Herbert Geisberger meldet sich zurückSelber Wölfe

Herbert Geisberger meldet sich zurückHerbert Geisberger meldet sich zurück
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In zwei Wochen ist es soweit: Dann beginnt in der Oberliga die heiße Phase mit der ersten Play-off-Runde. Der VER Selb kann am Wochenende schon einmal üben: Beim Gastspiel am Freitag (20 Uhr) in Deggendorf und am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen den EHC Klostersee treffen die Wölfe auf zwei Mannschaften, die auch ab dem 6. März die Gegner sein können. Und rechtzeitig vor den wichtigsten Wochen im sportlichen Leben eines Eishockeyspielers meldet sich auch Herbert Geisberger wieder zurück im Kader des VER.

Der 30-jährige Stürmer hatte sich vor vier Wochen gegen Füssen einen Kieferbruch zugezogen und ist diese Woche wieder ins Training eingestiegen. „Er wird mit einem Gitter spielen. Da besteht kein Risiko“, sagt Trainer Cory Holden. Er lässt auch keinen Zweifel daran, in welcher Reihe Geisberger auflaufen wird. „Dort, wo er seit drei Jahren spielt und wo er auch hingehört – nämlich in der ersten Reihe.“ Das kongeniale Selber Sturmtrio Piwowarczyk/Mudryk/Geisberger ist also wieder vereint. Wobei Holden auch ein Lob verteilt an Michel Maaßen, der zuletzt die Vertretung von Geisberger übernommen hatte. „Er hat einen guten Job gemacht.“ Heute wird Maaßen gemeinsam mit Moosberger und Schmid wieder im zweiten Block stürmen.

In Deggendorf gibt es für die Wölfe noch eine Scharte auszumerzen. Anfang Dezember setzte es nach fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidungen eine ärgerlich 3:2-Niederlage. Der VER ist also gewarnt. Zumal der Tabellenachte nach drei Niederlagen in Folge auch noch den ein oder anderen Punkt benötigt, um sicher für die Play-offs planen zu können. Cory Holden erwartet ein reines Kampfspiel. „Deggendorf wird defensiv sehr kompakt stehen. Da muss unser Umschaltspiel funktionieren, um durchzukommen.“

Eine heikle Aufgabe wartet auf die Wölfe auch am Sonntag. Der EHC Klostersee (7.) hat vergangene Woche bei Tabellenführer EHC Freiburg sein fünftes Auswärtsspiel in Folge gewonnen und ein ganz dickes Ausrufezeichen gesetzt – um dann zwei Tage später ebenso überraschend gegen den Tabellenvorletzten EV Füssen mit 1:4 den Kürzeren zu ziehen. Einen Glücksgriff hat der EHC Klostersee mit seinen beiden finnischen Kontingentspielern Miikka Tuomainen und Tuomas Santavuori gemacht. Und durch die gesamte Welt ging vor drei Wochen ein Video mit einem herrlichen Treffer von Raphael Kaefer. Der EHC-Jungstar machte in Erding mehrere Gegenspieler nass und versenkte den Puck in Unterzahl, nachdem er sich zuvor mit einer Pirouette um einen Erdinger Spieler gedreht hatte.

Unabhängig von allen Gefahren, die an diesem Wochenende lauern, gibt es für die Wölfe nur ein Ziel: sechs Punkte einfahren. „Wir wollen im Fernduell mit Regensburg unsere theoretische Chance auf Platz zwei wahren und Bayreuth hinter uns lassen“, gibt sich Cory Holden kämpferisch.

Der VER veranstaltet am Sonntag einen großen Familientag zum Heimspiel gegen den EHC Klostersee. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bekommen ihre Stehplatzkarte kostenlos. Dauer- und VIP-Karteninhaber können eine zusätzliche Person – hier ist das Alter egal – mit zum Spiel bringen. Der Verein weist daraufhin, dass die Freikarten für die Dauer- und VIP-Kartenbesitzer nur an der Nebenkasse erhältlich sind.

Der geplante Ablauf: 14.00 Uhr Einlass, 15.00 Uhr Spielbeginn, ca. 17.45 Uhr öffentlicher Lauf (kostenlos) mit den Spielern der 1. Mannschaft, ca. 19.00 Uhr Eisdisco (kostenlos).

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb