Herkules-Aufgabe bei Restart der Starbulls RosenheimNach zwei Wochen Quarantäne

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Restart-Aufgabe könnte aber schwerer nicht sein, denn die Starbulls treten am Freitagabend um 20 Uhr auswärts bei den Eisbären Regensburg an, die mit 18 Punkten aus sechs Spielen maximal erfolgreich waren und unangefochten die Tabelle anführen. Am Sonntag um 17 Uhr empfangen die Grün-Weißen im heimischen ROFA-Stadion den SC Riessersee.

Am Freitagabend hätte der Spielplan eigentlich den Rosenheimer Auswärtsauftritt beim EC Peiting vorgesehen. Doch die Pfaffenwinkler dürfen ihrerseits wegen Quarantäne-Auflagen noch nicht aufs Eis. Kurzfristig kam es daher zur Konstruktion des Spiels der Eisbären Regensburg gegen die Starbulls. In der „das Stadtwerk.Donau-Arena“ treffen zwei Mannschaften aufeinander, die beide noch keinen einzigen Punkt im bisherigen Saisonverlauf abgegeben haben. Die Eisbären (18 Punkte aus sechs Partien) haben aber bereits doppelt so oft gespielt, wie die Starbulls (9 Punkte). Auswärts gewannen die von Max Kaltenhauser trainierten Regensburger in Selb (3:2) und Weiden (4:1), auf eigenem Eis schlugen sie Memmingen (5:3), Weiden (4:2), Füssen (5:2) und Riessersee (4:1). Beeindruckend ist der Anteil der drei Topstürmer an der bisherigen Gesamtausbeute von 25 Treffern. 18 davon teilen sich Peter Flache (9), Nikolaj Gajovsky (6) und Richard Divis (3). Insgesamt verbuchte das Trio in den sechs absolvierten Partien bereits 31 Scorerpunkte.

Schwerer könnte die Aufgabe zum Restart für die Starbulls also nicht sein. Das Team steht seit Montag wieder im Training auf dem Eis und ist konditionell laut Trainer John Sicinski auf einem guten Level: „Michael Baindl hat ein gutes Heimtrainingsprogramm erarbeitet und die Jungs waren fleißig. In dieser Hinsicht bin ich sehr zufrieden. Aber man merkt die Unterbrechung im Zusammenspiel schon deutlich und die Hände fehlen noch. Wir müssen die Situation aber jetzt so annehmen. Wir müssen möglichst clever und möglichst unkompliziert spielen, um in Regensburg zu punkten – und das wollen wir!“

Das Rosenheimer Tor wird am Freitagabend Andreas Mechel hüten. Das ganze Wochenende und noch darüber hinaus verletzungsbedingt nicht mitwirken kann Teamkapitän und Athletik-Coach Michael Baindl. Zwei weitere Spieler müssen als Folge positiver Corona-Testergebnisse noch aussetzen und verpassen die Spiele in Regensburg sowie gegen den SC Riessersee. Das Team aus Garmisch-Partenkirchen, das die Starbulls am Sonntag ab 17 Uhr auf dem Eis des ROFA-Stadions fordern wird, konnte bereits sieben Spiele bestreiten und dabei 13 Punkte erbeuten. In den bisherigen vier Auswärtsspielen wechselten sich Licht und Schatten ab. In Deggendorf (5:3) und Peiting (8:3) feierten Coach George Kink und seine Spieler bemerkenswerte Siege, in Regensburg (1:4) und Selb (0:5) kassierten sie deutliche Niederlagen.

Durststrecke beendet
Dreifacher Fitzgerald führt Memminger Indians zum Sieg

​Der ECDC Memmingen hat am Sonntagabend drei Punkte gegen den HC Landsberg eingefahren. Gegen das Schlusslicht der Oberliga Süd setzten sich die Indians mit 4:1 (2:0...

Neuzugang aus der DEL
Neal Samanski wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Die Blue Devils Weiden verstärken noch einmal ihren Kader. Vom DEL-Club Iserlohn Roosters wechselt Stürmer Neal Samanski in die Oberpfalz. Bei diesem Transfer legen...

1:3-Niederlage in Lindau
Chancenverwertung verhindert möglichen Sieg des EV Füssen

​Wie schon am Freitag gegen Garmisch bot der EV Füssen auch in Lindau eine gute Vorstellung, war über weite Strecken sogar die bessere Mannschaft. Beim 1:3 (1:1, 0:0...

4:2-Sieg für den VER
Erfolgreiche Revanche der Selber Wölfe gegen Regensburg

​Die Netzsch-Arena wäre (mit Zuschauern) spätestens mit der Schlusssirene zum Tollhaus geworden. Im überaus fairen und kräfteraubenden Spitzenspiel glückte den Selbe...

6:4-Sieg bei den Blue Devils
Deggendorfer SC komplettiert Sechs-Punkte-Wochenende in Weiden

​Auch das zweite Spiel an diesem Wochenende konnte der Deggendorfer SC für sich entscheiden. Nach dem 5:2-Heimerfolg über die Höchstadt Alligators gewann das Team vo...

Wölfe müssen Platz eins abgeben
Starbulls Rosenheim besiegen Tabellenführer Selb

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das zweite Heimspiel gegen die Selber Wölfe in der laufenden Saison der Oberliga Süd für sich entschieden. Die Grün-Weißen überze...

3:6-Niederlage
EV Füssen unterliegt Riessersee auch im dritten Anlauf

​Der EV Füssen konnte den SC Riessersee auch zum dritten Mal in dieser Saison nicht bezwingen und unterlag mit 3:6 (0:2, 1:2, 2:2). ...

6:2-Erfolg gegen Memmingen
EV Regensburg holt nächsten Dreier

​Bei der Partie zwischen den Regensburger Eisbären und den Memminger Indians erwiesen sich die Gäste aus dem Allgäu wie erwartet als sehr unangenehmer Gegner, dennoc...

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 26.01.2021
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
SC Riessersee Riessersee
Mittwoch 27.01.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Freitag 29.01.2021
EV Lindau Lindau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EC Peiting Peiting
Sonntag 31.01.2021
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Lindau Lindau
EV Füssen Füssen
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Selber Wölfe Selb
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EC Peiting Peiting
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau