Hermann weiter im Trikot der TigersEHC Bayreuth

Lesedauer: ca. 1 Minute

2011 aus dem Rosenheimer DNL-Team gekommen, entwickelte sich Hermann, der die ersten beiden Spielzeiten in Bayreuth bei den Junioren und in der 1. Mannschaft eingesetzt wurde, stetig weiter und erspielte sich sehr schnell einen Stammplatz im Verteidiger-Verbund der Gelb-Schwarzen, den er nicht mehr – auch in seiner ersten OL-Saison – hergab. Der typische Stay-at-Home-Verteidiger, der mit 1,93 Meter und 98 Kilogramm Gardemaße für einen Eishockeyspieler mitbringt, absolvierte bisher 111 Partien für die Tigers, erzielte dabei drei Tore und bereitete 16 weitere Treffer vor – agierte dabei immer sehr fair, was nur 76 Strafminuten in drei Jahren belegen. Hermann, der einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieben hat und in Bayreuth dieses Jahr seine Lehre abgeschlossen hat, fühlt sich sehr wohl in Oberfranken. „Das Team ist spitze und es macht einfach Spaß, mit diesen Jungs zu spielen. Auch beruflich und privat läuft alles bestens. Für mich gab es deshalb absolut keinen Grund, über einen Wechsel nachzudenken.“

Manager Habnitt ist durchaus zufrieden mit der bisherigen Entwicklung des jungen Abwehrrecken, sieht aber dennoch Steigerungspotenzial. „Denis hat sich mit seinen 22 Jahren zu einem soliden Oberligaverteidiger entwickelt, trotzdem kann er sicher noch zulegen, gerade im kämpferischen. In dieser starken Liga ist Körperspiel gefragt und da hat Denis mit seiner Statur die besten Voraussetzungen.“