Holzmann und Schadt bleiben in WeidenBlue Devils Weiden

Holzmann und Schadt bleiben in WeidenHolzmann und Schadt bleiben in Weiden
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mittelstürmer Veit Holzmann konnte vor allem im Testspiel gegen die Icefighters Leipzig positiv auf sich aufmerksam machen, als er beim 8:1-Erfolg nicht nur einen sehenswerten Treffer, sondern insgesamt eine starke Leistung präsentierte. Der 22-jährige gebürtige Berliner, der im Nachwuchs des EV Füssen und SC Riessersee groß geworden ist, kann trotz seiner jungen Jahre bereits 156 Oberliga-Spiele (76 Scorerpunkte) und 47 Zweitliga-Einsätze (vier Scorerpunkte) vorweisen. Drei Mal stand Holzmann sogar im Kader des DEL-Vereins EHC München. Zuletzt stand der 22-Jährige beim Ligakonkurrenten Bayreuth Tigers unter Vertrag. Für die Weidener wird der Angreifer mit der Rückennummer 69 auflaufen. Wie die Weidener Vorstandschaft betont, ist die Verpflichtung nur dank einer weiteren finanziellen Unterstützung durch Hauptsponsor Vita Finanz Service Tobias Schieder möglich geworden.

Aus Bayreuth wird auch der Spielerpass von Außenstürmer Patrick Schadt den Weg nach Weiden finden. Der 24-jährige Deutsch-Tscheche wechselt ebenso wie Holzmann aus dem „Tigerkäfig“ in die Hans-Schröpf-Arena. Schadt stand bereits von 2008 bis 2011 bei den Weidenern unter Vertrag, ehe er zum EHC Bayreuth wechselte. Jetzt kehrt der schnelle Angreifer, der im Probetraining vor allem läuferisch auf sich aufmerksam machen konnte, an seinen alten Einsatzort zurück. In seiner Laufbahn war Schadt, der die Rückennummer 90 tragen wird, unter anderem in 36 Oberliga-, und 72 Bayernligapartien im Einsatz.

Ob die Personalplanungen der Blue Devils damit abgeschlossen sind, bleibt offen. Man werde weiter die Augen offen halten, heißt es aus der Weidener Vorstandschaft.