatten. Da stand es allerdings bereits 5:1, wobei die Tore teils im Minutentakt gefallen waren.

Erst ab dem zweiten Durchgang vermochte man dagegen zu halten, aber da war der Keks auch schon einigermaßen gegessen. Immerhin kamen die Dogs immer besser in die Partie, schossen viel von der blauen Linie und eröffneten sich damit auch gute Möglichkeiten. Letztendlich kamen die letzten Tore aber zu spät, um tatsächlich noch etwas bewirken zu können. Man könnte noch Betrachtungen anstellen, was möglich gewesen wäre, wenn ein nicht gegebener Treffer von Rindos noch anerkannt worden wäre, aber das gehört alles ins Reich der Spekulation. 

Insgesamt gesehen war es eine Leistung, wie man sie sich für die Play Downs auch wünschen würde.

Tore: 0:1 (1.) Rindos (Stähle, Litesov), 1:1 (8.) Dubé (Kathan, Kolacny), 2:1 (9.) Ketterer (Koberger, Walleitner), 3:1 (10.) Sedlmayr (Schenkel, Kolacny), 4:1 (13.) Sedlmayr (Kathan, Dubé), 5:1 (16.) Dubé (Sedlmayr, Kolacny/5-3), 5:2 (30.) Dam (Knaup J., Litesov/5-4), 6:2 (32.) Kathan (Dubé, Sedlmayr), 6:3 (54.) Rindos (Litesov, Stähle), 6:4 (57.) Litesov (Knaup S., Stähle). Strafen: Bad Tölz 10 + 5 + Spieldauer (Koberger), Schweinfurt 12 + 10 (Filobok). Zuschauer: 729.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

Mittelstürmer geht in seine vierte Saison unter der Zugspitze
Chris Chyzowski bleibt beim SC Riessersee

​Es gibt weiteren Zuwachs für den Kader des SC Riessersee. Christopher Chyzowski (20) wird auch in der kommenden Spielzeit für die Werdenfelser auf Torejagd gehen. B...

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

Offensivpower mit DEL-Erfahrung
Luca Gläser schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Die Blue Devils Weiden nehmen einen weiteren Stürmer für die nächsten zwei Jahre unter Vertrag. Luca Gläser wechselt von den Eispiraten Crimmitschau nach Weiden. Mi...

Turnier und acht weitere Spielen
Vorbereitungsprogramm des Deggendorfer SC steht

​Für den Deggendorfer SC geht es schon im August wieder zu Testspielen aufs Eis. Zwischen dem 20. August und 18. September 2022 stehen acht Vorbereitungsspiele und d...

AufstiegsplayOffs zur DEL2