Heimserie soll haltenDSC spielt gegen Schönheide und Bad Tölz

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der DeggendorferSC trifft am Freitag zu Hause auf die Wölfe aus Schönheide und am Sonntag ist man zu Gast bei den Löwen aus Bad Tölz.

Der Freitagsgegner sind die Wölfe aus Schönheide. Auf dem Papier scheinen die Wölfe ein eher leichterer Gegner zu sein, doch dass dies nicht der Fall ist, hat der DSC in diesem Jahr bereits zu spüren bekommen, denn die DSC-Cracks verloren ihr Auswärtsspiel Anfang Dezember mit 2:3 in Schönheide. Doch daheim will sich der DSC keine Blöße geben. Nach mittlerweile bereits elf Heimsiegen in dreizehn Spielen will man diese Serie gegen den aktuellen Tabellenletzten weiter ausbauen. Speziell durch ihre zuletzt stark verbesserte Offensive können die Wölfe die meisten ihrer Spiele eng gestalten. Dennoch springt dabei kaum etwas Zählbares heraus, was für Frust bei Spielern und Verantwortlichen der Wölfe sorgt. Um diesen Trend entgegenzuwirken haben die Wölfe ihr Team diese Woche noch einmal verstärkt. Mit Marco Pronath kommt ein junger Spieler zu den Sachsen, der die letzten drei Spielzeiten bereits für die Blue Devils Weiden aufgelaufen ist, bevor er vor der neuen Saison in die Bayernliga nach Höchstadt wechselte. Die Verantwortlichen in Schönheide versprechen sich weitere Tiefe in dem dünn besetzten Wölfe-Sturm und hoffen in Zukunft auf eine bessere Punkteausbeute. Es ist also damit zu rechnen, dass die Wölfe auch in Deggendorf alles daran setzen, weitere Punkte gegen den DSC zu sammeln. Los gehts in der Deggendorfer Eissporthalle um 20 Uhr.

Der zweite Gegner an diesem Wochenende sind die Tölzer Löwen. Die Löwen haben in dieser Saison einen Start von null auf 100 in nur wenigen Wochen hingelegt. Stand man zu Saisonbeginn am hinteren Ende der Tabelle, so konnte man sich durch einen beeindruckenden Zwischensprint wieder an die Spitzengruppe heranarbeiten und ist zwischenzeitlich sogar punktgleich mit dem DSC. Vor allem zu Hause ist der Löwensturm besonders gefährlich, denn auf die letzten drei Heimspiele konnten die Tölzer insgesamt 16 Tore erzielen. Augen auf also für die DSC-Defensive, der an diesem Wochenende auch weiterhin Kapitän Andreas Gawlik und Christian Retzer fehlen wird. Spielbeginn in Bad Tölz ist um 18 Uhr.

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...

Verteidiger kommt vom EC Peiting
EV Füssen besetzt zweite Kontingentstelle mit Brad Miller

​Dem EV Füssen ist es nun gelungen, auch die zweite Ausländerstelle zu besetzen. Mit dem 34-jährigen Brad Miller bekommt die schwarz-gelbe Abwehr nicht nur einen wei...