Höchstadt Alligators überzeugen erneutHEC besiegt Schweinfurt, unterliegt Essen knapp

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es waren zwei Spiele mit sehr unterschiedlicher Rollenverteilung, die die Alligators an diesem Wochenende bestritten: Am Freitagabend ging der Aufsteiger der Oberliga gegen den Bayernligaaufsteiger aus Schweinfurt als Favorit ins Spiel und konnte diese Erwartungen auch erfüllen: Mit bereits vier Toren im ersten Drittel (Deske, Fröhlich, Babinsky, Nedved) zogen die Höchstadter davon, Petrak erhöhte zu Beginn des zweiten Drittels auf fünf Tore. In der 28. Spielminute gelang es Schweinfurts Lucas Kleider Keeper Nico Henseleit mit einem Nachschuss zu überwinden, drei Minuten später stellte Ales Kreuzer den vorherigen Abstand wieder her. Im letzten Drittel konnten beide Mannschaften noch einmal punkten und trennten sich beim Stand von 2:7.

Ganz anders waren dann die Erwartungen am Sonntagabend, denn die Moskitos gelten mit ihrem runderneuterten Kader als eine der Topmannschaften der Oberliga Nord. Die Alligators bewiesen trotz des harten Trainings der letzten Wochen Ausdauer und ließen sich weder vom frühen ersten Tor der Essener, noch von den vieldiskutierten Strafzeiten einschüchtern. Es seien nur kleinere individuelle Fehler gewesen, die zu den Gegentoren geführt haben, erklärte Co-Trainer Ronny Glaser nach dem Spiel. Die Höchstadter beendeten das Match mit einem respektablen Ergebnis von 5:3 (Mikesz, Ribarik, Nedved).

Knapp zwei Wochen vor Beginn der Oberligasaison wartet nun noch ein ganz besonderer Gegner auf die Höchstadter: Zu seinem Abschiedsspiel am Samstag, 22. September, kommt Ex-Spielertrainer Daniel Jun noch einmal ins Eisstadion am Kieferndorfer Weg und prüft seine ehemaligen Schützlinge mit Hilfe eines extra zusammengestellten Teams aus Freunden und Weggefährten seiner Karriere.