Holpriger Start – furioses FinaleHeimrechtfrage noch nicht entschieden

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Lange tat sich der EC Peiting schwer gegen die Bullen aus Sonthofen, die von Anfang an konzentriert und engagiert zu Werke gingen. Viele Fehlpässe auf beiden Seiten und wenig gelungene Angriffe sorgten für einen zerfahrenen Eindruck im ersten Drittel. Peiting wollte, fand aber noch kein rechtes Mittel gegen kämpfende Gäste, die immer wieder gefährlich vor Florian Hechenrieder auftauchten. „Speziell im ersten Drittel haben wir die Sonthofer regelrecht zum Kontern eingeladen, das war nicht gut!“, monierte ECP-Coach John Sicinski nach dem Spiel. Einen gelungenen Angriff konnte Ben Warda dann doch vergolden: er bekam einen Traumpass aus der eigenen Defensive, überlief einen Gästeverteidiger und trickste Torhüterin Jenny Harß aus, 1:0.

Was im ersten Spielabschnitt noch nach „Magerkost“ aussah, entwickelte sich in den zweiten 20 Minuten zu einem echten Leckerbissen. Der ECP hatte die Schwächen beim ERC ausgemacht und nutzte sie gnadenlos aus: in der 23. Spielminute passte Anton Radu wunderbar quer auf Anderl Feuerecker und der ließ Harß keine Chance. Das 3:0 folgte in der 28. Minute durch Ben Warda. Danach verlor der ECP kurz die Konzentration, zweimal rutschte die Scheibe Florian Hechrieder durch die Beine, George Kink und Martin Guth verkürzten binnen elf Sekunden auf 2:3 für Sonthofen. Nach einem wirklichen Kontrollverlust sah es allerdings nicht aus. Keine halbe Minute später tankte sich Ben Warda durch und wurde zu Fall gebracht. Den fälligen Penalty (Schiedsrichter Vogl und seine Linesmen zeigten eine tadellose Leistung) verwandelte der Amerikaner sehr platziert zum 4:2, machte also seinen verdienten Hattrick komplett. Dass Anton Radu, Lukas Gohlke, Craig Voakes und Ron Newhook eine kleine Meinungsverschiedenheit per sehenswertem Faustkampf regelten trug weiter zur guten Stimmung unter den 625 Zuschuern bei.

Drittel Nummer 3 brachte einen deutlich überlegenen EC Peiting, dem die Sonthofer kaum mehr etwas entgegenzusetzen hatten. Martin Andrä machte schon in der 42. Minute in Überzahl alles klar, 5:2. Peiting hatte weitere Chancen, erzielte aber keine Tore mehr. Die beste Möglichkeit vergab Lukas Gohlke, der alleine vor Jenny Harß den Puck an die Latte lupfte. Brad Miller traf per Hammer nur den Pfosten. Sei es drum: „Wir wollten die drei Punkte, wir haben sie geholt. Ich bin also zufrieden“, so John Sicinski kurz und knapp auf der anschließenden Pressekonferenz.

Nachdem allerdings Landshut in Bad Tölz gewinnen konnte, ist der Kampf um das Heimrecht für die Play-offs immer noch nicht ganz entschieden. Sechs Punkte sind noch zu vergeben, der ECP hat aktuell vier und fünf Zähler Vorsprung auf Landshut und Tölz.

4:1 gegen die Hannover Indians
Selber Wölfe stürmen ins Viertelfinale

​Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel im Play-off-Achtelfinale gegen die Hannover Indians mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gewonnen und stehen damit im Viertelfinale, in d...

Ehliz und Miguez stürmen weiter für Garmisch
Weitere Vertragsverlängerungen beim SC Riessersee

​Einen neuen Vertrag für die Saison 2019/20 erhalten die Stürmer Aziz Ehliz und Moritz Miguez. Die beiden gehen damit in ihre zweite Saison beim SC Riessersee. ...

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...

Aus im Achtelfinale gegen den Herner EV
Eisbären Regensburg erleben herbe Bruchlandung

​Ohne einen einzigen Sieg in den Playoffs verabschieden sich die Eisbären nach der 3:4-Heinniederlage in die Sommerpause. Der Herner EV zeigte den Regensburgern deut...

Aus in Spiel drei
Memminger Indians scheitern an Halle

​Mit einem 2:6 (1:1, 1:4, 0:1) in Halle beenden die Memminger Indians die Oberliga-Saison 2018/19. Bei den Saale Bulls Halle hatten die Indianer zu wenig entgegenzus...

Selber Wölfe besiegen Hannover Indians in der 79. Minute
Ian McDonald bringt Selber Netzsch-Arena zum Beben

​Spiel zwei im Play-off-Achtelfinale der Oberliga zwischen den Hannover Indians und den Selber Wölfen hatte alles, was eine Playoff-Begegnung braucht: Harte Zweikämp...

5:1-Sieg am Essener Westbahnhof
„Matchpuck“ für die Starbulls Rosenheim am Dienstag

​Die Starbulls Rosenheim haben im Rahmen der Oberliga-Play-offs auch das zweite Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen. Am Sonntagabend behie...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!