Herber Rückschlag bei 1:4-Niederlage im HeimderbyErding Gladiators

Herber Rückschlag bei 1:4-Niederlage im HeimderbyHerber Rückschlag bei 1:4-Niederlage im Heimderby
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Es war ein Spiel mit hoher Intensität und vielen Emotionen“, sagte Klostersees Trainer Doug Irwin nach der Partie. Diese Emotionen übertrugen sich auch auf die Ränge, und einige der unbelehrbaren Grafinger Fans konnten es erneut nicht lassen und zündeten Pyrotechnik in der Halle. „Das ist einfach nur peinlich und es ist nicht das erste Mal“, kommentierte Irwin. „Ich möchte mich für dieses Verhalten entschuldigen.“

Die Partie hatte für die Gladiators gar nicht so schlecht angefangen, denn in Überzahl gelang Chris Cahill das 1:0 (14.). Doch glichen die Gäste in Überzahl durch Gert Acker aus (23.), ehe das Unheil aus Erdinger Sicht seinen Lauf nahm. Cahill kassierte nach einem Check gegen Nicolai Quinlan ein umstrittene Spieldauerstrafe, in der fünfminütigen Überzahl gelang Klostersee das 2:1 durch Ben Warda (26.). „Diese unberechtigte Strafe hat uns gekillt“, sagte Erdings Trainer John Samanski. „Der beste Spieler ist weg und wir mussten dauernd umbauen.“

In der Folge hatten die Gladiators einige Powerplaymöglichkeiten, einmal sogar fast zwei Minuten lang 5:3-Überzahl, später noch eine fünfminütige Überzahl, brachten jedoch nichts zustande. Sie wirkten nach dem anstrengenden Selb-Spiel müde und agierten übernervös. Und da war noch Gästetorwart Andreas Morczinietz, der laut Samanski das Spiel gewonnen hat: „Der hat tausend Saves gemacht – unglaublich.“ In der 43. Minute folgte „der nächste Schlag ins Gesicht“. In Überzahl traf Brandon Nunn nach genialem Krzizok-Pass nur die Latte, der Puck landete beim gerade von der Strafbank gekommenen Marvin Kablau, der zum 3:1 traf. Das 4:1durch Raphael Kaefer mit einem Schuss ins leere Tor Sekunden vor Schluss war dann nur noch Formsache.

„So viele Fans waren da und haben uns exzellent angefeuert. Wir haben zuletzt so viele gute Spiele daheim abgeliefert, aber diesmal war es nicht unser Tag“, meinte ein niedergeschlagener Samanski. Doch um lange Trübsal zu blasen, dafür ist keine Zeit. Schon heute Abend steht die nächste harte Auswärtsprüfung in Weiden auf dem Programm, das sich ebenfalls noch Hoffnung auf den Einzug in die Playoff-Runde macht. Ohne den gesperrten Cahill werden es die Gladiators sehr schwer haben.

Tore: 1:0 (14.) Cahill (Nunn, Jirik/5-4), 1:1 (23.) Acker (Unverzagt, Möhle/5-4), 1:2 (26.) Warda (Elias, D. Quinlan/5-4), 1:3 (43.) Kablau (Acker, Möhle), 1:4 (60.) Kaefer (Acker, Senger/5-6). Strafen: Erding 10 + 5 + Spieldauer (Cahill), Klostersee 18 + 5 + Spieldauer (N. Quinlan). Zuschauer: 1400.

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Vertrag verlängert
Jonas Franz stürmt weiter für die Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Stürmer Jonas Franz um eine weitere Spielzeit verlängert. Der 24-Jährige soll mit seiner hohen Geschwindigkeit und mit ...

Torhüter Luca Endres geht
Dennis Thielsch bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Knapp drei Wochen nach dem Saisonende für die Blue Devils Weiden sind nun die ersten Personalentscheidungen gefallen. Neben einer Vertragsverlängerung gibt es auch ...

8:5-Erfolg gegen Höchstadt Alligators
Eisbären Regensburg nach drei Spielen im Finale der Oberliga Süd

​Mit einem 8:5-Sieg gegen die Höchstadt Alligators schafften es die Regensburger Eisbären, schon nach Spiel drei ins Finale der Oberliga Süd einzuziehen. ...

Höchstadter EC liefert erneut großen Kampf
Eisbären Regensburg im Süd-Finale – Selber Wölfe liegen gegen Rosenheim vorne

​Die Eisbären Regensburg brauchten zwar nur drei Spiele, um das Play-off-Halbfinale der Oberliga Süd gegen die Höchstadt Alligators zu gewinnen – doch der HEC kämpft...

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
2 : 0
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb